Gemüse
Hauptspeise
Rind
Sommer
Europa
Party
raffiniert oder preiswert
Deutschland
Schmoren
Österreich
Ungarn
Osteuropa
Kinder
Herbst

Rezept speichern  Speichern

Saftiges Paprikagulasch

mit wenig Aufwand und gut vorzubereiten

Durchschnittliche Bewertung: 4.54
bei 308 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 05.10.2008



Zutaten

für
500 g Rindfleisch, mageres, in 1,5 x 1,5 cm Würfeln
6 m.-große Zwiebel(n), in grobe Stücke geschnitten
4 Knoblauchzehe(n), in Stücke geschnitten
Rapsöl
1 EL Paprikapulver, edelsüß
1 EL Paprikapulver, rosenscharf
3 EL Tomatenmark
500 ml Rinderbrühe
3 Paprikaschote(n), rot, gelb, grün, in grobe Stücke geschnitten
125 ml Rotwein, trockener (nach Belieben)
2 EL Kümmel, ganz

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Das gewürfelte Fleisch im Öl in einer großen Pfanne scharf von allen Seiten braun anbraten. Heraus nehmen und beiseite stellen. In der gleichen Pfanne die Zwiebeln mit dem Knoblauch anbraten bis sie Farbe annehmen, dann das Fleisch wieder dazu geben, mit dem Paprikapulver bestreuen, Tomatenmark dazu geben und nochmals kurz durchrösten. Nun mit der Brühe ablöschen, den Kümmel dazu geben und 1 1/2 Std. mit Deckel auf kleiner Hitze köcheln lassen.

Danach die Paprikawürfel dazu geben und alles nochmal 20 Minuten köcheln lassen. Falls die Sauce zu sehr eingekocht ist, nochmal einen Schuss Wasser dazu geben. Bei Bedarf salzen.

Dazu gibt es bei mir Salzkartoffeln und einen Schlag saure Sahne.

Wer mag, gibt mit der Brühe auch noch Rotwein dazu, das gibt dem Gericht eine kräftigere Note.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

FabienneMartin

Mein erstes selbst-gemachtes Gulasch. Habe mich genau an die Mengenangaben und die Vorgänge im Rezept gehalten und es ist sooo lecker geworden! Vielen Dank. :-)

25.05.2020 17:27
Antworten
Cookies4you

Gestern das erste Mal zubereitet und heute gegessen und was soll ich sagen...fantastisch. 😍 Die Kommentare vom Mitesser waren: "Das ist so gut wie in der Gaststätte." und "echt preisverdächtig". Da ich ein Soßenfan bin, habe ich 750ml Rinderbrühe und 250ml Rotwein (Dornfelder, halbtrocken) verwendet. Und ich habe die Hälfte des Kümmels mit Kreuzkümmel ersetzt.

14.02.2020 22:27
Antworten
Blaine

Superleckeres Rezept, habe ich fast 1:1 übernommen. Habe das Gulasch jedoch über 3 Stunden schmoren lassen, und immer wieder mal Brühe nachgeschüttet. Das Resultat ist fast Waffenschein pflichtig! 👌🏻😄

14.02.2020 21:14
Antworten
Chantal-Vivien

Hallo Mareikaeferchen, ein dickes Lob für dieses Rezept. Ich war anfangs skeptisch wegen des Kümmels, wollte aber unbedingt mal etwas neues ausprobieren. Super einfach und ein sehr leckeres Gulasch mit wenig Aufwand ein super Ergebnis. Das wird es jetzt öfter geben. Danke und Grüße aus Hessen.

25.11.2019 12:51
Antworten
bschori

Sehr lecker 😋

17.10.2019 20:13
Antworten
lionhearten

Hi, also ich finde dieses Rezept einfach Klasse! Auch von mir 5 Sterne! LG lionhearten

25.01.2009 13:34
Antworten
Brotfan63

Hallo! Dieses Rezept gab`s heute! Ich habe nur statt Rotwein Gemüsebrühe genommen und noch einen Tl Senf in die Sauce gerührt. Ich habe das Gulasch vorgekocht und dann nochmal aufgewärmt. Es war wunderbar zart, würzig und trotzdem süsslich. Es war klasse! Lg, Fam. brotfan!

21.01.2009 16:35
Antworten
mareikaeferchen

aufgewärmt schmeckts immer nochmal nen Tucken besser ;) nur ist bei uns meistens nicht mehr viel übrig.... das mit dem Senf werde ich auch mal probieren- lg mareikaeferchen

21.01.2009 16:42
Antworten
Gelöschter Nutzer

Top-Rezept, war umwerfend gut, das wird wirklich öfters gekocht (schon 2 mal), nicht nur dahin geschrieben wie von anderen !!! Dafür 5***** !! Lg aus BaWü, Elfenkönig...

19.10.2008 13:15
Antworten
mareikaeferchen

vielen Dank- schön, dass es geschmeckt hat, ich mache es auch immer wieder gerne....

19.10.2008 16:27
Antworten