Backen
Gluten
Kuchen
Lactose
USA oder Kanada
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Saftiges Bananenbrot

amerikanisches Rezept

Durchschnittliche Bewertung: 4.48
bei 25 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

25 Min. simpel 20.09.2008 2989 kcal



Zutaten

für
80 g Butter
100 g Zucker
90 g Zucker, braun
1 Ei(er)
2 Eiweiß
3 Tropfen Aroma (Vanille)
2 Banane(n), überreife, zermatschte
175 g Mehl
1 TL Natron
½ TL Salz
½ TL Backpulver
120 ml Sahne
50 g Walnüsse, gehackte
evtl. Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
2989
Eiweiß
48,64 g
Fett
132,19 g
Kohlenhydr.
396,18 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Den Backofen auf 180°C vorheizen.

Die Butter in einer großen Schüssel schaumig rühren. Beide Sorten Zucker hinzufügen und gut mischen. Ei, Eiweiß und Vanille-Aroma zugeben und unterrühren. Die zermatschten Bananen auf höchster Stufe des Mixers ca. 30 Sekunden lang unterrühren. Nun Mehl, Natron, Salz und Backpulver vermischen. Diese Mischung und die Sahne zur Buttermischung hinzufügen. Die Walnüsse zugeben und unterrühren. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte oder gefettete Kastenform geben.

In den heißen Backofen schieben und ca. 75 Minuten backen. Stäbchenprobe machen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ka-kann-kochen

Super Rezept! habe auch ganze Eier genommen!

23.02.2019 15:02
Antworten
nicky_gel

Boah, lecker!!!

28.01.2019 19:50
Antworten
MrsMirabella

Habe das Rezept heute zum zweiten Mal gebacken und etwas abgewandelt. Die Sahne habe ich einfach komplett weggelassen, da ich keine im Haus hatte und auch habe ich zwei ganze Eier in den Teig gegeben, anstatt ein ganzes und ein Eiweiß. Gebacken habe ich das ganze als Muffins und nicht in einer Kastenform. Das Ergebnis kann sich sehen lassen. Oben leicht knusprig und innen super saftig und fluffig und die Nüsse geben ein tolles Aroma! Ich liebe dieses Rezept!

28.12.2018 21:02
Antworten
annamichels

Vielen herzlichen Dank für das tolle Rezept! Cranberries bringen noch eine fruchtige Säure rein. 5 Sternchen!

02.11.2018 08:06
Antworten
backfee-tracy

Ein wirklich tolles Rezept! Ich habe drei Bananen verwendet und musste dementsprechend noch nach Gefühl Mehl hinzufügen, bis die Konsistenz gestimmt hat. Am Ende war es doch recht viel Teig, zu viel für meine relativ kleine Kastenform, und ich habe eine Springform genommen. Statt Walnüssen habe ich noch Zimt verwendet, hat super lecker geschmeckt und war sehr saftig!

29.10.2018 12:57
Antworten
Tanelli

Das beste Bananenbrot! Yuuuhuuummy!

13.12.2015 11:01
Antworten
muetzenschwein

Haben alles so gemacht, wie im Rezept beschrieben - das Ergebnis war köstlich! Vielen Dank!

09.02.2014 12:16
Antworten
katschepatsche

vielen dank fuer das tolle rezept! hab es auch ein wenig abgewandelt. Kein Natron, keine Sahne, dafuer aber etwas Jogurt und dunkle gehackte Schokolade. Ein absolutes Gedicht! mjammm!!! kann garnicht warten bis meine Bananen wieder braun werden - hab extra ein paar mehr gekauft! :)

17.07.2012 15:26
Antworten
giesie82

Habe das Rezept heute ausprobiert und bin mehr als begeistert! Habe jedoch die Walnüsse gegen Haselnüsse ausgetauscht, weil die bei uns keiner mag.

28.08.2011 14:22
Antworten
Mundomagico

Ich hatte mein erstes Bananenbrot in Guatemala gegessen und war seitdem auf der Suche nach einem passenden Rezept. Und endlich bin ich fündig geworden :) Nachdem ich statt die Bananen zu vermatschen, sie in kleinen Stücken unter den Teig gemischt und Schokostreusel hinzugefügt habe, sowie anstelle der Walnüsse Mandelblättchen hergenommen habe, war es von der Konsistenz eher ein Kuchen. Das Endprodukt war super saftig und im nu verputzt. Vielen Dank für das Rezept!

10.08.2010 10:08
Antworten