Rindsrouladen


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.44
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 02.04.2003



Zutaten

für
6 Stück(e) Rindfleisch (Rindsschnitzel, dünne)
3 Karotte(n)
4 Gurke(n) (Essiggurken)
1 Zwiebel(n)
Sardellenpaste
Kapern
Speck
Salz
Pfeffer
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Rindsschnitzel salzen und pfeffern. Karotten, Zwiebel und Essiggurken in kleine Streifen schneiden. Speck klein würfeln. Die Schnitzel mit der Sardellenpaste bestreichen, mit Kapern und den restlichen Zutaten belegen. Nicht zu viel, man muss sie noch rollen können! Schnitzel einrollen und mit Zahnstocher oder Garn befestigen.
Die Rouladen kurz im heißen Öl anbraten, Schnitzel rausnehmen, restliches Fett mit Wasser aufgießen, nach Bedarf nachwürzen, Schnitzel wieder zugeben und zugedeckt ca. 30-50 min. weich dünsten.
Bandnudeln und der Saft, in dem die Rouladen gekocht wurden als Beilage!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

die_reni

War sehr gut, hat uns geschmeckt

13.04.2009 14:34
Antworten
lore5

möchte einen Kommentar zu den Garzeiten abgeben: man kann nie eine fixe Zeitangabe machen, denn es kommt auf die Größe, Menge und auf das Fleisch an, man muss sie eben solange dünsten, bis sie weich sind. Ein Tipp noch, ich mache die Rouladen auch im Römertopf im Backrohr, werden wunderbar glg aus Wien ...Jenny

13.02.2008 16:36
Antworten
dopertpoint

Die Zeitangabe für die Vorbereitung 20 minuten und für die Garzeit im Rezept sind 30-50 minuten, woher nimmst du die anderen Zeitangaben? 90 Minuten sind auf jeden Fall zu lang, das müssen schon Riesen-Rouladen sein...

08.05.2006 16:31
Antworten
coolgrey

Achtung, ich habe jetzt selbst die Rouladen gekocht, 45 Minuten schmoren reichen aus. Ich habe da Rezeptangaben gefunden, die von 20 Minuten bis 90 Minuten schwanken. Das oder das kann doch nicht funktionieren, habt Ihr das wirklich ausprobiert? Kurz scharf von allen Seiten angebraten, angegossen mit Brühe und hin und wieder nachgegossen (damit dann der Saft nicht zu dünn wird vorsichtig sein) und das bei 2/3 Hitze im Kochtopf reichen 45 Minuten wenn die Schnitzel nicht zu dick waren, also sich noch gut rollen ließen. Bei 90 Minuten egal mit wieviel "Aufguss" muss das eine zerkochte Masse ergeben oder strohtrocken, wenn zu wenig nachgegossen wird. Für Ungläubige was die Zeitangaben betrifft (20, 45,90 Minuten) mein Tipp ohne Uhr: ein Stück vom selben Fleisch, Handteller groß und gleich dick wie die Schnitzel zum Rollen gewesen sind nach dem Anbraten der Rouladen mitdünsten lassen und hin und wieder ein Stückchen abschneiden, den gewünschte Biss probieren. Wenn das passt, passen auch die Rouladen. Guten Appetit wünscht collgrey der Wiener

07.05.2006 08:10
Antworten
andi_handi

Hallo Habe von "musenko" gelesen, dass er anstatt Sardellenpaste, einen mittelscharfen Senf benutzt. Ich nehme einen Teil mittelscharfen Senf und einen Teil Tomatenketchup. Außerdem füge ich dieser Mischung einen guten Schuss Kirschwasser hinzu.

03.10.2004 15:18
Antworten
schweigereisen

Oder Kartoffelpürree schmeckt auch wunderbar dazu.

30.09.2004 11:56
Antworten
stonebbq

Als Beilage kann man auch Semmelknödel und Preiselbeeren servieren. ur lecker lg bbq stone

08.05.2004 19:08
Antworten
musenko

Hallo, anstelle der Sardellenpaste kann auch mittelscharfer Senf verwendet werden. Ausserdem kann der Bratenfond abgebunden werden, dann gibt es eine herrliche Sauce.

19.04.2004 13:54
Antworten
LATITIA

Habe vor dieses Rezept am Ostersonntag für unsere Goli zu machen - bin schon gespannt !!!! Latitia

17.04.2003 23:15
Antworten