Kalbsschnitzel in Pfifferlingsrahm

Kalbsschnitzel in Pfifferlingsrahm

Rezept speichern  Speichern

gut vorzubereiten, für Gäste

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 08.10.2008



Zutaten

für
600 g Kalbsschnitzel, nicht zu dünn geschnitten
250 g Pfifferlinge, geputzte, zerkleinerte
3 Tomate(n), getrocknete, in feine Streifen geschnittene
150 g Schinken, roher (wahlweise Dörrfleisch), gewürfelter
1 Zwiebel(n), gewürfelte
300 ml Sahne (oder Halbfettsahne bzw. halb Sahne/halb Milch)
1 EL Steinpilze, getrocknete, zum Pulver gemahlene
150 g Käse nach Wahl, geriebener
½ Bund Petersilie, glatte, gehackte
Salz und Pfeffer
etwas Fett zum Braten

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Kalbsschnitzel salzen und pfeffern. Anschließend in einer Pfanne in heißem Fett kurz, aber scharf, anbraten. Danach so dicht wie möglich in eine Auflaufform legen (bei größeren Mengen auf ein Blech).

Im Bratfett die gewürfelte Zwiebel zusammen mit den Schinkenwürfeln anschwitzen. Die geputzten und zerkleinerten Pfifferlinge zugeben und einige Minuten mit anschwitzen. Die getrockneten Tomatenstreifen zufügen und ebenfalls kurz durchschwenken. Mit Sahne ablöschen (Halbfettsahne oder halb Sahne/halb Milch tut dem Geschmack keinen Abbruch). Das Steinpilzpulver dazugeben und einige Minuten kochen lassen. Die Soße vor dem Salzen abschmecken, sie braucht wegen des gewürzten Fleisches und des Schinkens aber wahrscheinlich kein Salz mehr. Zum Schluss die gehackte Petersilie untermischen.

Die Soße nun auf den Schnitzeln verteilen und mit geriebenem Käse bestreuen (ich nehme gern halb Parmesan und halb Gouda).

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C ca. 25-30 Min. überbacken (je nach Dicke der Schnitzel).

Dazu serviere ich selbst gemachte Spätzle (aus halb Vollkornmehl und halb Weißmehl) und einen gemischten Blattsalat.

Tipp: Das Steinpilzpulver mache ich auf Vorrat aus einer großen Tüte getrockneter Steinpilze, die ich in einer Kaffeemühle zu Pulver zermahle und in Schraubgläsern aufbewahre.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

covergirl

Geschmacklich überzeugend und perfekt einfach vorzubereiten! Vielen Dank.

17.12.2009 10:31
Antworten