Braten
Ei
Eier
einfach
Gemüse
Hauptspeise
Resteverwertung
Schnell
Snack
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Lissys Eier - Gemüse - Pfanne

ideal zur Resteverwertung, preisgünstiger Snack

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 21.09.2008



Zutaten

für
4 Ei(er) (je nach Pfannengröße)
1 Paprikaschote(n), rot
1 große Gemüsezwiebel(n)
3 Würstchen (Grill-oder Brat- oder Debreziner oder Frankfurter)
1 Handvoll Champignons oder Zucchini in Scheiben
etwas Olivenöl
Salz und Pfeffer
Tabasco
2 Scheibe/n Bauernbrot(e)

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Paprika waschen und in Ringe schneiden. Die Zwiebel schälen und in grobe Spalten schneiden. Champignons oder Zucchini ebenfalls klein schneiden. Würstchen in Scheiben oder Spalten schneiden.

Olivenöl in zwei Pfannen erhitzen. Die Zwiebel auf die 2 Bratpfannen (idealerweise beschichtete Omelettepfanne) aufteilen und anrösten. Danach die Würstelstücke dazugeben und ebenfalls anrösten. Gemüse dazugeben und kurz garen.

Danach pro Pfanne jeweils 2-3 Eier dazu geben, Pfanne kippen und drehen und das Eiweiß verlaufen lassen. Man kann die Eier davor natürlich auch verquirlen wie bei Rührei, ich mag es aber lieber, wenn der Dotter ganz bleibt wie bei einem Spiegelei. Mit einem Löffel das Eiweiß schön verteilen, damit es schneller stockt.

Danach die Hitze runterdrehen und alles bei kleiner Hitze ca. 10 Minuten stocken lassen. Mit Salz, Pfeffer und nach Wunsch Tabasco würzen.

Sanft mit einem Spatel vom Boden lösen und auf einen großen Teller auf oder neben eine große Scheibe Bauernbrot gleiten lassen.

Dieses Rezept ist eine, vielleicht etwas eigenwillige, Eigenkreation, die aus der Not heraus entstanden ist (viele Reste). Natürlich kann man die Gemüse- und Wurstsorten variieren.

Geht schnell und schmeckt gut, ist unser liebstes Samstags Mittagessen geworden.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

serraengel

superlecker! Schnell und günstig, besser geht`s nicht...vielen Dank!

12.12.2014 11:45
Antworten