Tofu Stroganoff


Rezept speichern  Speichern

superleckeres, gesundes Tofugericht

Durchschnittliche Bewertung: 4.31
 (292 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 05.10.2008 270 kcal



Zutaten

für
150 g Champignons, frische, weiß
70 ml Gemüsebrühe, (ohne Geschmacksverstärker)
75 g Gewürzgurke(n)
1 EL Saucenbinder, Vollkorn- oder Vollkornmehl
1 TL Öl, (Sonnenblumenöl)
1 TL Petersilie
Senf
40 g Sahne (Light-)
85 g Tofu, Natur-, fest
1 Spritzer Zitronensaft
½ Schalotte(n)
Tomatenmark

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Tofu in feine Streifen schneiden, Zwiebeln hacken, Gewürzgurken klein würfeln und Champignons in Scheiben schneiden.

In einer beschichteten Pfanne Tofu in heißem Öl knusprig braun braten, dann Schalotte hinzufügen und andünsten. Gewürzgurke, Champignons und Petersilie zufügen und ebenfalls mit andünsten. Tomatenmark und Zitronensaft zugeben und mit der Gemüsebrühe aufgießen. Mit Deckel etwa 10 min garen lassen.

Vollkorn-Soßenbinder oder -mehl zum Andicken der Sauce nehmen, die Sahne anrühren, mit Senf und Gewürzen abschmecken und zusammen mit Naturreis, Ebly, Bulgur oder Hirse servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Archeheike

Hallo, ich bin kein Vegetarier, habe das Rezept trotzdem nachgelocht. Ich muss sagen, ich bin begeistert. Es war total lecker. Bei mir gab es dazu Kartoffelbrei und geschmorten Spitzkohl. VG Heike

03.07.2020 19:49
Antworten
CyberSheen

Ich hab mich etwas schwer getan mit der Tomatenmark angabe. Ich hab es für 2 Personen gekocht und einfach mal 100g Tomatenmark hinein getan. War glaub etwas viel, das hat den Geschmack doch sehr dominiert. So ansich aber eine echt gute Kombination.

01.05.2019 23:42
Antworten
cloe7

Hallo Ich habe heute dieses Gericht nachgekocht. Anstatt der Brühe habe ich Mandelmilch genommen und damit auch die Sahne ersetzt. Außerdem habe ich Räuchertofu genommen, der ließ sich gut anbraten. Wie bei anderen schon erwähnt habe ich den Tofu erst zum Schluß drüber gemacht. Es war sehr sehr lecker. Dafür gab es 5 * Grüße von cloe7

12.04.2019 19:46
Antworten
Biggi80

Zuerst vielen Dank für das tolle Rezept. Ich habe es wie rkangaroo gemacht und den Tofu zum Schluss wieder dazu gegeben. Wirklich ein feines Sößchen, kann es mir auch gut mit Hähnchenfleisch vorstellen. Da wir gerne etwas pikanter essen, habe ich auch noch Cayenne dazu gegeben, ist aber eine Geschmacksache. Schönes WE und lG Biggi

25.01.2019 13:31
Antworten
rkangaroo

Hallo, ein großes Lob von 2 Nichtvegetariern für dieses fantastische Rezept - wir lieben gebratenen Tofu. Die Soße ist ein Gedicht und schmeckt köstlich. Ich habe den Tofu nach dem Anbraten aus der Pfanne genommen, alles Andere gebraten und zum Schluß den Tofu wieder dazu gegeben; so bleibt dieser schön knusprig. Ich war erst etwas skeptisch wegen der Gewürzgurken in der Sosse, doch die dürfen nicht fehlen, im Gegenteil, diese zusammen mit dem Senf geben der Sosse das Gewisse Etwas. Der Tofu ist schon eingekauft und das Stroganoff auf dem nächsten Speißeplan! Dankeschön fürs Rezept einstellen. Gruss aus Australien rkangaroo

24.01.2019 23:14
Antworten
fannvhit

DAS WAR LECKER!!!! wir haben heute abend das erste Mal Tofu verarbeitet und sind echt begeistert. Ich habs direkt in meine "ständigen" Rezepte aufgenommen, denn es ging schnell und schmeckt ganz toll. Wir haben für 2 Personen etwa die doppelte Menge gemacht (Beilage Reis) und sind pappsatt. Jedoch haben wir den Saucenbinder und Sahne weggelassen und noch etwas Schmand hinzugefügt. KLASSE!!!!

29.05.2009 20:17
Antworten
cara610

Hallo! War sehr fein; ich habe Räuchertofu genommen und dieses vor dem Anbraten mit Mehl bestäubt. So wurde es schön knusprig, und binden musste ich nix mehr. Außerdem habe ich Sojasahne verwendet. Gruß Cara

26.05.2009 01:14
Antworten
Demence

Hallo, ich muss dieses Rezept hier mal in den Himmel loben! Ich hab es neulich mit meinem Freund gekocht und wir waren beide begeistert! Haben allerdings leicht geräucherten Tofu genommen und das Vollkornmehr weggelassen! Es war einfach super...werde das Rezept auch für meine Eltern kochen, die überzeugte Fleischesser sind...dies ist ein schön deftiges Essen.... 5 Sterne!!!

12.05.2009 18:10
Antworten
Ayanami

SUPER LECKER!!! Ich bin an sich kein Vegetarier, aber als es letztens im Angebot Tofu gab, hab ich es zum Probieren einfach mal mitgenommen und mich dann auf die Suche nach einem Rezept gemacht - und Gott sei Dank dieses hier gefunden. :) Habe die Sahne durch Buttermilch ersetzt und dazu gab es bei uns Kartoffeln (weil nichtmal Reis im Haus war °^^°), aber auch so einfach köstlich! Finde die Portionen nur etwas groß bemessen.. Hab für 2 gekocht und wir haben uns beide richtig den Bauch vollgeschlagen und es ist immernoch ein Rest übrig.. Naja, wird auch noch alle ;) Eine Frage habe ich: Woher kommt das Rezept / Was bedeutet der Name?

01.11.2008 13:01
Antworten
anniroc

Hallo Ayanami, Freut mich, dass es euch geschmeckt hat. Vielleicht hast du recht, wenn du sagst es ist ein bisschen viel. Aber da ich ein recht guter Esser bin bzw. zu meinen Hauptmahlzeiten am meisten esse, schaffe ich die oben angegebene Menge locker alleine :p Wobei das ja jeder so halten kann wie er mag. Das Rezept ist aus Russland. Deswegen der Zusatz Stroganoff. Das Originalrezept ist natürlich nicht mit Tofu sondern mit Fleisch. Und zudem weniger Champignons/Gemüse... Liebe Grüße anniroc

01.11.2008 13:28
Antworten