Erdbeer-Rhabarber-Crumble


Rezept speichern  Speichern

schnelle, fruchtige Nachspeise

Durchschnittliche Bewertung: 4.51
 (51 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 24.09.2008



Zutaten

für
200 g Rhabarber
200 g Erdbeeren
50 g Butter
2 EL Haselnüsse, gehackte
60 g Mehl
70 g Zucker, braun
2 EL Haferflocken
1 Prise(n) Salz
Fett für die Form

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Für die Streusel 40 g Butter zerlassen, und mit Nüssen, Mehl, 50 g Zucker, Haferflocken und Salz zu Streuseln verkrümeln. Den Rhabarber schälen und in 2 cm lange Stücke schneiden, in der restlichen Butter 2 Minuten dünsten.

Die Erdbeeren vierteln und mit dem Rhabarber in eine gefettete Auflaufform geben, mit dem restlichen Zucker und den Streuseln bestreuen. Im Ofen bei 180°C etwa 15 Minuten backen und lauwarm servieren.

Tipp: Passt auch sehr gut zu Vanilleeis!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Sylvie_F

Perfekt. Schnell zubereitet und noch schneller verputzt. Habe ca. 1/3 weniger Zucker verwendet - die Erdbeersüße hat uns gereicht.

24.05.2020 17:01
Antworten
Hobbykoch_anny

Sehr lecker, leider konnte ich den Rhabarber meinen Kindern trotzdem nicht schmackhaft machen und meinem Mann war es zu süß..... werde ihn aber mal wieder machen wenn wir Rhabarberliebhaber zu Besuch haben.

13.05.2020 14:46
Antworten
Schokoladenmousse

Hallo, Das Crumble gab es vorgestern zum Kaffee, mir hat es recht gut geschmeckt. Die Streusel waren aber leider nicht so knusprig wie ich sie mir vorgestellt habe. 💜-liche Grüße Schokoladenmousse

22.04.2020 07:36
Antworten
reise-tiger

Dieses Dessert war sehr lecker. Da ich keine Haferflocken im haus hatte, habe ich die Streuselmasse mit mehr gehackten Nüssen ersetzt. LG reise-tiger

18.06.2019 12:18
Antworten
Schnecki11

Einfach megalecker! Das gibt es ganz bestimmt wieder.

25.05.2019 20:28
Antworten
speedway

Hallo, super lecker, schnell und einfach. Habe statt der haselnüse und Haferflocken (keine gehabt) Ameritini zerbröselt. lg speedway

24.05.2014 20:45
Antworten
PersonaGrata

Ich habe das Rezept gestern ausprobiert. Wir waren allerdings nicht so begeistert. Die Obstmasse war okay, aber Streusel haben wir schon deutlich leckerere gegessen. Ich glaube, es waren die Haferflocken, die die Streusel so sehr trocken gemacht haben und die man deutlich rausschmecken konnte. Sie waren uns auch nicht knusprig genug. Schade. Kommentar meines Mannes: "Na ja, man kann's essen, aber es haut mich nicht um!" Sorry.

23.05.2014 10:24
Antworten
somedays_dreamer

Fand ich sehr lecker. Ich hab es jetzt auch mal mit Mango anstatt Erdbeeren probiert. Auch nur zum empfehlen, mann kann dann etwas weniger Zucker nehmen.

22.05.2014 13:53
Antworten
wiegara

Sehr leckeres Rezept, das sich in kürzester Zeit mit wenig Aufwand zubereiten lässt. Ich habe noch etwas Marzipanrohmasse mit in den Streuselteig gebröckelt ...einfach köstlich!

22.05.2014 10:37
Antworten
Bibi701

SUPERLECKER!! Vor allem mit den Streuseln. Das Rezept habe ich sofort gespeichert. Ich habe etwas weniger Zucker genommen, dafür ein Päckchen Vanillezucker. Schnell zuzubereiten und dazu gab es Vanilleeis. Selbst mein Sohn, der sonst nie Rhabarber isst war begeistert. Gruß Birgit

16.05.2010 13:34
Antworten