Auflauf
Deutschland
Ei
einfach
Europa
Fleisch
Gemüse
Gluten
Hauptspeise
Kinder
Lactose
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Schnell
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pikanter Ofenschlupfer

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 05.10.2008 681 kcal



Zutaten

für
5 Brötchen, altbackene
175 g Schinkenspeck
1 große Gemüsezwiebel(n)
1 Bund Petersilie
200 g Käse (Gouda)
¼ Liter Sahne
125 ml Milch
3 Ei(er)
250 g Quark
Salz und Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
681
Eiweiß
43,91 g
Fett
36,10 g
Kohlenhydr.
44,49 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Brötchen in knapp 1 cm dicke Scheiben schneiden. Den Schinkenspeck fein würfeln. Die Zwiebel schälen und hacken. Den Speck ausbraten und darin die Zwiebeln weich braten. Petersilie waschen und fein hacken. Den Käse grob reiben.

In eine gebutterte Auflaufform abwechselnd Brötchen, Speck und Zwiebeln, Käse und Petersilie schichten. Die letzte Schicht ist Käse.

Die Sahne mit Milch, Eiern und Quark verrühren und mit Salz und Pfeffer würzen. Über den Auflauf gießen.

In den auf 200°C vorgeheizten Ofen stellen und ca. 30 Minuten backen, bis oben die Kruste schön braun und kross ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Creatrice

Funktioniert auch ohne Speck als vegetarische Variante - ich habe dafür mehr Zwiebeln genommen (4 große) und diese in Olivenöl angebraten. Außerdem hatte ich eine wilde Mischung aus 2 Brezen, 1 Semmel und 2 Brotenden, teilweise schon ziemlich fest. Diese habe ich daher nach dem klein schneiden in etwas Milch eingeweicht; die Milch dann mit zum Guss gegeben. Hat super geschmeckt, schön locker - Danke für die Idee. Schmeckt bestimmt auch gut statt Semmelknödel zu Rahmschwammerl.

30.08.2019 13:53
Antworten
Rodo1968

Danke für das tolle Rezept hat uns sehr gut geschmeckt.

11.01.2018 05:47
Antworten
JulnisseRheingau

Eine tolle Möglichkeit, altbackene Brötchen zu verwerten. Schön, dass du das Frau Antje Rezept hier eingestellt hast. Brauche mein Frau Antje Kochbuch jetzt nicht mehr rauszusuchen.

29.11.2017 11:44
Antworten
mariechen97

Super, das freut mich. Hast Du die frischen Brötchen jetzt vorher angetrocknet?

06.11.2012 18:29
Antworten
Lahcen

ja :-) ich habe ein baguette geschnitten und die scheiben im ofen etwas liegen lassen,die waren schön knusprig und der auflauf hatte eine super fluffige konsistenz

06.11.2012 18:56
Antworten
greeneye-79

Hallo, richtig lecker ist er, der Ofenschlupfer, und so schnell gemacht! Wir hatten einen knackigen Salat dazu, daß hat super gepasst. Statt Schinkenspeck, habe ich Schwarzwälder Schinken genommen. LG greeneye :-)

06.11.2011 12:30
Antworten
LoisLane-Kent

Bei mir waren noch Möhrenwürfel mit drin und ich habe magere Schinkenwürfel und nur Milch genommen (250 ml). Hat uns sehr gut geschmeckt!

11.05.2010 15:18
Antworten
lonchen

Hallo der Ofenschlupfer war super, geht schnell und ist einfach zu machen

10.06.2009 08:36
Antworten
mariechen97

Freut mich, daß Dir das Rezept gefallen hat.

10.06.2009 17:59
Antworten
mariechen97

Und danke für das Foto. Da krieg ich direkt Hunger! LG mariechen

26.06.2009 17:43
Antworten