Amerika
Backen
Gluten
Kinder
Kuchen
Lactose
lateinamerika
Resteverwertung
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Bananenkuchen

Bananenbrot aus Guatemala, von meiner Mutti

Durchschnittliche Bewertung: 4.18
bei 20 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

10 Min. simpel 28.09.2008 4924 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
250 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Pck. Backpulver
1 Prise(n) Salz, evtl.
5 m.-große Banane(n), sehr reife!
3 große Ei(er)
⅛ Liter Öl
etwas Margarine für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
4924
Eiweiß
83,26 g
Fett
146,54 g
Kohlenhydr.
800,95 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Die Bananen (sehr reife Bananen schmecken aromatischer!) mit einer Gabel zerdrücken. Alle Zutaten miteinander gründlich vermischen und verrühren, am besten mit dem Handmixer.

Die Bananenmasse in die gefettete Spring- oder Kastenform einfüllen. Bei 175°C (Umluft) 40 - 50 Min. backen. Schmeckt sehr lecker als Pausensnack und hält sehr lange.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

elmjägerin

Schnell gemacht und lecker, den gibt es bestimmt bei den nächsten zu reifen Bananen wieder. Den Zucker habe ich auf 200 g reduziert, das war vollkommen ausreichend. Viele Grüße elmjägerin

21.01.2019 16:01
Antworten
Wiebke280

Ach und noch ein Tipp. Falls ich zuwenig Eier im Haus habe ersetze ich sie mit je ein großem Löffel Joghurt. Klappt prima.

25.02.2017 16:49
Antworten
erle20022000

Ach, wie toll! Es freut mich, dass es euch so gut schmeckt :o) Dass man Eier durch Joghurt ersetzen kann, höre/lese ich zum ersten Mal! Super Tipp! Vielen Dank! lg, Raphaele

31.07.2017 13:31
Antworten
Wiebke280

Jetzt muss ich auch mal Sterne vergeben. Ich hab das Brot bestimmt schon 10 mal gebacken und das Rezept mehrfach verteilt. Es ist sooo lecker und einfach! Mein Ofen braucht 80 min und ich nehme inzwischen nur 180g Zucker, das reicht für uns vollkommen. Zumal manchmal auch Nutella draufkommt. Mjam!

25.02.2017 16:33
Antworten
erle20022000

etwas spät ;o)... aber schön, dass es geschmeckt hat! Zimt kann ich mir sehr gut dazu vorstellen! Warum bin ich darauf noch nicht gekommen? Merke ich mir! lg, Raphaele

31.07.2017 13:28
Antworten
hotsandi

Hallo erle, Der Kuchen war schön locker, saftig und schmeckt lecker nach Bananen. Ich finde auch, dass er am nächsten Tag noch besser geschmeckt hat; länger hat er allerdings nicht überlebt. Das nächste Mal werde ich auf Wunsch meiner Kinder noch Schokostreusel untermischen. Vielen Dank für das prima Rezept! LG Alexandra

21.05.2010 18:46
Antworten
erle20022000

Hi hotsandi, die Idee mit den Schokostreuseln probier ich auch mal, das klingt lecker! Zuletzt hab ich ihn auf dem Blech gemacht (gleiche menge - kürzere backzeit!) und es war super, weil ich dann mehr von meinem heißgeliebten Rand hatte. Demnächst probier ich ihn in Muffinförmchen - to be continued... lg, erle

25.05.2010 15:10
Antworten
erle20022000

auch wenns verspätet kommt - DANKE für das tolle Foto! lg, erle

28.10.2012 13:19
Antworten
lsiegel

Hallo erle, das Bananebrot hat meiner Familie wirklich gut geschmeckt, war super schnell zusammengerührt und wird jetzt wohl immer meine Art werden, zu reif gewordene Bananen zu verwerten. Danke fürs Weitergeben des Familienrezepts! Mein Ofen hats in den angegebenen 40-50 min nicht geschafft, es wurden dann 65 draus, aber das muss man dann eben austesten. LG

04.01.2010 17:29
Antworten
erle20022000

Hi lsiegel! Es freut mich, dass es euch geschmeckt hat. Ja, mein Ofen macht ganz schön heiss und er hat leider keine Umluft, also wirds richtig warm, aber ich liebe den Duft den dieser Kuchen verströmt.mjam! Letzten Herbst hab ich den Kuchen in einer Quicheform (ich mach ihn ehrlich gesagt nie in einer Kastenform, weil ich dann mehr Kruste habe, die ich so mag) gebacken, mit Schokolade überzogen, mit Geleebananen (gibts im Supermarkt) verziert und in den Kühlschrank gestellt. Das hat Vielen besser geschmeckt als meine Lieblingsvariante - frisch aus dem Ofen ohne drumherum. Hab ich schon erwähnt, dass er immer besser schmeckt, je länger er liegen bleibt?! Weiterhin Guten Apettit, erle

13.01.2010 16:53
Antworten