Bewertung
(1) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
1 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 03.10.2008
gespeichert: 8 (0)*
gedruckt: 230 (1)*
verschickt: 0 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 29.08.2006
1 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Fisch(e) (Schleien), je 300g
Zitrone(n)
500 g Tomate(n)
Zwiebel(n)
30 g Butter
  Salz und Pfeffer, weißer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 30 Min. / Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: ca. 275 kcal

Die Schleien mit einem scharfen Messer an der Bauchseite aufschneiden und ausnehmen. Die Fische schuppen und die Flossen abschneiden. Unter kaltem Wasser innen und außen abwaschen. Trocken tupfen und auf eine Platte legen. Innen und außen mit Zitronensaft beträufeln. 15 Minuten ziehen lassen. Die Fische anschließend innen mit Salz einreiben.

Die Tomaten häuten, vierteln und die Stielansätze heraus schneiden. Dann die Tomatenviertel grob würfeln. Zwiebeln ebenfalls schälen und würfeln.

Die Butter in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebelwürfel darin in 5 Minuten glasig anbraten. Die Tomatenstücke dazu geben und 15 Minuten lang bei schwacher Hitze schmurgeln lassen, bis die Flüssigkeit fast ganz verdampft ist. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Die Tomatensoße in eine flache feuerfeste Form füllen. Die Schleien darauf legen und die Form unter den vorgeheizten Grill auf die mittlere Schiene setzen. Grillzeit: 15 Minuten. Elektroherd 200 Grad, Gasherd Stufe 4 oder knapp l/2 große Flamme. Nach 10 Minuten auf jeden Fisch eine Käsescheibe legen. Nach weiteren 5 Minuten die Form aus dem Grill nehmen und die Schleien in der Form heiß servieren.

Beilage: Salzkartoffeln, Kartoffelkroketten oder Stangenweißbrot. Als Getränk passt am besten herber Weißwein.