Antonias Apfelgulasch


Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 3.78
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 24.09.2008



Zutaten

für
500 g Schweineschulter, ohne Knochen
2 EL Öl
4 Zwiebel(n)
¼ Liter Weißwein
¼ Liter Fleischbrühe
Salz und Pfeffer
1 TL Curry, evtl. etwas mehr
750 g Äpfel, säuerliche feste
4 EL Sahne
1 EL Mehl
1 EL Stärkemehl
Petersilie

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Schweinefleisch in Würfel schneiden. In heißem Öl von allen Seiten braun braten. Zwiebeln schälen, grob würfeln und 5 Min. mitbraten. Weißwein und Fleischbrühe zugießen, aufkochen lassen und würzen. 60 Min. garen, dann geschälte, vom Kerngehäuse befreite Apfelwürfel zugeben. Noch ca. 10 Min. mitschmoren lassen. Sahne mit Mehl und Stärke verquirlen und das Apfelgulasch damit binden. Nochmals mit Pfeffer und Paprika würzen.

Vor dem Servieren mit gehackter Petersilie bestreuen.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

theda09

Ich habe den Gulasch zuerst in Aofelwein eingelegt und die Einlegebrühe anstatt des Weissweines dazugegeben!

30.10.2016 10:34
Antworten
SvenjaL

Ich habe dein Rezept vor ein paar Wochen auch ausprobiert. Es hat mir sehr gut gescmeckt.

29.08.2012 12:59
Antworten
woelfchen252

Hallo, habe am Wochenende deinen Apfelgulasch gekocht, ganz toller Geschmack, einfach in der Zubereitung, allerdings sollte man die Wein - und Fleischbrühmenge etwas erhöhen um mehr Sauce zu bekommen. Von mir für dieses tolle Rezept 4 Sterne. LG von Wolfgang

26.08.2010 16:42
Antworten
paehm

Hallo, dieses leckere Gulasch gab es heute bei uns und es hat der ganzen Familie geschmeckt! Die einzige kleine Änderung war der Schuß Honig, den ich ganz am Schluß zugegeben habe....ach, ja, etwas mehr Fleischbrühe habe ich gebraucht, damit es noch genug Soße gab. Danke für das schöne Rezept! LG paehm

08.11.2008 20:14
Antworten
Editha24

Dieses Rezept ist echt Perfekt!!!! Ich habe nur eine kleinen Tipp was noch sehr gut dazu schmeckt. Wir haben dazu noch Preiselbären gegessen.

13.10.2008 14:58
Antworten