Festlich
Gemüse
Hauptspeise
Krustentier oder Muscheln
Meeresfrüchte
Snack
Überbacken
Vorspeise
warm
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gratinierte Austern

Durchschnittliche Bewertung: 3.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 27.09.2008



Zutaten

für
300 g Blattspinat, TK
50 g Parmesan, (fein gerieben)
6 Austern
Olivenöl
Salz und Pfeffer
200 g Meersalz, grobes

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
300 g TK-Blattspinat auftauen lassen, in einem Sieb ausdrücken und gut abtropfen lassen.
50 g Parmesan fein reiben.
6 Austern auslösen. Das Austernwasser durch ein feines Sieb in eine Schale gießen und die Austern dazugeben. Die gewölbten Austernschalen auf der Innenseite gründlich auswaschen.
2 El Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Spinat darin 2-3 Min. andünsten. Austern und Austernwasser zugeben, einmal durchschwenken und mit Salz und Pfeffer würzen.

200 g grobes Meersalz auf einem Backblech verteilen und die 6 Austernschalen auf das Salz setzen. Spinat in die Austernschalen verteilen und jeweils eine Auster auf den Spinat setzen.
Die Austern mit dem Parmesan bestreuen und unter dem heißen Backofengrill 1-2 Min. gratinieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

wibu61

Vielen lieben Dank für das tolle Rezept. Ich hatte unsere Austern zu kühl gelagert und wollte sie nicht mehr roh essen. Diese Variante wird es beim nächsten Mal wieder geben. Die Auster bleibt präsent. Aber beim nächsten Mal gibt’s ein bisschen Knofi dazu

30.12.2018 21:17
Antworten