Veganes Frikassee


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

mit Sojaschnetzeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.3
 (90 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. simpel 06.10.2008 350 kcal



Zutaten

für
30 g Sojaschnetzel
1 TL Öl
1 TL Vollkornmehl zum Binden
215 ml Gemüsebrühe
1 Paprikaschote(n), gewürfelt
¼ Glas Spargel, (205 g Aptropfgewicht) oder frischer Spargel
125 g Gemüse, gemischt, TK
7 EL Sahneersatz (Sojasahne)
Salz und Pfeffer
Paprikapulver, edelsüß
Basilikum

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Schnetzel nach Packungsanweisung in Gemüsebrühe einweichen. In einem kleinen Topf das Öl erhitzen und das Mehl dazu geben. Wenn es Blasen wirft, die Brühe zugeben und umrühren. Evtl. noch ein wenig Mehl zugeben um die gewünschte Sämigkeit zu erreichen. Dann die Schnetzel, die gewürfelte Paprika, den klein geschnittenen Spargel (frischen vorher kurz kochen) und das Mischgemüse in den Topf geben, umrühren und kurz aufkochen lassen. Die Sahne dazugeben, mit Salz, Paprikapulver, Basilikum und Pfeffer abschmecken und ein paar Minuten köcheln lassen.

Passt sehr gut zu Reis und ist eine ideale Alternative für Vegetarier und Veganer, die wieder mal ein leckeres Frikassee essen wollen.

Der ganze Topf hat etwa 350 kcal (mit Sojasahne) und ist für 1 - 2 Personen ausgelegt.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Gele82

Hallo. Vielleicht ist die Frage doof, aber kann ich auch geräucherten Tofu verwenden? Ich habe welchen geschenkt bekommen (meine Schwester hat vor dem Urlaub ihren Kühlschrank bei mir entleert) und möchte gern etwas (möglichst leckeres) damit kochen.

17.04.2022 21:58
Antworten
Patenkind

Lecker 😋 Habe es ohne Sojaschnetzel gemacht,... seeeehr lecker 😋

19.03.2020 17:02
Antworten
Adelaide273

Das erste Mal habe ich mit Sojaschnetzel gekocht und gleich ein voller Erfolg. Es hat uns sehr gut geschmeckt. Statt Spargel habe ich Bambussprossen genommen, Champignos und eine Handvoll TK Erbsen. Ein Spritzer Zitronensaft dazu und fertig war ein leckeres Frikassee.

11.03.2020 21:29
Antworten
82matze

Zum dritten oder 4. Mal gekocht. Meine Kinder mögen es gerne (wissen nicht das es vegan ist ;)) Was mich begeistert, das man in 30 Minuten das Essen auf dem Tisch hat. Da sag mal einer Vegan kochen ist schwer und zeitaufwendig. :D das "Original" dauert garantiert länger :p

28.01.2018 14:56
Antworten
utekira

Hallo, immer wieder bei uns auf dem Teller. Lg Ute

31.03.2017 07:30
Antworten
icke_bins

Sehr sehr lecker- vielen Dank. War sooo lange auf der Suche nach einem guten Frikassee Rezept und nun hab ichs gefunden. Statt Sahne habe ich Soja- Cuisine genommen. Geht auch wunderbar. LG

17.05.2011 11:22
Antworten
Krümel-Liese

Hallo! Ich habe eine kleine Abwandlung vorgenommen und statt der Sojaschnetzel einen Rest Seitan verarbeitet, der weg musste. Hat wirklich sehr lecker geschmeckt und wird bestimmt noch öfters gekocht. Vielen Dank fürs Rezept! LG Krümel-Liese

12.04.2011 11:53
Antworten
rkrueger1984

Von mir volle Punktzahl, bin zwar weder Vegetarierin noch Veganerin, aber dieses Rezept liebe ich. Da könnt ich mich reinlegen!

10.11.2010 22:55
Antworten
Gelöschter Nutzer

Mhh, ein Genuss! Ein wirklich gelungenes, simples Mahl. Habe allerdings einen Teil der Sojasahne durch Sojamilch ersetzt, etwas mehr und frischen Spargel und dazu frische Möhrchen verarbeitet. Gibt's dann heute abend mit Salzkartoffeln! :) Werde gleich mal deine anderen Rezepte durchstöbern; Vorab jedoch 5 Sterne und hab vielen Dank!

01.05.2010 14:23
Antworten
kati018

Wieder einmal ein klasse Rezept von dir! Da ich keinen Spargel daheim hatte, wurden Schwarzwurzeln verwendet. Anstelle des Mischgemüses hab ich eine Dose mit Erbsen und Karotten genommen, war also eh sehr ähnlich. Schmeckte echt hervorragend! Bin schon auf dein nächstes Rezept gespannt! LG Kati

26.10.2008 11:20
Antworten