Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Rind
Europa
raffiniert oder preiswert
Schnell
einfach
Schwein
Deutschland
Schmoren
Eintopf
Resteverwertung
Kartoffeln
Paleo
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Lauch - Kartoffel - Eintopf

Durchschnittliche Bewertung: 4.27
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

40 Min. normal 03.10.2008 857 kcal



Zutaten

für
750 g Hackfleisch, gemischt
2 Zwiebel(n), fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe(n), durchgepresst
750 g Lauch
750 g Kartoffel(n)
2 Möhre(n)
¼ Knollensellerie
375 ml Brühe
Salz und Pfeffer
100 g Speck, durchwachsen
½ Bund Petersilie

Nährwerte pro Portion

kcal
857
Eiweiß
44,84 g
Fett
60,28 g
Kohlenhydr.
33,74 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Gesamtzeit ca. 40 Minuten
Das Hackfleisch mit Zwiebel und Knoblauch in einem großen Topf in Öl anbraten. Den Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. Kartoffeln und Möhren schälen und mit dem Gurkenhobel in sehr feine Scheiben schneiden. Den Sellerie fein würfeln. Das Gemüse gut mit dem Hackfleisch vermischen, die Brühe darüber gießen, kräftig salzen und pfeffern und alles ca. 25 Minuten zugedeckt bei mittlerer Hitze schmoren.

Den Speck fein würfeln und gut ausbraten, die Petersilie fein hacken. Beides extra zum Eintopf reichen. Jeder streut sich etwas nach Geschmack auf den Eintopf.

Besonders gut schmeckt der Eintopf, wenn man gewürzten schwarz geräucherten Tiroler Speck verwendet.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ciperine

Ich schneide nur das Grün weg, das nicht gut aussieht. Alles, was frisch und heil ist, kommt mit hinein, egal ob weiß, hell- oder dunkelgrün. Gerade das Dunkelgrüne gibt ordentlich Geschmack. Warum sollte man es weg werfen? Es gibt allerdings auch Rezepte, bei denn aus optischen und geschmacklichen Gründen nur das Helle verwendet wird. Dann schneide ich das Dunkle ganz klein und friere es für andere Eintöpfe, Bolognese usw. ein.

05.02.2014 07:47
Antworten
Herdheinzel

Ich hab mal ne doofe Frage da ich noch nie was mit Lauch gemacht habe. Lauch putzen iss eher selbsterklärend, die Wurzel unten kommt weg. Scheidet ihr das komplette grün mit rein, oder nur das zwiebeliege helle Ende? Grüßle vom Heinzel

04.02.2014 20:36
Antworten
ducatina

Dieser Eintopf war unser gestriges Abendessen. Super schnell und einfach zubereitet war er obendrein auch noch so richtig lecker!! Dafür gibt es die volle Punktzahl :-)

31.01.2014 11:30
Antworten
ghostolli

Lecker, lecker, lecker! Habe gestern diesen Eintopf zubereitet und es hat uns sehr gut geschmeckt. Den Speck habe ich direkt zusammen mit dem Hackfleisch gebraten, da wir alle gerne Speck essen. Es ist noch was für heute abend übrig und ich freu mich schon drauf. Lg, Olli

11.03.2013 09:40
Antworten
babybee

Habe heute auch den Eintopf gemacht und kann nur sagen: SEHR LECKER! Habe nur keinen Speck genommen, dafür etwas mehr Hackfleisch, creme fraiche zum verfeiern und etwas mehr Gewürze (Knoblauch und Muskat), alles in allem: Einfach lecker! Wirds jetzt öfter geben

27.11.2012 21:32
Antworten
ceyenne

Hallo ciperine, ja, genau. Da ich die Paprika noch hatte, habe ich sie gleich mitverwertet:) LG ceyenne

07.12.2011 15:49
Antworten
ciperine

Hallo ceyenne, darf ich fragen, was die kräftig rote und grüne Zutat auf Deinem Foto ist? ich nehme an: Paprika? LG Ciperine

07.12.2011 12:21
Antworten
ceyenne

leider hab ich den Eintopf sehr stark mit Salz& Pfeffer gewürzt. Wenn`s weniger gewesen wäre, wär`s richtig lecker geworden. Preiswert ist es allemal, habe nur die Hälfte der Zutaten genommen, weil wir nur mit 2 Personen waren. LG ceyenne

09.11.2011 18:32
Antworten
Bupermann

so bewertung perfekt hätte ich nie gedacht dass es so lecker ist danke däfür experentieren lohnt sich. gruß hans

04.02.2011 17:50
Antworten
Draconis

Habe das Rezept ausprobiert und es hat allen sehr gut geschmeckt. Man sehr gut vorbereiten, damit meine Männer den Eintopf abends nur noch aufwärmen müssen. Bei uns gibt´s nur keinen Speck dazu, weil wir den nicht mögen. Fotos habe ich auch hochgeladen. Liebe Grüße Draconis

11.02.2009 15:43
Antworten