Geflügel
gekocht
Hauptspeise
raffiniert oder preiswert
Türkei
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Huhn in Walnusssoße

Durchschnittliche Bewertung: 4
bei 5 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. normal 21.09.2008 575 kcal



Zutaten

für
4 große Hähnchenbrustfilet(s)
0,38 Liter Hühnerbrühe
1 Bund Petersilie
200 g Walnüsse, geröstet
3 Scheibe/n Toastbrot, zerkrümelt
1 kleine Knoblauchzehe(n), sehr fein gehackt
¾ TL Salz
½ TL Paprikapulver
1 Msp. Cayennepfeffer
250 ml Wasser

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Hähnchenbrustfilets mit der Brühe, 3 Petersilienstängeln und 1/4 Liter Wasser in einen 4-Liter-Topf geben und zum Kochen bringen. Die Hitze reduzieren und bedeckt etwa 20 Minuten ziehen lassen, bis das Hühnerfleisch gar ist.

Den Topf vom Herd nehmen, das Fleisch in der Brühe 30 Minuten nachgaren und abkühlen lassen. Das Fleisch herausheben, quer zur Faser in 1 cm breite Streifen schneiden und auf eine vorgewärmte Servierplatte geben.

Für die Soße die Nüsse mit den Toastkrümeln, Knoblauch, Salz, Paprikapulver und Cayennepfeffer in einen Standmixer geben. 1/4 Liter der heißen Brühe zugeben und alles gründlich mischen, bis eine glatte Paste entstanden ist.

Die Walnusssoße über das Hähnchenfleisch geben. Das Fleisch darin wenden, bis es ganz davon überzogen ist. Mit Petersilie garniert sofort servieren.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

xeor

Eine feine, ungewöhnliche Soße, die auch sehr gut zu Schweinezunge mit Kartoffeln passt. Vielen Dank!

19.12.2016 08:15
Antworten
eflip

Ausprobiert und von allen für sehr lecker befunden. Schöne Kombination, daß es so gut schmeckt hätte ich nicht erwartet, hab allerdings etwas mehr Knoblauch genommen. Wird sicher noch öfter wiederholt. Besten Dank für die tolle Idee!!

30.07.2015 08:14
Antworten
Chrissy1982

Hallo Nicky0110, danke für das tolle Rezept. Sehr simpel und doch so lecker. LG Chrissy

04.02.2009 17:17
Antworten
zookie85

Ich war zwar zuerst wegen der Zusammensetzung skeptisch, aber es hat sich wirklich gelohnt, das Rezept auszuprobieren. Es war total lecker.

16.01.2009 16:28
Antworten