Auflauf
Europa
Hauptspeise
Italien
Nudeln
Pasta
raffiniert oder preiswert
Rind
Schwein
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Makkaroniauflauf mit Tomaten und Hackfleischbällchen

Durchschnittliche Bewertung: 3.17
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 21.09.2008



Zutaten

für
400 g Nudeln, (Makkaroni)
500 g Hackfleisch, vom Rind
50 g Schinken, gewürfelt, roh
1 Brötchen, alt
1 Ei(er)
1 Zwiebel(n)
1 Zehe/n Knoblauch
Salz und Pfeffer, etwas Olivenöl

Für die Sauce:

1 Zwiebel(n)
etwas Olivenöl
1 Dose Tomate(n), (ca. 400 g)
Salz und Pfeffer
Oregano
250 g Mozzarella, gewürfelt
Basilikum
50 g Parmesan, gerieben
30 g Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
Nudeln in ca. 5 cm lange Stücke brechen und al dente kochen.

Hackfleisch, Schinken, eingeweichtes und ausgedrücktes Brötchen, Ei, fein gehackte Zwiebel und Knoblauchzehe, Salz und Pfeffer zu einem Teig verkneten. Daraus Bällchen formen und in heißem Öl bräunen.

Für die Tomatensauce die fein gehackte Zwiebel in etwas Öl glasig dünsten. Tomaten mit Flüssigkeit zufügen, mit Salz, Pfeffer, Oregano und Basilikum würzen. Alles etwa 15 Min. einkochen lassen.
Eine feuerfeste Form fetten und abwechselnd abgetropfte Nudeln, Käsewürfel, Fleischbällchen, Basilikum und Tomatensauce einfüllen.
Den Auflauf mit Parmesan bestreuen und Butterflöckchen aufsetzen.

Im Backofen bei 200° ca. 45 Min. backen.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Julinika

Das war sehr, sehr lecker! Ich habe allerdings normalen Reibekäse statt Parmesan verwendet, da ich den nicht mag. Und hatte es nur 20 Minuten im Backofen, das war ausreichend. Vielen Dank für dieses tolle und gar nicht aufwändige Rezept. 5 *****, Foto folgt!

29.11.2015 11:54
Antworten
jonemson

Ich fand es lecker, nur ein bisschen aufwändig. Ich hatte aus der Menge Hackfleisch mehr als eine Pfanne Klöpschen zu machen... Aber: Mann und Tochter fanden es auch super!

24.01.2012 19:27
Antworten
Ragazza311

Hallo Madeline, entschuldige bitte, dass ich erst jetzt auf Deinen Kommentar antworte. Ich hatte zeitnah etwas geschrieben, wohl aber nicht abgeschickt. :-(( Die Sauce besteht ja aus passierten Tomaten und ich finde, dass sie sehr gut schmeckt. Falls sie Dir zu säuerlich ist, kannst Du etwas Zucker (ca. 1 TL) in die Sauce rühren, das nimmt den Tomaten den säuerlichen Geschmack. LG Ragazza

31.05.2010 22:33
Antworten
nmadeline2

Sorry, die Soße ist ganz und gar nicht mein Ding, vielleicht fehlt Sahne dran ? So war sie mir allerdings viel zu säuerlich ! Dafür waren die Hackbällchen lecker... LG, Madeline

10.02.2009 19:51
Antworten