Omas Tomaten - Paprika Soße


Rezept speichern  Speichern

zum Einmachen, hält sich eine ganzeZeit lang. Tolle Geschenkidee

Durchschnittliche Bewertung: 3.86
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 08.10.2008 1523 kcal



Zutaten

für
3 kg Tomate(n), halbieren
3 kg Paprikaschote(n), gelbe, putzen und vierteln
3 Zwiebel(n), putzen und würfeln
10 Gewürznelke(n)
1 TL Zucker
1 Tasse Essig (Weinessig)
Salz und Pfeffer
Chilipulver
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
1523
Eiweiß
64,10 g
Fett
32,81 g
Kohlenhydr.
218,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Paprikastücke, die Tomatenhälften sowie die zerkleinerten Zwiebeln ohne Flüssigkeitszugabe einkochen, dann passieren und mit dem Essig und den Gewürzen vermischt aufkochen.

Die Soße kochend heiß in vorgewärmte saubere Einmachgläser füllen und verschließen. An einem kühlen, dunklen Ort aufbewahren.

Reicht für 24 Einmachgläser à 250 ml.

Eine etwas andere Geschenkidee zu Weihnachten oder einfach als kleines Mitbringsel.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

nannismami

Also nun muss ich auch mal meinen Kommentar zu diesem Rezept abgeben. Vielen Dank dafür! Ich liebe es! Ich hab das nun schon ganz oft gemacht und mit dem unterschiedlichsten Gemüse. Gerade waren es Tomaten, Paprika und Möhren. Immer je nach dem was ich da hab und weg muss. Direkt in Schraubverschlussgläser und im Kühlschrank hält es sich wirklich lange!

04.01.2019 18:31
Antworten
Laegwen

Ich weiß ja nicht, ob ich was falsch gemacht habe, aber auch nach 2,5 Std. Kochzeit war es absolut nicht möglich, das Tomatenpaprikagemisch zu passieren (ohne dass 3/4 im Sieb hängen blieb und eine wässrige Plörre dabei herauskam). Insofern hab ich einfach zum Pürrierstab gegriffen und das ganze erst im Anschluss passiert. Das hat dann auch hervorragend geklappt und die Soße schmeckt echt super! LG Laegwen

07.10.2012 06:35
Antworten
Juulee

Hallo Joannya, so eine Soße mache ich auch öfters, zwar nicht in der großen Menge, aber immer mal wieder, wenn ich genügend Tomaten und Paprikas da habe. Als Gewürze nehme ich allerdings nicht so viele Nelken, weil diese doch einen sehr intensiven Geschmack haben. Ich verwende Wachholderbeeren und frischen oder getrockneten Basilikum. Aber ansonsten alle Zutaten wie du es im Rezept geschrieben hast. Ist eine feine Sache. Und nicht nur zum Verschenken !:-) LG Juulee

11.10.2008 14:27
Antworten