Backen
Vegetarisch
Kuchen
Gluten
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Apfelkuchen (Rührteig)

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 19 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 28.09.2008 7131 kcal



Zutaten

für
250 g Butter
250 g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
etwas Zitronenschale, geriebene
6 Ei(er)
380 g Mehl
1 Pck. Backpulver
50 g Mandel(n), geriebene
2 EL Sahne, flüssige
2 EL Likör, (Mandellikör)

Für den Belag:

1 ½ kg Äpfel
100 g Rosinen
50 g Mandel(n), gehobelte
50 g Zucker
etwas Zimt
1 EL Rum

Zum Bestreichen:

4 EL Aprikosenkonfitüre
1 EL Wasser
1 EL Likör, (Mandellikör)

Nährwerte pro Portion

kcal
7131
Eiweiß
118,04 g
Fett
306,03 g
Kohlenhydr.
967,88 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Butter, gesiebten Zucker, Vanillezucker, und Zitronengeriebenes cremig rühren. Einzeln die Dotter unterrühren.
Eiklar zu Schnee schlagen.
Gesiebtes Mehl und Backpulver vermischen und abwechselnd mit den geriebenen Mandeln, der Sahne und dem Mandellikör dazu rühren.
Zuletzt Eischnee darunter heben.

Den Teig auf ein gefettetes, bemehltes Backblech/Kastenform 30x40 streichen.

Für den Belag die Äpfel schälen grob raspeln und mit Kristallzucker, Zimt, Rosinen und Rum vermengen.
Die Apfelfülle auf den Teig gleichmäßig verteilen. Mit Mandelblättchen bestreuen.

Den Kuchen im vorgeheizten Backrohr bei 180° Grad ca. 40-50 Min. backen.

Kuchen aus dem Backrohr nehmen.

Aprikosenkonfitüre mit heißem Wasser und dem Mandellikör vermischen und auf den warmen Kuchen streichen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

lissy2811

Habe den Kuchen vor ein paar Tagen gebacken. Sehr lecker, der Teig ist super. Bisher hatte ich immer das Problem das mein Rührteig so fest wurde. Habe mein tiefes Backblech genommen. Heute dann mit der Hälfte des Teiges einen Zwetschgenkuchen in einer Springform gebacken. Sieht gut aus, probiert wird er heute Nachmittag

10.10.2019 12:49
Antworten
genovefa56

Hallo ich backe diese Kuchen in verschieden Formen, meistems in einer kleinen Quatratischen Form. Lg. Grete

13.10.2019 05:07
Antworten
llumlluna

ich habe diesen kuchen für meine Eltern gebacken. der Teig ist super fluffig und locker. einfach lecker. wir waren begeistert. ich habe in den Teig Eierlikör gegeben, da ich keinen Mandellikör hatte. Die Äpfel habe ich, wie im Rezept, roh darauf gegeben. Das nächste Mal werde ich die Apfelstückchen jedoch mit etwas Zucker und Zimt dünsten. Das schmeckt mir persönlich besser. Ist wohl Gewöhnungssache, das macht meine Mutter immer si

21.09.2019 03:52
Antworten
genovefa56

Schmeckt mit Eierlikörzugabe sicher auch gut. Ich verwende die Äpfel meistens immer frisch ohne zu dünsten. Lg. Grete

13.10.2019 05:05
Antworten
genovefa56

Danke für den netten Kommentar. Lg. Grete

13.10.2019 05:04
Antworten
snookems

Habe dieses Rezept gerade ausprobiert und mein Mann hat 2 Stücke gegessen, sehr hervorragendes Rezept, der Kuchen ist sehr flaumig geworden. Sehr gut gelungen!! lg.

14.03.2010 13:45
Antworten
sathsejo

Hallo, ich bin wirklich kein Backkünstler aber zum Geburtstag von meinem Mann mußte ich mir was einfallen lassen und da fand ich Dein Rezept, vorab vielen Dank dafür!!! Ich hab noch nie so einen tollen Kuchen hinbekommen wie nach Deinem Rezept, ich hab von allen ein rießen Lob bekommen, daß ich hier gerne weiter gebe. Super tolles Rezept, vielen Dank ich werde es auch bestimmt wieder machen obwohl ich ein Backmuffel bin. Liebe Grüße Sandy

23.05.2009 15:38
Antworten
HeikeA

Hallo Grete Ich habe den Kuchen nun schon so oft gebacken, immer wieder Klasse! Da meine Familie Rosinen hasst, ersetze ich sie mit Cranberries, das schmeckt super. Wenn man die Menge halbiert ist es ganau richtig fuer eine 26cm Springform. LG Heike

20.11.2008 15:01
Antworten
maus9968

Servus, der Kuchen wurde traumhaft :-) ich hab noch ein Päckhen Vanillepudding hinzu gegeben und Alkohol hatte ich auch keinen. Kein Problem - der Teig wurde locker und flockig. Das zweite Mal hab ich den Kuchen mit Sauerkirschen gamacht - hmmmmmmm

04.11.2008 13:56
Antworten
Kerstin02

Hallo, dieses Rezept klingt sehr gut. Habe eine Frage: Kann man statt des Mandellikörs auch Bittermandelaroma nehmen oder ist das komplett was Anderes? Freu mich auf eine Antwort. Vielen Dank. LG Kerstin

06.10.2008 14:05
Antworten