Vegetarisch
Braten
Gemüse
Hauptspeise
Herbst
Kinder
Resteverwertung
Schnell
Snack
Sommer
Vollwert
einfach
fettarm
kalorienarm
raffiniert oder preiswert
Rezeptbild hochladen Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Zum Kochbuch

Das Rezept konnte nicht in deinem Kochbuch gespeichert werden.


Brokkoli - Karotten - Küchlein

Durchschnittliche Bewertung: 4.08
bei 11 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 26.09.2008



Zutaten

für
300 g Brokkoli
200 g Karotte(n)
100 g Magerquark
1 Ei(er)
6 EL Haferflocken
40 g Mehl
Semmelbrösel
Salz und Pfeffer
Knoblauchgranulat
Majoran
Muskat
Olivenöl

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Min. Gesamtzeit ca. 20 Min. Kalorien pro Portion ca. 250 kcal
Brokkoli und Karotten fein würfeln und rasch kochen, sie sollen noch bissfest bleiben. Magerquark und Ei verrühren. Haferflocken, Mehl und Gemüse dazu geben und alles zu einem formbaren Teig verarbeiten. Mit Salz, Pfeffer, Majoran, Knoblauch und Muskat kräftig würzen; die Semmelbrösel nehmen einiges vom Geschmack.

Mit feuchten Händen kleine Küchlein formen und in Semmelbröseln wälzen. Olivenöl erhitzen und die Küchlein darin auf beiden Seiten knusprig braun braten.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Lille_91

Kann man es auch ohne Magerquark machen??

13.01.2017 16:51
Antworten
Cleo13

Ich hab's noch nie versucht: Irgendetwas muss die Küchlein ja zusammenhalten und das eine Ei wird da nicht reichen. - Warum willst Du drauf verzichten?

16.01.2017 08:58
Antworten
Das_Mueh

Kam gut an. Machen wir bestimmt wieder. Danke für das Rezept.

27.07.2016 22:56
Antworten
rotemarie

Total lecker, habe schon einige Varianten durch: Sonnenblumenkerne, Flohsamenschalen Panade.... einfach köstlich, auch dein original Rezept, einfach sehr gut LG rotemarie

21.01.2016 13:13
Antworten
Cleo13

Vielen Dank! (Auch an die anderen Kommentatoren.) - Das Rezept ist schon älter. Würde ich es heute noch einmal schreiben, würde ich natürlich frischen Knoblauch nehmen. ;-) LG Cleo

21.01.2016 16:01
Antworten
muffinkeks90

Die Küchlein waren sehr gut, haben aber die Semmelbrösel weg gelassen. Haben trotzdem gut geschmeckt und sahen auch echt lecker aus ! :) Und Kräuterquark passt wirklich gut dazu ;)

22.10.2011 16:36
Antworten
Bettal

Hmmm heute probiert und für sehr lecker befunden! Habe zusätzlich noch Sonennblumenkerne, eine Stange Stangensellerie und statt Haferflocken Dinkelflocken verwendet. Hat auch mit Vollkornmehl super geklappt! :-) Wird es sicher bald wieder geben! :) Danke fürs Rezept! Lg Bettina

09.03.2010 20:10
Antworten
Cleo13

Hi, Bettal! Ja, ich denke, mit dem Gemüse kann man experimentieren. Und die Sonnenblumenkerne geben sicherlich noch eine knusprige Note. Gute Idee! Freut mich, dass es geschmeckt hat, und danke für die Bewertung! :-) LG Cleo

10.03.2010 10:12
Antworten
Mademoiselle_Aubergine

Unglaublich das noch niemand dieses tolle Rezept kommentiert hat! Ich habe heute die Küchlein gemacht, weil ich Brokkoli und Karotten gerade im Haus hatte. Da keine Semmelbrösel im Haus waren, hab ich der Masse noch Tofu, (naturell) (der musste weg) ein wenig mehr Haferflocken und Sesam dazu gegeben. Dazu gab es einen selbstgemachten Kräuterquark *yammi* Die Küchlein wirds öfter geben! :)

06.02.2010 15:57
Antworten
Cleo13

Hey, das ist ja nett! *freu* Ganz lieben Dank für das Lob! LG Cleo

08.02.2010 08:53
Antworten