Bewertung
(6) Ø3,75
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
6 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 29.09.2008
gespeichert: 168 (0)*
gedruckt: 2.212 (13)*
verschickt: 11 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 14.06.2008
0 Beiträge (ø0/Tag)

Rezept speichern

Zutaten

Portionen
1 EL Koriander
2 EL Kreuzkümmel
Gewürznelke(n)
2 TL Kardamom, geschälter
2 TL Senfkörner, braune
2 TL Pfefferkörner, weiße oder schwarze
1 Stange/n Zimt
1 TL Fenchelsamen
2 Becher Naturjoghurt, milder
3 große Zwiebel(n)
5 Zehe/n Knoblauch, klein gehackte
2 EL Tomatenmark
2 TL Schwarzkümmel
800 g Hähnchenbrustfilet(s)
2 TL Chiliflocken
50 ml Öl
200 ml Kokosmilch
3 EL Essig (Weißweinessig)
6 m.-große Kartoffel(n), fest kochende
20 g Ingwer am Stück, klein gehacktes
1 Dose Tomate(n), gestückelte
300 ml Wasser
1 kg Basmati, gekochter
 etwas Koriandergrün, frisches
 n. B. Salz

Zutaten in Einkaufsliste speichern

Einkaufsliste auswählen

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 1 Std. Ruhezeit: ca. 12 Std. / Schwierigkeitsgrad: pfiffig / Kalorien p. P.: keine Angabe

Zur Vorbereitung (mindestens 12 Stunden vorher) den Koriander, Kreuzkümmel, Gewürznelken, Kardamon, Senfkörner, Pfefferkörner, Zimt und Fenchelsamen in einer kleinen Pfanne ohne Zugabe von Öl ca. 10 Min. bei mittlerer Temperatur anrösten, bis sich ein angenehmes Aroma entfaltet. Anschließend die Zutaten mit einem Mörser oder einer Gewürzmühle gut fein zermahlen.

Die Hähnchenbrustfilets in ca. 3 bis 4 cm große Stücke schneiden und gemeinsam mit dem Naturjoghurt in eine große Schüssel geben. 2 Knoblauchzehen abziehen, klein hacken und hinzugeben - ebenso wie 1 EL der zuvor zubereiteten Gewürzmischung. Das Ganze gut verrühren und in den Kühlschrank stellen (ich empfehle, die Schüssel gut abzudecken).

Am nächsten Tag zunächst die Zwiebeln schälen und klein hacken. Dann zusammen mit dem Tomatenmark, dem Schwarzkümmel und dem Öl goldbraun anbraten. Anschließend das zuvor eingelegte Hähnchenfleisch aus dem Kühlschrank nehmen, in die Pfanne geben (dabei möglichst viel vom Joghurt in der Schüssel lassen) und so lange gut anbraten, bis das Fleisch gar ist. Den Inhalt der Pfanne (sie kann später noch für die Kartoffeln verwendet werden) in einen großen Kochtopf geben.

Nun können der restliche Natur-Joghurt (Marinade), die Tomatenstücke, der Weißweinessig, die Kokosmilch, die restliche zuvor hergestellte Gewürzmischung, die Chiliflocken, den Knoblauch (klein gehackt), den Ingwer (klein gehackt) und das Wasser hinzu gegeben werden, so dass eine dickliche Soße entsteht. Das Ganze ca. 2 Stunden bei niedriger Temperatur köcheln lassen, so kann sich das Aroma der Gewürze erst richtig entfalten.

Jetzt die Kartoffeln schälen, in ca. 2 cm große Stücke bzw. Würfel schneiden und goldbraun anbraten. Diese anschließend in den Kochtopf zu den restlichen Zutaten geben und nochmals ca. 45 bis 60 Minuten ziehen lassen, bis die Kartoffeln gar sind.
Gesalzen wird das Gericht nach eigenem Ermessen während des Kochens.

Mit Basmati-Reis und etwas frischem Koriandergrün servieren.