Speichere und organisiere alle Rezepte, die du liebst. Zum neuen Kochbuch! Entdecke das neue Kochbuch!


Wiener Boden / Biskuit


Rezept speichern  Speichern

Grundrezept für 1 Ei

Durchschnittliche Bewertung: 4.62
 (148 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 03.10.2008 279 kcal



Zutaten

für
1 Ei(er), getrennt
25 g Zucker
25 g Mehl, sehr gut gesiebt (2 - 3-mal)
1 Prise(n) Salz
n. B. Gewürz(e) (z. B. Kakao, Zitronenschale, Vanille)

Nährwerte pro Portion

kcal
279
Eiweiß
10,26 g
Fett
6,36 g
Kohlenhydr.
44,57 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Eiweiß mit 2/3 Zucker und 1 Prise Salz nicht sehr steif schlagen (wenn man den Quirl aus dem Eischnee zieht, sollte die entstandene Spitze noch umfallen, eher etwas weniger). Das Eigelb, 1/3 Zucker und die Gewürze cremig schlagen.

Mit dem Eischnee leicht vermischen (nicht glatt verrühren, sonst fällt der Eischnee wieder zusammen), danach das Mehl mit dem Kochlöffel oder Schneebesen locker unter die Masse mehlieren. Nicht zu fest verrühren, sonst ist die Masse nicht locker genug. Es ist nicht nötig, das Mehl komplett einzuarbeiten, wichtig ist, dass sich keine Klümpchen bilden. Das Mehl kann man ruhig noch sehen, da macht nichts.

In eine mit Backpapier ausgelegte Springform (die Form darf auf keinen Fall gefettet werden, sonst fällt die Masse zusammen) oder ein Blech füllen und im vorgeheizten Ofen bei 180°C goldgelb backen (Stäbchenprobe machen).

Für einen Obstkuchen benötigt man 3 Eier, für einen Blechkuchen 4, für eine Torte mit 26 cm Durchmesser 6 und für 28 cm Durchmesser 7 - 8 Eier. Die Mengen werden dann entsprechend hochgerechnet. Nur die Prise Salz bleibt 1 Prise.

In diesem Rezept wird kein Backpulver verwendet, wenn man darauf achtet, dass die Masse schön luftig ist, wie ich es oben beschrieben habe, wird es auch nicht benötigt. Wichtig ist auch, dass das Mehl sehr gut gesiebt wurde, da dadurch die Masse nochmal aufgelockert wird.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jutta-e-weiss

Heute ausprobiert und für perfekt befunden. Rezept mit drei Eiern reicht für einen schönen Boden für die 26er Form.

31.10.2020 22:30
Antworten
colaich

Super tolles Rezept!

11.10.2020 10:11
Antworten
daria_freisleben

Hat super geklappt!

02.10.2020 18:34
Antworten
MIS85

Hallo :) Ich liebe dieses Rezept!!! Ich mache schon seit Jahren nach diesem meine Böden. Sie gelingen immer! Ich mache damit sowohl dreistöckige Torten als auch Obstkuchenböden, einfach lecker und fluffig mit genügend Festigkeit. Allerdings für mehrstöckige mache ich sie einen Tag vorher damit sie fester sind und mir die Torte nicht "einknickt". Vielen vielen Dank für das geniale Rezept ich möchte es nicht mehr missen :) LG

20.09.2020 19:35
Antworten
tobimodo

Guten Morgen, genau kann ich es Dir nicht sagen, da ich normalerweise keine kleine Form benutze, ich gehe mehr "nach Gefühl", aber irgendwo bei den Kommentaren hat jemand den Kuchen in einer 17er Form 15 Minuten gebacken. Das könnte auch bei einer 18er Form passen. LG und viel Erfolg Annette

01.09.2020 09:19
Antworten
petraneubert

hallo wie rechne ich bei 26.o.28. form die anderen zutaten dazu viele grüße petra

20.09.2009 07:40
Antworten
tobimodo

Guten Morgen. Im Rezept steht, du brauchst für eine Torte mit 28 cm 7 - 8 Eier (je nachdem, was du lieber magst, oder ob es eher eine höhere oder flache Torte werden soll). Somit rechnest du sämtliche Mengenangaben mal 7 oder 8. Ich habe extra nur die Mengen für 1 Ei angegeben, damit die Angaben am Schluss noch stimmen. Nur die Prise Salz bleibt 1 Prise! LG Annette

20.09.2009 07:44
Antworten
ravens_right_wing

Schmeckt und riecht genau wie der von meinem Opa - und der war mal Konditor :) Die 2-Eier Menge reicht sehr gut für eine 20er Springform! 5 Sterne, liebe Grüße!

04.04.2009 19:33
Antworten
tobimodo

Hallo. Das Rezept habe ich auch von einem befreundeten Konditor (wahrscheinlich daher die Ähnlichkeit zu Deines Großvaters Rezept) bekommen, weil die "normalen" Backpulverbiskuits bei mir immer Bretter wurden und ich schon am verzweifeln war - und das konnte er nicht verantworten ;o) LG Annette

06.05.2009 09:55
Antworten
BiancaFeige

Der Top-Boden !!! Habe ihn letzte Woche als "Obstboden" (mit 3 Eiern) getestet - ein Spitzenklasse-Ergebnis !!! Total fluffig und leicht, so wie man sich einen Wiener Boden wünscht!!! Heute habe ich einen 28er Tortenboden für 2 Schichten gebacken (6 Eier) ebenfalls super! Dieses Rezept wird jetzt"Mein" Tortenboden!! Wirklich Extraklasse, habe schon soviele Rezepte ausprobiert, aber dieses ist das Ultimative!! Vielen Dank dafür, Bianca

15.03.2009 11:17
Antworten