Aufstrich
Frucht
Frühling
Haltbarmachen
gekocht
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eikos Holunderblüten - Erdbeer - Marmelade

mit selbstgemachtem Holunderblütensaft!

Durchschnittliche Bewertung: 4.53
bei 30 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 04.10.2008



Zutaten

für
500 g Erdbeeren
25 Holunderblütendolden
1 Liter Wasser
1 Zitrone(n)
500 g Gelierzucker, 2:1

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Min. Gesamtzeit ca. 30 Min.
Die Holunderblütendolden sollten voll erblüht sein. Diese abbrausen, damit sich keine Tierchen mehr darauf befinden, mit 1 Liter Wasser übergießen, die Zitrone in Scheiben schneiden und mit in den Topf geben. 2 Stunden ziehen lassen. Anschließend einmal aufkochen und über Nacht ziehen lassen.

Am nächsten Tag die Dolden und Zitronenscheiben absieben. 400 ml Saft abmessen und mit den klein geschnittenen Erdbeeren im Mixer pürieren. Den Gelierzucker hineingeben und unter Rühren aufkochen. 4 Minuten (unter Rühren) sprudelnd kochen und sofort in heiß ausgespülte Gläschen füllen, diese verschließen und für 10 - 15 Minuten auf den Kopf stellen.

Der übrig gebliebene Saft kann z. B. zu Holunderblütensirup eingekocht werden. Einfach Zucker beigeben und so lange leicht köcheln lassen, bis er dickflüssig wird.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

zwergenwerke85

Absolut lecker!! Erdbeer-Limette als Liebling wurde nun abgelöst von dieser Marmelade. Meine Marmelade hat beim Kochen auch sehr geschäumt. VG Zwergenwerke

16.06.2019 20:36
Antworten
samtess1982

Schmeckt einfach grandios und wird sicher wieder gemacht! Hab die Dolden auch nicht abgebraust. Die Marmelade hat ziemlich geschäumt beim Kochen obwohl ich ein paar Tropfen Öl zugegeben habe 🤷‍♀️

09.06.2019 21:42
Antworten
holunderbluete67

Hallo, die Marmelade schmeckt superlecker, ich habe gleich mehr davon gemacht, weil man ja eh Saft übrig hat. Tolles Rezept!!! Vielen Dank und liebe Grüße, holunderbluete67

21.06.2017 19:20
Antworten
11katzenküche11

ich habe mal eine frage, kann man anstatt einer Zitrone auch ein Päckchen Zitronensäuse nehmen?

12.06.2017 10:46
Antworten
Küchenjule

Hab nochmal eine frage, wenn ca 450/500ml Saft über bleiben, wieviel Zucker müsste ich nehmen um Sirup daraus zu machen?

10.06.2017 20:31
Antworten
petrus44

Genau das richtige Geschmackserlebnis-vielen Dank für das tolle Rezept! Immer nur Erdbeermarmelade nach herkömmlichen Rezepten ist doch langweilig. Haben wir Gäste zum Frühstück, werden wir sie überraschen und raten lassen. Der Saft reichte für drei Portionen Erdbeeren, bei der letzten Charge haben wir ein paar Erdbeeren durch eine Gold-Kiwi ersetzt.Interessant - wird beim Raten noch schwerer ;) ! Liebe Grüße aus dem Spreewald petrus44

06.06.2012 11:44
Antworten
cloudfairy

super rezept und sehr lecker. danke.

21.05.2012 19:59
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe soeben die Holunderblüten-Erdbeer-Marmelade gemacht. Hat auch ohne Hilfe geklappt. Superlecker.... Selbst mein Mann ist davon begeistert. Das Wasser habe ich kalt übergossen, ob richtig oder falsch macht dem Geschmack nichts aus. Diese Marmelade wird jedes Jahr gemacht.

14.06.2011 17:15
Antworten
bluemchen357

super super lecker.....eine super gelungene Geschmackskombi....könnte meine Lieblingsmarmelade werden. Habe zwar aus Mangel bißchen weniger Erdbeeren genommen und auch Holunderblüten, aber auch so ist es gelungen. Vielen Dank für das lecker Rezept

09.06.2011 14:08
Antworten
Mazelda

Für mich als Holunderblütenliebhaberin das perfekte Rezept. Das Endprodukt steht noch zum Abkühlen, aber der Geschmack ist jetzt schon herrlich. Ich weiss zwar noch nicht,ob es meiner Familie schmeckt, aber das ist kein Problem, DIE Marmelade ess ich auch allein.

12.06.2010 11:27
Antworten