Backen
Torte
USA oder Kanada
Noch nicht überzeugt?
Wir haben noch viele Bilder von diesem Rezept
auf der Bildübersichtsseite.
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Erdnussbutter-Frischkäse Torte

leckere Erdnussbutter-Frischkäsefüllung auf einem typisch amerikanischen Tortenboden aus Mürbeteigbröseln

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
bei 53 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 09.10.2008



Zutaten

für

Für den Boden:

1 Pck. Keks(e) (Hobbits, ~250 g)
100 g Butter, zerlassen (100 - 110 g)

Für die Creme:

1 Pck. Doppelrahmfrischkäse (200 g)
150 g Puderzucker (100 - 150 g, nach Geschmack)
150 g Erdnussbutter, grobe (crunchy)
1 Becher Sahne (250 ml)

Für die Garnitur:

1 Becher Sahne (250 ml)
1 Pck. Vanillinzucker
1 Pck. Sahnesteif (nicht unbedingt nötig)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 30 Minuten
Für den Kuchenboden die fein zerbröselten Kekse mit der Butter vermischen. Diese Masse dann in eine Springform (~ 26 cm Ø) geben und fest auf den Boden und Wände drücken. In den vorgeheizten 180°C Ofen 10-15 Minuten backen. Erkalten lassen.

Für die Käsemasse Frischkäse, Zucker und Erdnussbutter zusammen gut mixen. 1 Becher Sahne steif schlagen und vorsichtig unter die Käsemasse heben. Masse in die Springform auf den erkalteten Boden geben und die Torte für mindestens 2 - 4 Stunden kalt stellen.

Für die Garnitur:
1 Becher Sahne mit Sahnesteif und Vanillinzucker aufschlagen und auf der Torte verteilen.

Tipps:
1. Hobbits sind runde, flache Hafer-Mürbekekse. Ein Packet hat 250 g, und ~ 22 knusprige Kekse. Oder Graham Crackers nehmen.
2. Für einen gelungenen Boden die Kekse fein zerbröseln. Am besten in einen Gefrierbeutel geben, diesen verschließen und mit einem Nudelholz zerdrücken oder mit der Küchenmaschine fein zerkleinern.
3. Geben Sie in die Käsemasse Puderzucker nach Geschmack.
4. Sahnesteif kann man auch weg lassen, da die Sahne die letzte Schicht ist.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Chewberry88

Achso! Vielen Dank! :-)

04.07.2018 10:09
Antworten
Chewberry88

Hallihallo! Mal eine Frage. Kommen zu den 150g normalen Zucker dann noch 150g Puderzucker dazu oder ist das entweder oder? Geht aus der Zutatenliste nicht ganz heraus.

03.07.2018 16:09
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo Chewberry88, hier ist nur Puderzucker gemeint, ich habe das korrigiert. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

04.07.2018 08:37
Antworten
BieneEmsland

Wirklich seeehr lecker!!! Ich habe diese Torte bereits zum dritten Mal gemacht. Da mir aber die Creme jedesmal bei Zimmertemperatur zu weich wurde, habe ich diesmal eine ganze Packung Gelatine fix von Dr. Oe dazu gegeben, die zwei Becher Sahne habe ich, bis auf etwas für 12 Tuffs, ganz in die Creme gegeben. So war die Creme das erste Mal perfekt. Auch nach drei Stunden außerhalb des Kühlschranks. Wenn die Torte nicht am selben Tag aufgegessen wird, sollte auf jeden Fall Sahnesteif in die obere Sahneschicht, da die Sahne sonst schnell zusammenfällt. Warum der Boden gebacken werden soll, verstehe ich allerdings auch nicht. Ich habe Butterkekse genommen, der Boden war schön fest. Ohne Backen! Im großen Ganzen ein tolles Rezept, das es sicher öfter geben wird. Aber nur mit Gelatine fix. Daher gebe ich auch nur vier ****. Ein Foto von mir ist online. LG BieneEmsland

02.02.2018 19:30
Antworten
NineH

Hallo, würd das Rezept gern machen, möchte aber statt einer Springform lieber eine normale Muffinform mit 12 Vertiefungen nehmen. Nehme ich dann die gleichen Mengenangaben? Wie lange braucht das dann zum Backen? wäre froh um Antworten lg

31.03.2017 11:49
Antworten
elisak

Hallo Ich hab ihn ausprobiert! Nach dem ersten Zuckerschock seeehr lecker. Ich habe schon jeweils 50 ml Sahne weniger genommen (hatte 200ml Becher)- das würde ich wieder machen. Weiterhin würde ich nächstes Mal fettarmen Frischkäse nehmen (keine Ahnung warum ich da nicht gleich drauf gekommen bin ) und ersteinmal 120g Erdnussbutter und eben auch wie angegeben weniger Puderzucker, evtl. 100g. Ich denke dann wird die Reaktion immernoch "krass" sein - aber man kann sich gut dran gewöhnen Danke für das typisch amerikanische Rezept!! Ich werds wieder machen.

26.10.2008 13:10
Antworten
hope88

Hallo Elisa, Herzlichen Dank für deine Sternchen und dass du uns deine Erfahrung mitteilst! Mein Tipp #3 lautet auch „Geben Sie bitte in die Käsemasse Zuckerpuder nach Belieben“. Die Geschmäcke sind ja unterschiedlich, und sogar die Erdnussbutter verschiedener Hersteller schmeckt unterschiedlich (z.Bs. manche haben mehr Salz). Danke fürs Nachbacken, hope

26.10.2008 13:34
Antworten
elisak

dass es keine neue idee ist, du nur auf meinem mist gewachsen ist, hab ich versucht durch das "eben auch wie angegeben" deutlich zu machen ;) ich wollt nur sagen, dass ich den tip 3 empfehlenswert finde...

26.10.2008 16:06
Antworten
hope88

Herzlichen Dank, Elisa, für deine netten Kommentaren ;) Liebe Grüße, hope

26.10.2008 16:32
Antworten
hope88

1. Nur nachdem die Füllung fest geworden ist, sollte man die Torte/ die Törtchen aus Form heraus nehmen. 2. Gelatine ist nicht nötig.

09.10.2008 23:03
Antworten