Schwäbische Laugenbrezeln


Rezept speichern  Speichern

gelingt garantiert, ergibt 10 Brezeln

Durchschnittliche Bewertung: 4.34
 (27 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 23.09.2008 2349 kcal



Zutaten

für
500 g Mehl
1 Würfel Hefe
250 ml Milch, warme
50 g Butter
2 TL Salz
3 EL Natron
1 Liter Wasser
Salz, körniges
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
2349
Eiweiß
72,48 g
Fett
55,89 g
Kohlenhydr.
379,64 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Aus Mehl, Hefe, Milch, Butter und Salz einen glatten, eher festen Teig kneten und in 10 Stücke teilen. Die Stücke zu runden Kugeln formen und diese unter einem feuchten Küchentuch ca. 30 Minuten gehen lassen. Danach die Kugeln jeweils zu einem langen Strang mit sich verjüngenden Enden formen. Aus diesen Teigsträngen wird nun die Brezel geschlungen.

Darauf für die Brezellauge 3 EL Natron und 1 Liter Wasser in einen Topf geben und aufkochen lassen. In die noch heiße Lauge werden mit einem Schaumlöffel oder ähnlichem die Brezelteiglinge für ca. 5 Sekunden getaucht.

Die Brezeln werden daraufhin auf ein mit Backpapier belegtes Backblech gelegt und mit einem scharfen Messer an der dicksten Stelle längs eingeschnitten, mit körnigem Salz bestreut und bei 180°C 30 Minuten gebacken.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eva_idil_sag

Sind sehr gut geworden, habe den Teig 1 TL Zucker beigefügt sind etwas besser aufgegangen... Alle im Haus sind begeistert, danke fürs teilen

24.01.2021 20:42
Antworten
bBrigitte

Hallo, die sind sehr lecker. LG Brigitte

17.11.2020 15:22
Antworten
SchmidtsMäuse

Nachdem ich gestern ein anderes Rezept ausprobiert habe heute dieses. Und das ist um Welten besser!!! Hab nur die Hälfte an Hefe genommen, mir reicht immer ein Würfel auf 1kg Mehl. Kann man nur empfehlen und war bestimmt nicht das Letzte mal das wir das gemacht haben. 5 Sterne

06.06.2020 14:57
Antworten
cucina_passion

Ich hab die Brezeln mit lievito madre hergestellt. Dauert etwas länger mit der Gehzeit, aber das Ergebnis ist bombastisch. Foto wird hochgeladen!

15.05.2020 18:09
Antworten
Spitzi81

Das ist eine wunderbare Idee! Das werde ich auch versuchen, danke.

16.05.2020 07:19
Antworten
judy1310

Danke! Sind perfekt geworden.

09.09.2010 15:11
Antworten
Homo

Super lecker. Habe die Brezln ausprobiert und sind wirklich super. Schmecken besonders gut zu nem knackigen Salat.

11.03.2010 11:16
Antworten
Gummibär1

Tolles Rezept. Brezeln schmecken prima. LG Gummibär

01.03.2010 14:09
Antworten
Gelöschter Nutzer

Habe das Rezept grade ausprobiert. Meinem Freund und mir schmecken die Brezeln superlecker. Man kann die Brezeln auch super einfrieren und sie schmecken dann immer noch ;)

09.01.2010 15:08
Antworten
pusteblume083

Hallo, vielen Dank für das klasse Rezept! Bilder folgen! LG, Pusteblume

18.10.2009 19:05
Antworten