Bewertung
(26) Ø4,25
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
26 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 05.10.2008
gespeichert: 1.372 (1)*
gedruckt: 9.166 (37)*
verschickt: 74 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 22.12.2004
3.104 Beiträge (ø0,6/Tag)

Zutaten

500 g Kartoffel(n) (kleine Frühlingskartoffen)
6 kleine Tomate(n), bis mittelgroße
Paprikaschote(n), je 2 rote und gelbe
1 m.-große Zwiebel(n)
Frühlingszwiebel(n)
  Rosmarin, mehrer Zweige
  Pfeffer, gober aus der Mühle
  Meersalz, gobes aus der Mühle
  Rapsöl, nach Bedarf
 evtl. Knoblauch
 evtl. Salbei
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Kartoffeln waschen, trocken reiben mit einem Küchenpapier und dann mit Öl einreiben und mit dem Pfeffer und dem Salz bestreuen.
Die Zwiebeln schälen und in Scheiben schneiden, ebenfalls die Frühlingszwiebel in Stücke schneiden. Dann die Paprikaschoten waschen, putzen und von Kernen befreien und in kleine Streifen schneiden. Dann die Tomaten waschen, aber ganz lassen. Alles auf ein Blech geben und mit dem groben Salz und dem Pfeffer würzen und mit Öl beträufeln. Dann zum Schluss die Rosmarinzweige abrubbeln und ebenfalls über die Kartoffeln und das Gemüse streuen. Ein paar Zweige so dazu geben im Ganzen.

Jetzt wird das Blech in die Backröhre geschoben und bei 200°C ca. 20-25 min. gebacken. Wenn die Kartoffeln an der Schale ein wenig sich kräuseln, dann sind sie gar. Man kann auch eine Probe mit einem Schnitzer machen.

Wenn alles gegart ist, auf einem Teller alles anrichten. Eventuell mit Kräutern garnieren, wie Petersilie oder den Rosmarinzweig.
Wer will, kann auch noch Knoblauchzehen mit dazu geben und zusätzlich getrockneten Salbei zermörsert darüber streuen, bzw. frischen Salbei gehackt.

Es ist ein schönes, vollwertiges Gericht.