Rohwurst


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Nach Art einer Rohpolnischen, im Schweinedarm

Durchschnittliche Bewertung: 3.5
 (2 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. simpel 30.09.2008



Zutaten

für
500 g Rindfleisch, schieres
500 g Schweinebauch, durchwachsen
22 g Pökelsalz
2 g Pfeffer, schwarz
2 g Pfeffer, weiß
1 g Koriander
1 TL Zucker
1 cl Weinbrand
1 Knoblauchzehe(n)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Gesamtzeit ca. 1 Stunde
Das Fleisch von Sehnen befreien, in Streifen schneiden und leicht anfrieren.
Das Rind durch die kleine Scheibe, ist sehr mühsam, den Schweinebauch durch die mittlere Scheibe wolfen.
Den Knoblauch mit Salz fein hacken. Jetzt die Gewürze, den Zucker, Weinbrand und den Knoblauch zugeben. Alles lange und gründlich mengen, abschmecken.

Anschließend in Schweinedärme Ø 28 - 30 oder 30 - 32 sorgfältig füllen. Unbedingt Lufteinschlüsse vermeiden.
Die Würste auf gewünschte Länge, Ring mit ca. 100 g, abdrehen.

Paarweise die Ringe zum Trocknen aufhängen. Nach etwa 3 Tagen sind sie schön durchrötet trocken. Jetzt können sie kalt mit Buchenspänen geräuchert werden.
Je nach Qualität des Räucherofen reichen meistens 2 mal 6 Stunden. Danach zum Reifen noch paar Tage im Räucherschrank oder Keller hängen lassen.

Tipp:
Den Weinbrand und den Zucker nach dem Abschmecken zugeben, lässt den Geschmack des Brätes besser erkennen. Korianderkörner nehmen, diese frisch in der heißen Pfanne anrösten und anschließend mahlen. Der Geschmack wird somit sehr intensiv. Daher ist es ratsam, sehr vorsichtig zu würzen.

Außer zum Rohverzehr ist die Wurst auch sehr gut als Einlage für gehaltvolle Eintöpfe geeignet.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

drspaik

vielleicht kann ich helfen,würzigerfeger... was du meinst sind sicher knacker... geräuchert kann in deinem heiß räucherofen.Nimm einen Eierkarton gefüllt mit Buchenmehl

16.02.2017 07:20
Antworten
Würzigerfeger

Hallo Nanncy, jetzt habe ich entlich das Rezept gefunden wonach ich suche :-)), aaabbberrr. Ein paar fragen habe ich.Also bitte nicht Lachen, ich wurschtel erst zum zweiten mal. 1.Ich will ja kein Ring, sondern Würste so zum abbeissen, verkürzt sich da die Räucherzeit?? 2.Wir haben bis jetzt nur Heiss geräuchert, wie räucher ich am besten kalt? Gradzahl usw?? 3. Du sagst meist reichen 2mal 6 Std. Also an einem TAg 6Std und am Tag drauf 6Std ?? Ohje als Anfänger ist man schon ein bischen Hilflos Viele Grüsse Stephy

03.03.2010 14:31
Antworten