Backen
Fisch
Hauptspeise
Kartoffeln
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Doraden aus dem Ofen

Ein Rezept von erhabener Schlichtheit

Durchschnittliche Bewertung: 2.33
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

35 Min. normal 21.09.2008 587 kcal



Zutaten

für
700 g Kartoffel(n), fest kochende
150 g Zwiebel(n)
4 Knoblauchzehe(n)
2 Chilischote(n), rote
4 Fisch(e) (Doraden)
6 Zweig/e Rosmarin
100 ml Olivenöl
100 ml Weißwein
1 Handvoll Meersalz, grobes, zum Bestreuen
4 Lorbeerblätter
Salz und Pfeffer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 35 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Die Kartoffeln schälen, mit einem Sparschäler in dünne Scheiben schneiden und in kaltes Wasser legen. Die Zwiebeln schälen, halbieren und längs in dünne Scheiben schneiden. Den Knoblauch abziehen und fein hacken. Die Chilischoten in feine Ringe schneiden.

Die Doraden innen und außen mit Salz und Pfeffer würzen und mit je einem Zweig Rosmarin füllen. Die Kartoffeln in einem Sieb abtropfen lassen.

Nun Kartoffeln, Doraden und Lorbeerblätter auf ein Backblech legen. Olivenöl, Weißwein, Zwiebeln, Knoblauch und Chilischote mischen und leicht mit Salz und Pfeffer würzen. Diese Mischung auf den Kartoffeln und den Doraden verteilen und mit groben Meersalz dezent bestreuen.

Im vorgeheizten Ofen auf der 2. Schiene von unten bei 200°C Ober-/Unterhitze (Umluft ist nicht empfehlenswert) ca. 15 Minuten braten.

Die Doraden und Kartoffeln herausnehmen und mit Rosmarin garniert servieren.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Awlona

So ein Rezept gibt es auch von Meuth/Duttenhöfer. Da werden die Kartoffeln erst einmal ohne den Fisch 30-45 Min. in den Ofen geschoben und der Fisch wird die letzten 15 Min. daraufgelegt. So wird es gut und alles andere kann nicht funktionieren mit rohen Kartoffeln. LG Awlona

20.02.2011 01:04
Antworten
mencey

hallo heimwerkerkoenig, der fisch ist schon in ordnung, du musst nur alle zutaten wie beschrieben aber ohne den fisch in den ofen geben und wenn du siehst, dass die kartoffen anfangen leicht zu braeunen, kommt der fisch dazu. ich hoffe, goega laesst sich noch einmal zu doradas ueberrede grusse aus spanien

19.03.2010 13:38
Antworten
heimwerkerkönig

Hallo Alexandra, heute gab es Dorade nach obigem Rezept. Ich bin also erst mal ganz nach Beschreibung vorgegangen, Kartoffeln und Zwiebel mit dem Gurkenhobel sehr dünn gehobelt, etc, etc. Weder nach 15, 30 bzw. 45 Min. waren die Kartoffeln gar. Ich habe dann die Dorade serviert und die Kartoffeln nebst Sud noch einmal 10 MIn. in die Mikrowelle gestellt, um das Essen noch irgendwie zu retten. Die Dorade war recht trocken (lag wahrscheinlich an der langen Garzeit) und leider so grätenreich und schlecht zu filetieren, dass Göga bat, Doraden nicht mehr in seiner Anwesenheit zu servieren. (Da hatte ich wohl den falschen Fisch erwischt d.h. keine Kritik am Rezept). Die Kartoffeln waren dann mittlerweile gar und ich muss sagen, die waren oberlecker. Ich weiß noch nicht mit welchem Fisch ich dieses Rezept modifizieren werde. Ich stelle mir aber vor, dass ich erst Kartoffeln und Zwiebeln in gewürztem Wein-Öl-Sud fast gar werden lasse und dann den Fisch, die Zeit die er bracht dazu gebe (auf jeden Fall nicht Kartoffeln und Fisch gleichzeitig in den Ofen, denn da gibt es wirklich eine große Abweichung in der Gardauer). lg heimwerkerkönig

04.07.2009 22:24
Antworten