Vegetarisch
Backen
Europa
Frankreich
Herbst
Snack
Tarte
Vorspeise
raffiniert oder preiswert
warm
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Feiner Zwiebelkuchen

mit Mürbeteig, Lyoner Zwiebelkuchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
bei 2 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 06.10.2008



Zutaten

für

Für den Teig:

200 g Mehl
110 g Butter, kalte in Stückchen
1 Prise(n) Salz
1 EL Zucker

Für den Belag:

2 Zwiebel(n)
3 EL Butter
4 Ei(er)
120 g Sahne
140 g Milch
100 g Käse, Gouda, gerieben
Salz und Pfeffer
Muskat

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Ruhezeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde 20 Minuten Kalorien pro Portion ca. 3129 kcal
Die Zutaten für den Teig mit einem Handrührgerät mit den Quirlen schnell miteinander vermischen bis eine Masse, die aussieht wie grober Sand, entsteht. Nicht zu lange verkneten, sonst wird der Teig zäh und klebrig. 30 min kalt stellen (darauf verzichte ich meistens, geht auch).
Der Teig ist zu krümelig zum Ausrollen. Darum mit den Fingern vorsichtig in die gefettete Form drücken. Den Boden mehrmals mit einer Gabel einstechen und bei 220°C etwa 10 min blind backen.

Zwiebeln schälen, grob hacken und in Butter eben weich (nicht glasig) dünsten. Leicht abkühlen lassen.

In einer Schüssel die Eier verschlagen, Milch, Sahne, geriebenen Käse, etwas Muskat, Salz und Pfeffer hinzufügen und gut verrühren.
Die Zwiebeln gleichmäßig auf den blind gebackenen Boden verteilen und das Eiergemisch darüber geben.
Bei 175°C etwa 30 min backen. Er ist fertig, wenn sich ein hinein gestochenes Messer sauber herausziehen lässt.

Heiß oder kalt servieren. Er schmeckt aber auch lauwarm hervorragend!
Da der Kuchen im Backofen ziemlich lange braucht (nach 30 min ist er nicht immer sicher fertig) mache ich ihn, nachdem der Boden im Backofen gebacken wurde, häufig in der MW fertig. Das geht hervorragend, nur bekommt er dann von oben nicht so eine schöne Farbe.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Jc17

sehr simpel und einfach lecker. wir haben Rahmersatz genommen (da in der Familie Laktoseintoleranz ein thema ist).wie auch der Butter ersetzt mit öl... teig war bei uns mit Dinkelmehl.

01.04.2016 15:35
Antworten
soxany

hat uns super geschmeckt..... werden wir wieder machen..... mir gefällt besonders die Verbindung des saftigen Belages mit dem Mürbeteigboden.....Danke für das Rezept..... ****Sterne

01.03.2011 19:37
Antworten