Gemüse
Vorspeise
Vegetarisch
Beilage
warm
Schnell
einfach
Vegan
Snack
Dünsten
Resteverwertung

Rezept speichern  Speichern

Antipasti in Balsamico - Weißwein - Fond nach Merlins Art

Resteverarbeitung von sämtlichem Gemüse

Durchschnittliche Bewertung: 3.4
bei 3 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 03.10.2008



Zutaten

für
1 m.-große Paprikaschote(n)
1 m.-große Zucchini
1 m.-große Kohlrabi
1 m.-große Aubergine(n)
3 EL Olivenöl oder Gewürzöl
125 ml Weißwein, trockener
125 ml Balsamico, weißer
etwas Salz
etwas Pfeffer
4 Blätter Basilikum

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Gemüse waschen und schälen. Die Paprikaschote klein schneiden. Die Zucchini und die Aubergine in nicht zu dünne Scheiben schneiden. Die Kohlrabi in halbe Scheiben schneiden.

Die Zutaten in heißem Öl so lange anbraten, bis sie gut Farbe bekommen (evtl. dabei mit dem festerem Gemüse beginnen). Mit Salz und Pfeffer würzen. Das Basilikum klein hacken und mit in die Pfanne geben. So lange warten, bis das Öl einigermaßen verkocht ist. Nun mit weißem Balsamico ablöschen und ebenfalls warten, bis dieser verkocht ist. Die Pfanne noch einmal richtig heiß werden lassen und mit Weißwein ablöschen. Erneut verkochen lassen, dabei zwischendurch immer wieder wenden. Zum Schluss noch einmal abschmecken und servieren.

Dazu schmecken Kartoffeln mit Kräuterquark.

Dieses Rezept habe ich von meinem Sohn Merlin, der gut und gerne kocht. Das Rezept eignet sich sehr gut zur Reste Verwertung und ist zudem sehr lecker. Es kann alles, was an Gemüse da ist, verwendet werden - die angegebenen Gemüsesorten sind also nur Beispiele. Weißwein und Balsamico bitte auch nach eigenem Gefühl hinzugeben. Ich mache dies immer ohne Messbecher - die ml Angaben sind daher eher pro forma (wichtig ist das Verhältnis 50:50).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

allgäususi

hallo Ingrid ja basilikum mag ich auch sehr gern.....aber mein Liebster steht nich sooo drauf. Aber bei dem Rezept ist es ja eh geschmackssache was und in welcher Menge man es zu gibt. Doch die Basis ist klasse find ich. Freu mich auf jeden fall für die Bewertung. susanne

21.05.2010 09:29
Antworten
IngridVo

Lecker, vielen Dank für das tolle Rezept :) Gabs vorhin kalt beim Geburtstagsbrunch und ist super angekommen! Ich habe Zucchini und Schalotten (mit Wein immer fabelhaft, finde ich) genommen - und deutlich mehr Basilikumblätter, da diese Note sonst meiner Meinung nach doch etwas untergegangen wäre.

20.05.2010 15:58
Antworten
allgäususi

Hallo kaldiku freue mich wenn es geschmekt hat und vielen Dank für das Foto. Gruß susanne

21.01.2010 10:54
Antworten
Gelöschter Nutzer

Eine leckere Antipasti - wer den säuerlichen Geschmack nicht so sehr mag, sollte weniger Balsamicoessig nehmen! Ich hatte keinen Kohlrabi, wohl aber noch Spargel und Artischocken: kam alles rein, war lecker!

03.05.2009 07:45
Antworten