Bewertung
(3) Ø3,00
Rezept bewerten
Bewerte das Rezept! Unzumutbar Mangelhaft Ausbaufähig Ganz gut Sehr gut Perfekt
Rezeptstatistik anzeigen
Bewertungen
3 (alle anzeigen)

Rezept-Statistiken:
Freischaltung: 20.09.2008
gespeichert: 72 (0)*
gedruckt: 715 (2)*
verschickt: 6 (0)*
* nur in diesem Monat
Verfasser

Mitglied seit 09.07.2006
3.388 Beiträge (ø0,8/Tag)

Zutaten

1 EL Semmelbrösel, fein gemahlene
1 EL Essig (Weißweinessig)
6 Zehe/n Knoblauch, fein gehackte oder zerdrückte
Eigelb
1 Msp. Cayennepfeffer
1/2 TL Senf, scharfer
1 EL Zitronensaft
0,38 Liter Olivenöl, sehr gutes
Portionen
Rezept speichern

Zutaten online bestellen

Kein Schleppen. Kein Schlange stehen. Lass dir die Zutaten für dieses Rezept nach Hause liefern.

Zutaten in Einkaufsliste speichern

NEU Die Einkaufsliste hilft dir jetzt auch ohne Login – Probier's aus!
Einkaufsliste auswählen

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 15 Min. / Schwierigkeitsgrad: simpel / Kalorien p. P.: keine Angabe

Die Semmelbrösel in dem Weißweinessig einweichen. Anschließend am besten in einem Mörser mit dessen Stößel zusammen mit den Knoblauchzehen zu einer Paste zerstampfen. Die Eigelbe zusammen mit Senf und Cayennepfeffer einrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Jetzt tropfenweise das Olivenöl - wie bei einer Mayonnaise - zugeben. Hat sich alles gut vermischt und besitzt die Sauce den Charakter dicker Sahne, schlägt man sie in einer großen Schüssel mit einem Mixquirl oder einem Schneebesen und schmeckt sie mit Zitronensaft ab.

Hinweis: Die Aioli wird immer zu der französischen Fischsuppe, der Borride, zusammen mit gerösteten Weißbrotstücken auf den Teller gelegt. Die Suppe wird dann darüber gegossen.