Curry Geschnetzeltes


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.57
 (217 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 23.09.2008



Zutaten

für
500 g Putenfleisch, geschnetzelt
1 EL Butterschmalz
2 Zwiebel(n), gewürfelt
2 EL Mehl
2 EL Tomatenmark
2 EL Currypulver
500 ml Rinderbrühe, heiße
150 g Crème fraîche
100 g Joghurt, 1,5 %ig
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Im erhitzten Butterschmalz die Putenbruststreifen anbraten. Zwiebeln zufügen und mitbraten. Pfeffern und salzen. Mehl, Curry und Tomatenmark hinzufügen und kurz mitschwitzen lassen. Mit der heißen Rinderbrühe ablöschen und ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme köcheln lassen. Crème fraîche und Joghurt hinzufügen und kurz mit erhitzen.

Vor dem Servieren noch einmal mit Salz, Pfeffer und Curry abschmecken.

Dazu passt entweder Hochlandreis oder selbst gemachte Spätzle.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

retroman68

Genau so gekocht, schmeckt super!

13.05.2022 19:28
Antworten
renhcrik

Wir essen dieses leckere Gericht seit Jahren als vegetarische Variante. Anstatt Fleisch kommt bei uns verschiedenes Gemüse (Zucchini, Karotte, Pilze,...) rein. Ein absolut perfektes Rezept! 5*+

15.01.2022 17:20
Antworten
angelika1m

Hallo, sehr lecker und auch ohne den Joghurt genügend Soße, habe allerdings den 200 g Crème fraiche Becher ganz verwendet. LG, Angelika

20.10.2021 18:04
Antworten
Supergirl83

Super lecker. Kommt auf die Liste "Gibt's jetzt öfter". Vielen Dank fürs teilen. :-)

12.10.2021 18:58
Antworten
bBrigitte

Hallo, das war sehr lecker ohne viel Extras, den Joghurt habe ich auch weg gelassen. LG Brigitte

10.10.2021 14:20
Antworten
LisaZimmer

Habe dein Rezept als Grundlage genommen und ein wenig mit Paprika, Möhren und Cashewkernen und frischer Mango ergänzt. Dann kann man auch mal das Fleisch dafür weglassen. Das hat super lecker geschmeckt. Vielen Dank für die Anregung und die tolle Currysauce. Alleine dafür schon die 5 Sterne:-)

20.01.2014 15:47
Antworten
Danielsan336

Das war wirklich super lecker. Konnte sogar meine Schwiegermutter damit begeistern und die ist eine Superköchin!!!

14.04.2011 12:38
Antworten
SonjaL1987

Habe dein Rezept bereits zum 2. mal gekocht. Es ist einfach spitzenklasse!!! Wirklich zu empfehlen ( habe ich auch schon!) !!!!

12.05.2009 15:10
Antworten
Patzi

Ein sehr leckeres Rezept. Habe noch 1 TL rote Currypaste mit reingegeben und anstatt Creme Fraiche hab ich Creme Legére und anstatt 1,5%-Joghurt 0,1%-Joghurt verwendet. Foto hab ich hochgeladen. Allerdings werde ich beim nächsten Mal weniger oder gar kein Tomatenmark verwenden, ich finde, das ist nicht wirklich nötig.

09.03.2009 20:35
Antworten
Webi

der Tipp mit der roten Currypaste ist sehr gut. Danke. Da kommt nochmal richtig Bumms rein. Tomatemark hab ich rein, aber man schmeckt es kaum.

21.06.2017 11:10
Antworten