Fleisch
Gemüse
Hauptspeise
Europa
Schnell
einfach
Schwein
Deutschland
Schmoren
Hülsenfrüchte
Lactose
ketogen
Low Carb

Rezept speichern  Speichern

Original Odenwälder Hexenpfännchen

Schnell gemacht und extrem lecker

Durchschnittliche Bewertung: 3.99
bei 72 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 03.10.2008 787 kcal



Zutaten

für
500 g Schweinefleisch, geschnetzeltes
250 g Paprikaschote(n) oder Erbsen, Karotten, grüne Bohnen
100 g Kidneybohnen
2 Zwiebel(n)
2 EL Tomatenmark
4 EL Crème fraîche
3 EL Wasser
n. B. Knoblauch
Salz und Pfeffer
Gewürzmischung (Schnitzelgewürz)
etwas Brühe, instant

Nährwerte pro Portion

kcal
787
Eiweiß
51,51 g
Fett
56,92 g
Kohlenhydr.
17,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Das Gemüse putzen und waschen. Die Zwiebeln und den Knoblauch schälen und fein hacken.

Öl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln darin glasig werden lassen. Die Fleischstreifen dazugeben und gut anbraten. Das Wasser und das Gemüse zufügen und alles ca. 10 Minuten leise köcheln lassen. Die Hexenpfanne mit den Gewürzen, Knoblauch und Tomatenmark abschmecken. Zum Schluss die Crème fraiche einrühren.

Tipp: Ist zwar dann nicht mehr original, aber egal - das Fleisch vorher kurz mit Sojasauce und Paprikapulver marinieren, so wird es schön zart.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

badegast1

Hallo, bei uns gab es die Variante Pute, Bohnen, Möhren, Erbsen und Reis. Ich habe das Gemüse im Salzwasser mit frischem Bohnenkraut bißfest vorgegart und zum Schluß einfach unter das Fleisch gehoben. Statt einer Gewürzmischung kam hier Salz, Pfeffer, Thymian, Bohnenkraut und Liebstöckel zum Einsatz. Es war sehr lecker!! LG Badegast

27.07.2018 11:51
Antworten
angelika1m

Hallo, ich habe die Pfanne ohne Paprika, dafür mit den anderen vorgeschlagenen Zutaten zubereitet. Als Fleisch habe ich Schweinefilet genommen und als Beilage Kartoffelbrei. Ganz, ganz lecker ! LG, Angelika

30.08.2017 14:31
Antworten
EbenIch

Wir hatten es gestern. Hab das Geschnetzelte selbst aus Minutensteaks geschnitten. Nachdem ich gesehen hatte wieviel es nur mit Paprika und Zwiebel war, hab ich die Bohnen weggelassen und trotzdem war es für 2 Personen reichlich. Aber geschmacklich ein Volltreffer :-) Das Odenwaldpfännchen hat uns prima geschmeckt nur ist das original Rezept für für uns 2 eindeutig zuviel. Das nächste Mal werde ich weniger Fleisch und dafür die Kidney Bohnen nehmen und auch mit grünen Bohnen kann ich es mir sehr gut vorstellen. Alles in allem ein tolles Rezept. Danke dafür. Liebe Grüße

08.08.2017 06:07
Antworten
Ingemarie

Hallo, ein schnelles Gericht, das auch noch lecker schmeckt. Ich hatte Putenschnitzel klein geschnitten und ansonsten habe ich mich an das Rezept gehalten.......Paprika, auch als Gewürz und dazu gab es Reis lg inge

13.02.2017 23:38
Antworten
Goerti

Hallo! Das hat wirklich klasse geschmeckt. Wir hatten die Variante mit Bohnen und Paprika und statt Schnitzelgewürz habe ich Curry, Paprikapulver, Thymian usw. verwendet. Richtig lecker, gibt es wieder einmal! Grüße Goerti

14.08.2015 21:12
Antworten
ein_hausmann

Hallo. Kann man das auch mit Rindfleisch oder Lamm machen? Ich darf aus medizinischen Gründen kein Schweinefleisch essen... Gruß Ein_Hausmann

14.04.2010 09:58
Antworten
Frühlingstag

Hallo Hausmann, ich denke mal, daß man es mit jeder Art von Fleisch machen kann. Vielleicht könntest Du auch Puten-/Hähnchenfleisch verwenden, falls das Rindfleisch zu trocken ist. Mein Stiefvater darf auch kein Schweinefleisch essen wegen der Purine. Er reagiert darauf mit Gichtanfällen... Liebe Grüße Frühlingstag

14.04.2010 10:03
Antworten
OzChris

Hallo Madia, das Hexentöpfle hat mir prima geschmeckt. Zum Würzen habe ich mir eine Mischung aus mildem Paprika, etwas Koriander, etwas Ingwer und einem Hauch Zimt gemacht. Viel Gewürz braucht es sowieso nicht, denn der frische Paprika und die Creme Fraiche zusammen sind schon fast alles was man sich wünscht, denn es soll schließlich noch nach Odenwald schmecken. Werde es bestimmt öfter machen, auch als Alternative zu Chilli con Carne, und eventuell auch mit deiner Variante mit mariniertem Fleisch. Gruß OzChris

12.04.2010 09:34
Antworten
nudelliebe

Wirklich lecker! Habe es mit Paprika zubereitet und dazu gab's Reis! Vielen Dank für das tolle Rezept - ***** ;-)

30.07.2009 14:08
Antworten
Madia

Hallo nudelliebe, freut mich, dass es dir so gut schmeckt und vielen Dank für die sehr gute Bewertung. Schöne Grüße Madia

12.08.2009 18:56
Antworten