Braten
einfach
Fleisch
Frühling
Geflügel
Gemüse
Hauptspeise
raffiniert oder preiswert
Schnell
Sommer
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Kohlrabi-Pfanne mit Hähnchenbrust

auch vegetarisch möglich

Durchschnittliche Bewertung: 3.9
bei 56 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 06.10.2008 302 kcal



Zutaten

für
400 g Hähnchenbrust
500 g Kohlrabi
1 Bund Frühlingszwiebel(n)
250 g Möhre(n)
150 ml Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe (vegetarisch)
4 EL Sojasauce
2 TL Speisestärke
5 EL Öl
1 EL Zitronensaft
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
302
Eiweiß
30,36 g
Fett
12,71 g
Kohlenhydr.
15,82 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Koch-/Backzeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das Fleisch in kleine Würfel schneiden. Die Hälfte der Speisestärke mit der Hälfte der Sojasauce und 1 EL Öl mischen. Das Fleisch darin kurz einlegen.

Inzwischen die Kohlrabi schälen und in dünne Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden. Die Möhren schälen und in Scheibchen schneiden. Die Brühe mit der restlichen Sojasauce, Zitronensaft und der restlichen Speisestärke zur Sauce glatt rühren.

Öl in einer Pfanne erhitzen und das Fleisch hineingeben und kross anbraten. Nochmals Öl dazugeben und die Kohlrabi 2 Minuten mitbraten, dann die Möhren 2 Minuten mitbraten. Danach die Frühlingszwiebeln dazugeben und alles nochmals 3 Minuten weiter braten. Die Sauce dazugeben, aufkochen lassen und bei starker Hitze alles 1 Minute durchkochen lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Tipp: Wer die vegetarische Variante wählen möchte, lässt die Hähnchenbrust weg und mischt jetzt kurz vor dem Servieren noch 100 g Rucola unter die Gemüsepfanne.

Dazu passt am besten Reis.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

omaskröte

Hallo, danke für das Rezept, ich habe das anders gemacht weil keine Sojasoße im Haus war, ich nahm zuletzt ein Schluck Sahne, Dazu gab es bei uns Kartoffelpüree. LG Omaskröte

22.08.2019 10:56
Antworten
Lorehna408

Absolut köstliches Gericht. Werde das nächste Mal das Hähnchenfilet (1,5 fache Menge) schnetzeln, Kohlrabi (halbe Menge) und Möhren in Streifen schneiden. Denke damit kann man die Garzeit noch verkürzen und das Rezept Partytauglich machen. .

25.06.2019 11:26
Antworten
Kitchenqueenforever

Das war echt lecker, mal eine andere Zubereitungsart für Kohlrabi, dankeschön!

07.06.2019 21:23
Antworten
patty89

Hallo die vegetarische Version ist sehr lecker Danke für das Rezept LG Patty

25.09.2018 15:37
Antworten
angelika1m

Hallo, ich habe das Fleisch nach dem Anbraten auch warm gestellt und dem Gemüse später zugefügt. Sehr lecker und ohne großen Aufwand zuzubereiten. LG, Angelika

06.09.2018 19:28
Antworten
greta1

Wir haben dieses Gericht vorgestern gegessen. Ich fand es alles in allem ok, aber jetzt auch nicht sooo umwerfend. Aber als Essen für "jeden Tag" gut. LG Greta

26.03.2010 09:12
Antworten
sunny1782

Ich muß sagen das Rezept ist wirklich sehr lecker und auch schnell gemacht!! Habe allerdings das Fleisch auch vorher kurz angebraten, aus der Pfanne genommen und dann in dem Brattfett das Gemüse gedünstet. Das Fleisch nach der Garzeit des Gemüse wieder zugegeben und noch kurz ziehen lassen. Dazu gab´s dann einfach noch nen Beutel Reis und fertig war das Essen. Tip: Wenn man die Hähnchenbrust einfach so mit der Marinade brät hat man eine super Beilage zu einem Salat, v.a. für die heißen Sommertage empfehlenswert. Lg, Sunny

04.10.2009 12:41
Antworten
pasiflora

Hallo! Mir hat´s auch lecker geschmeckt, aber die Garzeiten fuer das Gemuese habe ich verlaengert, hatte ziemlich grosse Stuecke geschnitten... Ich habe ebenfalls die Haehnchenbrust erst am Ende wieder zugegeben und den gekochten Reis untergemischt. Foto ist unterwegs! LG aus Peru Pasi

08.11.2008 20:41
Antworten
Cleo13

War richtig lecker! Was ich allerdings schon beim Durchlesen des Rezept bemerkt habe: Die Bratzeit für die Hähnchenbrust ist VIEL zu lang! Alles in allem würden die Hähnchenbruststücke rund zehn Minuten braten und dann noch köcheln! Dann hat man Schuhsohlen. Ich habe das Fleisch kurz angebraten, aus der Pfanne genommen, danach alles so gemacht wie im Rezept angegeben und es ganz zum Schluss noch eine Minute in die Soße gegeben. So war's genau richtig.

21.10.2008 13:13
Antworten
kastl

Hallo Cleo13! Vielen Dank für die Bewertung des Rezeptes und es freut mich, wenn es Euch geschmeckt hat. Mit dem Hähnchenfleisch ist es sicher Geschmackssache. Bisher gab es bei uns keine Beanstandungen beim Fleisch, es war immer saftig. Ich denke, 10min ist für Geflügel nicht zu viel. Vor allem, wenn kleinere Kinder mitessen, lasse ich Geflügelfleisch lieber noch ein Minütchen länger ziehen als zu wenig. LG kastl

21.10.2008 18:08
Antworten