Bewertung
(3) Ø3,60
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 01.10.2008
gespeichert: 54 (0)*
gedruckt: 1.946 (15)*
verschickt: 9 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 19.06.2008
0 Beiträge (ø0/Tag)

Zutaten

Fasan(e), ausgenommen
200 g Weintrauben, grüne oder blaue
2 EL Butter
Wacholderbeere(n)
1 Tasse Bouillon
2 Scheibe/n Speck, grüner, dünn geschnitten
  Salz und Pfeffer
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 45 Min. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Den Fasan rupfen, absengen, säubern und mit Haushaltspapier abwischen. Von innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Die Bauchhöhle mit den Weintrauben füllen und die Öffnung zunähen oder zustecken. Den Fasan zusammenbinden.

Die Butter in einem Bräter zerlassen und den Fasan mit der Brustseite nach oben hineinlegen. Auf die Brust ein oder zwei Scheiben Speck legen. Die Wacholderbeeren zerdrücken und mit in den Brattopf geben.

Den Backofen auf 220°C Ober- und Unterhitze vorheizen und den Fasan ca. 40 Minuten braten. Dabei ab und zu mit dem Bratenfett übergießen.

Nach dem Braten den Bindfaden entfernen.

Man reicht den Fasan mit dem Bratensaft, der mit etwas Bouillon verkocht worden ist und garniert ihn mit kleinen blau-roten Trauben.

Den Fasan mit Gemüse Salzkartoffeln, Preiselbeeren und Ananaskraut auf
vorgewärmten Tellern anrichten und servieren. Zum Fasan eignet sich roter Burgunder sehr gut.