Kümmelweckerl


Rezept speichern  Speichern

reicht für 10 Roggen - Dinkelweckerl mit Joghurt

Durchschnittliche Bewertung: 3
 (1 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

40 Min. normal 19.09.2008



Zutaten

für
250 g Sauerteig (Roggensauerteig)
200 g Roggenmehl, helles
200 g Dinkelmehl, helles
10 g Salz
1 TL, gestr. Kümmelpulver
200 g Joghurt
n. B. Kümmel, ganzer, zum Bestreuen
n. B. Salz, grobes, zum Bestreuen
n. B. Mehl für die Arbeitsfläche

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 40 Minuten Ruhezeit ca. 4 Stunden Gesamtzeit ca. 4 Stunden 40 Minuten
Aus den Mehlen, dem Sauerteig, dem Joghurt, Salz und Kümmelpulver einen Teig kneten. Den Weckerlteig ca. 2 Stunden gehen lassen - er sollte sich dabei um so ca. ein Drittel vergrößern.

Dann den Teig auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche wirken und 10 Teiglinge davon abstechen. Die Teiglinge in die gewünschte Form bringen und auf mit Backpapier belegte Backbleche geben. Nochmals eine gute Stunde gehen lassen.

Nun mit Wasser bepinseln und mit Kümmel und grobem Salz bestreuen. Ins auf 250°C vorgeheizte Backrohr geben und schwaden. Die Temperatur nach 5 Minuten auf 200°C senken und ca. 15 bis 20 Minuten backen (die Gesamtbackzeit 20 bis 25 Minuten).

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

jodamam

Hallo, eigentlich wollte ich Kümmelbrötchen backen, da ich aber bei meinem ersten Backversuch gleich noch Wasser hinzugefügt habe, wurde mein Teig viel zu flüssig, um daraus Brötchen zu formen. Ich habe ihn dann in eine Form gefüllt und gebacken. Heraus kam ein tolles Brot, mit schönen Poren, das uns allen gut geschmeckt hat. Inzwischen backe ich schon eine ganze Weile Brot nach deinem Rezept. Viele Grüße jo

21.01.2013 10:17
Antworten
evlys

Hallo, in der Zutatenliste scheint das Wasser zu fehlen, nur der Joghurt als Flüssigkeit ist nicht ausreichend. Ich habe leider nicht abgemessen, so noch Gefühl waren es ca 200 - 250 ml Wasserzugabe. Geschmeckt haben uns die Brötchen sehr gut. Grüße Evlys

12.03.2009 13:24
Antworten