Vegetarisch
Beilage
Deutschland
Europa
Gemüse
Herbst
Schnell
Winter
einfach
gekocht
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Gelbe Rüble Brei

Schwäbischer Karottenbrei

Durchschnittliche Bewertung: 3
bei 1 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

20 Min. simpel 20.09.2008



Zutaten

für
1.000 g Karotte(n)
100 ml süße Sahne
etwas Zucker
etwas Brühe, gekörnte
Salz
Pfeffer, weißer
etwas Butter

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Karotten putzen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden, evtl. halbieren oder vierteln, je nach Dicke der Karotten. Butter in einem Topf erhitzen und die Karotten dazugeben und gut andünsten. Mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Eine Tasse Wasser angießen und die gekörnte Brühe einrühren. Nun ca. 15 Minuten leise köcheln lassen. Das Wasser sollte ganz eingekocht sein.
Wenn die Karotten weich sind, mit dem Mixstab pürieren und die Sahne untermengen.

Dazu gibt es Spätzle und Saitenwürstle (Wiener).

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

eilaftelemando

Simpel aber lecker, gerade ausprobiert und ich bin jetzt kugelrund! Habe es aber nicht all zu sehr püriert, einfach weil ich gern noch ein paar Stücken mit drin habe. Anschließend hab ich noch ein bisschen geriebenen Gouda reingemacht weil ich liiiebe Käse und das hier war dann auch eher meine Hauptspeise für heute Abend :) Danke fürs Rezept!

22.12.2015 16:56
Antworten