Kartoffelkuchen


Rezept speichern  Speichern

schwäbisches Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 3.71
 (5 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. normal 23.09.2008



Zutaten

für
250 g Mehl
½ Würfel Hefe
125 ml Wasser
40 g Butter
750 g Kartoffel(n), mehlig kochende
2 EL Mehl
2 EL Butter, zerlassene
2 Ei(er)
100 g Schmand
50 g Sahne
Salz und Pfeffer
Butter, in Flöckchen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 1 Stunde
Die Kartoffel in der Schale gar kochen und erst am Folgetag weiter verarbeiten.

Am Folgetag werden die Kartoffeln geschält und durch einen Spätzledrücker oder eine Kartoffelpresse gedrückt. Anschließend 2 EL Mehl, 2 EL zerlassene Butter, 2 Eier, Schmand und Sahne hinzufügen und alles gut vermengen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Für den Hefeteig die Hefe mit lauwarmem Wasser glatt rühren, dann auf das Mehl geben, 1 Prise Salz hinzufügen und einem festen Teig kneten, ist dass passiert, 40 g Butter in den Teig einarbeiten, danach den Teig rund formen und 10 Minuten gehen lassen.

Nach zehn Minuten erneut rund machen und rund auswellen, ca. 30 cm Durchmesser, und in das vorgefettete Backblech legen. 30 Minuten gehen lassen, danach die Kartoffelmasse aufbringen. Etwas glatt streichen und einzelne Butterflocken darauf verteilen, nicht zu viel.

Den Kuchen in den Backofen schieben und bei 180°C 20-30 Minuten backen.

Schmeckt besten noch warm!

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

ABCKatze1

Habe den Kuchen (das Quiche) heute gemacht und er hat meiner ganzen Familie geschmeckt - sehr lecker! Dazu gab es "Vegane Tomatensuppe mit Kokosmilch und Mangochutney" (Rezept von Miezekatzja) als Sauce, weil ich zuerst dachte, dass der Kuchen vielleicht trocken wird, aber er war sehr saftig - die Sauce hat trotzdem gepasst. Der Teig kam mir am Anfang fast zu weich vor, aber nach 5 Minuten kneten war die Butter komplett eingearbeitet und er ließ sich gut weiterverarbeiten. Kleine Änderungen: 1. Ich habe die Kartoffeln am selben Tag in Stücken gekocht (also ohne Schale). 2. Es gibt hier keinen Schmand zu kaufen, daher habe ich 125g Creme Fraiche benutzt (wäre schade um die restlichen 25g gewesen). 3. Ich habe ein paar Scheiben Prosciutto zerrissen und auf dem Kuchen verteilt. Man könnte sicher auch noch ein paar Zwiebelringe darauf legen. 4. Nach 30 Minuten (180° Ober-/Unterhitze) war die Oberseite noch immer sehr hell, daher habe ich den Kuchen noch 5 Minuten mit 180° Heißluft-Grill überbacken - hat dem Teig allerdings nicht geschadet. Großer Tipp: Die Quiche-Form fest mit Butter ausstreichen, dann ein Blatt Backpapier hineinlegen und festdrücken, sodass es sich der Form anpasst (die Butter wirkt wie ein Kleber). Auf diese Weise lässt sich der fertige Kuchen einfach aus der Form lösen, ohne anzukleben.

12.09.2020 19:12
Antworten
ABCKatze1

Komplett vergessen: Ich habe auch noch 30g übrig gebliebenen Parmesan untergemischt..

12.09.2020 22:42
Antworten
schwobamädle

Ganz genau so muss ein schwäbischer Kartoffelkuchen sein! Liebe Grüßle vom schwobamädle

06.01.2017 16:24
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe den leckeren Kartoffelkuchen am Samstag für den Geburtstag meiner Mutter gemacht. Ist sehr gut angekommen. Habe zusätlich noch Speckwürfelchen vor dem Backen auf dem Kuchen verteilt. Macht das ganze noch würziger. Vielen Dank für das tolle Rezept, dafür gibts 5 Sterne. :)

05.09.2011 22:29
Antworten
Hasenpub

Du musst dabei den Boden im Auge behalten, wenn dieser zu dunkel wird dann nicht, du kannst aber die Backtemperatur so 10 Min. vor ende etwas erhöhen oder auf oberhitze gehen

11.02.2011 08:20
Antworten
3x3

Endlich einmal ein tolles Kartoffelkuchen Rezept! Habe es ausprobiert!Schmeckt wie es bei Weinfesten angeboten wird! Danke

24.08.2010 18:22
Antworten
noname215

er kann auch zur einfachen rindersuppe gegessen werden

14.10.2008 20:33
Antworten
buddy1

Hallo Ich finde das Rezept klingt gut. Was ist man dazu? Gruss Buddy

24.09.2008 21:48
Antworten
Hasenpub

Hallo buddy1, der Kartoffelkuchen ist sehr mächtig, es bedarf keiner Beilage, im Schwäbischen wird dazu lediglich Wein oder Most gereicht.

25.09.2008 06:52
Antworten
Hasenpub

Nichts der Kuchen ist ein schwäbisch allein Gericht. Du kannst einen Wein dazu trinken

11.02.2011 08:18
Antworten