Backen
Frucht
Frühling
Sommer
Torte
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Sommerlich - leichte Joghurt - Erdbeertorte

Torte ohne Backen

Durchschnittliche Bewertung: 3.57
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. simpel 22.09.2008



Zutaten

für
250 ml Joghurt, fettarm
250 ml Sahne
1 Pck. Löffelbiskuits
500 g Erdbeeren oder andere sommerliche Früchte
3 EL Zucker
5 Blatt Gelatine
n. B. Milch
etwas Konfitüre (Erdbeerkonfitüre)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Ruhezeit ca. 8 Stunden Gesamtzeit ca. 8 Stunden 15 Minuten
Löffelbiskuits in Milch eintauchen und in zwei Lagen überkreuzt in eine Tortenspringform legen. Mit einer dünnen Schicht Erdbeermarmelade bestreichen. Mit einer Schicht halbierter Erdbeeren belegen.

Die Schlagsahne mit Zucker steif schlagen, den Joghurt daruntermischen. Die Gelatine in der Milch auf dem Herd erwärmen (nicht zum Kochen bringen) und auflösen. Etwas abkühlen lassen und rasch in die Joghurtmasse rühren. Diese Masse über den Biskuit-Erdbeer-Boden gießen.

Die restlichen Erdbeeren würfelig schneiden und auf der Joghurtmasse verteilen. Dann die Joghurtmasse glatt streichen und die Erdbeeren dabei mit etwas Joghurt bedecken (die Erdbeeren sollen hübscherweise aber oben noch ein bisschen durchscheinen). Über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

JanineSchnabel

Ich habe das Rezept nun auch probiert und es ist super einfach und sehr lecker. Vielen Dank für das Rezept.

15.05.2016 20:21
Antworten
Bangity-Bang

wow !!!! super tolles rezept !!! super leeeeeecker !!! alle waren begeistert :-) lg

22.07.2013 08:58
Antworten
Lilly2306

Ich liebe diese Torte! Hab sie neulich ausprobiert die Zubereitung hat nicht lange gedauert und das Endergebniss hat super geschmeckt! Weil sie so lecker war hab ich sie nochmal gemacht und in den kühlschrank gestellt leider war der zu kalt und die Torte ist gefroren. Daran ist das Rezept nicht schuld also gibts von mir 4Sterne! LG Lilly :)

17.05.2012 18:59
Antworten
Spilleronia

Hallo problau, danke für deine erneute Rückmeldung! Ein kurzes Schwenken in der Milch reicht tatsächlich aus, damit die Biskotten nicht zu matschig werden. Beim Einsortieren in die Tortenform können sie auch ruhig mal brechen, das macht nichts. Es freut mich natürlich, dass die Torte euch auch mit diesem einfachen Boden geschmeckt hat und du es nicht aufgibst, sie weiter zu perfektionieren - und ich bin schon neugierig auf deine weiteren Erfahrungsberichte. Viele Grüße Spilleronia

14.07.2010 20:05
Antworten
problau

Hallo, nun habe ich mich an den Boden mit Löffelbiskuit gewagt. Aber ich hatte nicht genug von dem Gebäck, da ich zwei Torten machen musste. Nun, es war zu spät um noch welche zu kaufen, also habe ich nur eine Lage gemacht. Habe sie schön in Milch getaucht und den Boden dann insgesamt schön angedrückt, damit keine Lücken drin sind. Leider war der Boden zu weich, ich habe die Löffelbiskuit wohl zu ausgiebig in Milch gebadet. Es hat zwar allen trotzdem geschmeckt, ich muß aber dringend noch einen Versuch unternehmen, bis ich zufrieden bin. Ich melde mich dann wieder. Schöne Grüße, p.

14.07.2010 19:16
Antworten
Spilleronia

Hallo problau, danke für deinen Kommentar! Die kreuzweise aufgelegten Löffelbiskuits funktionieren deshalb gut als Boden, weil sie vorher in Milch getaucht werden. Dadurch werden sie weicher und können eng genug aneinander gelegt werden, um einen kompakten Boden zu bilden. Wenn man sie schön zusammendrückt, bleiben kaum Zwischenräume. Ich glaube übrigens, dass die Löffelbiskuits auch beim Tiramisu die einzige Teig-Basis sind. Freut mich, dass euch die Torte geschmeckt hat, und natürlich würde ich mich auch über eine Fortsetzung deines Berichts freuen. Viele Grüße Spilleronia

13.07.2010 10:10
Antworten
problau

Hallo, ich habe mir dieses Rezept ausgesucht für den Geburtstag meiner Tochter. Allerdings hatte ich Bedenken wegen des Bodens. Einfach die in Milch eingetauchten Löffelbiskuit kreuzweise als Boden einschichten kam mir komisch vor. Deshalb habe ich die Biskuits zerbröselt und mit weicher Butter vermischt als Boden genommen. Ansonsten ist die Torte sehr empfehlenswert. Ich werde es doch nochmal Original ausprobieren und berichten. Gruß P.

10.07.2010 18:19
Antworten
Spilleronia

Hallo Michala, besten Dank für deinen Kommentar und auch für das Hochladen deines Fotos! Ich schneide die Erdbeeren immer kleiner als du, aber ich muss sagen, dass deine Version auch köstlich aussieht. Hoffentlich schaffe ich es auch bald einmal, ein Foto hochzuladen, dann können wir vergleichen. Wenn die Gelatine Schwierigkeiten macht: Auf den Gelatine-Packungen gibt es immer eine Anleitung für die Anwendung in kalten Massen. Einfach dementsprechend vorgehen, und schon sollte die richtige Festigkeit gelingen. Schön, dass du der Torte trotz der widerspenstigen Gelatine noch eine zweite Chance gegeben hast und dass sie geschmeckt hat. Viele Grüße Spilleronia

13.07.2010 10:20
Antworten
Michala

Hallo! Geschmackvoll ist die Torte sehr lecker. Aber ich hatte Schwierigkeiten mit der Gelatine. Die muß richtig schön abkühlen. Entweder gleich als erstes machen, weil es noch etwas zu warm ist, fällt die ganze Sahne - Joghurtcreme zusammen. Hat bei mir erst beim zweiten Versuch geklappt. :-)) Schöne Grüße aus Nürnberg von Michaela

12.07.2009 00:13
Antworten