Salat
Gemüse
Sommer
Vegetarisch
Party
kalorienarm
fettarm
Snack
Reis- oder Nudelsalat
Herbst
Vollwert
Gluten
Salatdressing
Lactose

Rezept speichern  Speichern

Erfrischender Ebly - Salat

Zartweizen mit Gurke, Apfel und Pfefferminze

Durchschnittliche Bewertung: 3.95
bei 17 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 26.09.2008 261 kcal



Zutaten

für
250 g Weizen (Zartweizen, Ebly)
1 Gurke(n)
4 große Äpfel
4 Stiele Pfefferminze
200 g Naturjoghurt
100 ml Zitronensaft
1 EL Essig (Apfelessig)
1 TL Currypulver, mild
Gemüsebrühe, gekörnte
1 ½ TL Rohrzucker
Tabasco
Pfeffer

Nährwerte pro Portion

kcal
261
Eiweiß
7,52 g
Fett
3,61 g
Kohlenhydr.
49,79 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Die Mengenangaben reichen für eine große Schüssel Salat, z. B. geeignet für ein Grillfest.

Den Zartweizen nach Packungsanleitung in einer Gemüsebouillon kochen, evtl. abgießen und auskühlen lassen.

Für die Sauce den Joghurt mit Zitronensaft, Essig und Zucker verrühren, mit der körnigen Gemüsebrühe, Pfeffer und Curry würzen. Die Sauce über den ausgekühlten Zartweizen gießen und ordentlich verrühren.

Die Gurke und die Äpfel waschen und in feine Würfelchen schneiden. Unter den Zartweizen rühren. Die Pfefferminze waschen, trocknen und fein hacken. Ebenfalls unterziehen.

Nun geht es an's Abschmecken: Da die Geschmäcker unterschiedlich sind, gebe ich keine fixen Mengen vor. Vermutlich braucht der Salat noch mehr gekörnte Gemüsebrühe und auch Schärfe muss auf jeden Fall noch ran: Ich würze jeweils mit einem großzügigen Spritzer Tabasco und gebe dann noch frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer hinzu. Falls dem Salat nun noch etwas fehlt, verträgt er vermutlich noch mehr Zitronensaft.

Der Salat wird noch viel runder, wenn er im Kühlschrank einige Stunden ziehen darf - es ist aber nicht unbedingt nötig. Lässt man ihn noch ziehen, braucht er eventuell noch mehr Sauce - dann einfach nochmals Joghurt beigeben und dementsprechend ein bisschen nachwürzen.

Wer mag, kann die Salatschüssel noch mit Gurkenscheiben und einigen Pfefferminzblättern garnieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Superkoch-kathimaus

Der Name ist Pflicht, der Salat schmeckt wirklich frisch😋 da ich momentan meine kleine Stille, verzichte ich auf Minze, daher habe ich diese einfach weg gelassen, aber der Salat war auch ohne super! Wirklich empfehlenswert, habe das Rezept abgespeichert, Danke und LG Kathi

03.01.2020 22:57
Antworten
schaech001

Hallo, der Salat ist sehr lecker und wirklich auch sehr erfrischend. Ich habe allerdings nur 1 Apfel genommen (Familie hätte sonst gestreikt), dafür kamen noch ein paar Radieschen mit rein. Liebe Grüße Christine

08.07.2018 13:15
Antworten
Felinchen42

Habe auch ohne Curry gearbeitet und hatte leider keine Minze mehr bekommen. Trotzdem sehr sehr lecker, für den Sommer absolut zu empfehlen!

07.06.2018 23:52
Antworten
peeederle

Hat schon jemand das Rezept mit Grünkern ausprobiert? Das hätte ich nämlich zufällig daheim. ;-)

20.07.2017 19:52
Antworten
Hansonaplane

Ich habe den Salat jetzt am Wochenende zum zweiten Mal gemacht und diesmal ein bisschen abgeändert, da er mir beim ersten Mal auch zu sauer war. Wir hatten Dinkel statt Weizen, nur eine halbe Zitrone und einen Apfel, aber dafür 500g Joghurt und ins Dressing hab ich noch Knoblauchpulver, etwas Olivenöl und Cayennepfeffer (statt Tabasco) gegeben. Das wird jetzt unsere Variante des Salats bleiben, so wird er nicht zu trocken und nicht zu sauer und bleibt trotzdem sehr erfrischend, vor allem direkt aus dem Kühlschrank.

07.06.2015 20:59
Antworten
steffi82bi

Hallo, dieses Rezept ist sowas von GENIAL! ! ! ! ! Danke! Der Salat hat mich sehr überrascht. Leider musste ich feststellen das er am nächsten Tag nicht mehr so genial schmeckt. Zwar noch gut aber nicht mehr so gut wie frisch gemacht. Also am besten frisch gemacht genießen. Kann ich nur empfehlen. Probiert es aus! Das ist der Hammer! Ich werde den in jedem Fall wieder machen! Selbst mein Freund hat der gut geschmeckt. grins Achja, ich hab nur 3 Äfpel genommen und auf Essig verzichtet dafür mehr Zitrone genommen. Da es hier kauf frische Pfefferminze gibt habe ich auf die getrocknete zurückgegriffen. Ich hab jetzt erst gesehen das ich den Tabasco vergessen habe. :D Wird das nächste mal mit rein gemacht. Ich bin gespannt wie der Salat dann schmeckt. ;)

10.02.2011 12:56
Antworten
kruemelmonsterchen

Hallo Salome, als ich dein Rezept gesehen habe, dachte ich, mal was Anderes, das probier ich für meine Party. Ich habe mich genau an das Rezept gehalten, aber ich denke, dass 100 ml Zitronensaft einfach zu viel sind. Leider habe ich mich nicht auf meinen Instinkt verlassen, sondern auf das Rezept. Ich habe den Salat nach dem Zubereiten probiert und fand ihn sehr sauer. Dann habe ich mehrere Stunden im Kühlschrank ziehen lassen und dachte, dass sich Säure reduziert, wenn der Salat durchzieht. Das hat aber leider nicht geholfen. Leider kam der Salat überhaupt nicht gut an und es blieb fast alles übrig, da alle (8 von 8 Gästen) ihn viel zu sauer fanden. Vielleicht werde ich den Salat noch einmal probieren, da ich die Kombination an sich sehr interessant finde, aber dann mit viel weniger Zitronensaft. Trotzdem danke für das interessante Rezept. Liebe Grüße Francoise

16.11.2010 20:08
Antworten
Kati1989

Wirklich sehr lecker - allerdings machen sich sehr süße Äpfel nicht so gut. Meine waren recht süß und ich könnte mir vorstellen, dass säuerliche besser passen. Ich habe zwar ordentlich gewürzt und auch etwas Chilli zugegeben, aber die Süße war trotzdem noch sehr stark. Trotzdem echt lecker, ich hab noch ein paar Nüsse darübergegeben! LG, Kati.

08.07.2009 15:42
Antworten
Salome89

Hallo Kati, freut mich dass du meinen Salat versucht hast. Betreffend Äpfel: Da hast du sicher recht. Ich habe gar nicht daran gedacht, da ich meist eher säuerliche Apfelsorten wie Braeburn oder Jonagold oder so kaufe. Knackige Äpfel machen sich übrigens auch besser als mehlige. ;)

08.07.2009 16:21
Antworten
Salome89

habs gerade erst jetzt gesehen - danke für das schöne Bild!

08.07.2009 16:24
Antworten