Zwurlsuppe


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.11
 (7 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

10 Min. simpel 20.09.2008



Zutaten

für
1 Liter Wasser
120 g Mehl
1 Ei(er)
etwas Salz
1 EL Gewürzmischung (Suppengewürz)
½ Zwiebel(n)
etwas Öl
n. B. Kräuter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 10 Minuten Gesamtzeit ca. 10 Minuten
Das Mehl in eine Schüssel geben, das Ei mit dem Salz verquirlen und auf das Mehl geben. Mit einer Gabel verrühren und mit den Fingern zu Klümpchen "zerwuzeln" oder "zwurln", ähnlich wie Streusel.

In das kochende Wasser das Suppengewürz geben und die Klümpchen langsam unter ständigem Rühren in die Brühe einrieseln lassen. Etwa 20 Minuten köcheln lassen und dabei öfter mal umrühren.

Die Zwiebel würfeln und in der Pfanne in etwas Öl anbräunen. Die Zwiebeln zu der fertigen Suppe geben und evtl. mit Kräutern verfeinern.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Eddy112

Wie früher bei Oma, toll.

04.10.2020 13:48
Antworten
renief

Hallo zusammen, Kann gar nicht verstehen warum diese bayrische echt leckere Suppe noch von niemanden bewertet wurde. Erinnert mich an soviel....Oma,Kindheit,Geborgenheit....Echt lecker und auch von meinen Kindern geliebt! *****von mir!! Liebe Grüße

23.11.2017 16:40
Antworten
Killertussy

Servus, de Suppn kenn i aus Tirol und a ohne Oa ! Dafür aba in den lara Suppntella an geriebna würzigen Bergkas doa und dann de hoaße Suppn drüba !!!! do legst de nieda!!!! An Guadn allaseits wünsch i ! Liabe Griaß Ingrid

07.10.2015 11:21
Antworten
renief

Servus alle zusammen, also man sollte die Zwurl sehr wohl mit den Händen "zwurlen".Ein Ei in die Suppe mit einrühren ist völliger quatsch!!! Die Suppe wird in Bayern genauso gegessen wie im Rezept beschrieben!Kenne ich seit ich ein kleines Kind war,diese Suppe gab es immer bei Oma. Gruß

04.02.2014 15:49
Antworten
eva662

Hallo, ich werd verrückt - jetzt ist diese Suppe schon bei CK!!! Ich hab vor einigen Tagen ein altbayerisches Kochbuch gekauft und diese Suppe gleich nachgekocht. Hört sich einfach an - hat aber einen fantastischen Geschmack (durch die feingeschnittene angebräunte Zwiebel). Laut Anweisung in meinem Buch wird alles nur mit der Gabel eingerührt - keinesfalls mit einem Kochlöffel o.ä.; zum Schluß noch ein verquirltes Ei einrühren. LG Eva

09.12.2008 18:59
Antworten