250er Thüringer Streuselkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern

Saftiger einfacher Blechkuchen - idiotensicher

Durchschnittliche Bewertung: 4.52
 (438 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. normal 19.09.2008 8578 kcal



Zutaten

für
250 g Butter
250 g Zucker
4 Ei(er)
2 TL Backpulver
250 g Mehl
1 Schuss Milch, evtl.

Für die Streusel:

250 g Butter
250 g Zucker
400 g Mehl

Für den Guss:

250 ml Sahne

Nährwerte pro Portion

kcal
8578
Eiweiß
105,21 g
Fett
468,92 g
Kohlenhydr.
980,66 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 45 Minuten
Aus Butter, Zucker, Eiern, Backpulver und Mehl einen cremigen Teig herstellen, bei Bedarf einen Schuss Milch hinzugeben. Den Teig auf ein tiefes, mit Backpapier ausgelegtes Blech streichen.

Die Zutaten für die Streusel zu dicken Streuseln verarbeiten und auf dem Teig verteilen. Bei 200 °C Ober-/Unterhitze ca. 20 min backen, die Streusel sollten leicht braun sein.

Direkt nach dem Backen die Sahne gleichmäßig auf den heißen Kuchen gießen. Idealerweise über Nacht ziehen lassen.

Traut euch, Leute, das Ergebnis wird euch umhauen!

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Minimuff2010

Habe direkt ein paar Anmerkungen aus den Kommentaren aufgegriffen. Gerade aus dem Ofen geholt. Leider ist er gar nicht aufgegangen. Mal schauen, wie er morgen schmeckt

05.09.2022 20:25
Antworten
thunderbear

Der Streuselkuchen wird fest in meine Rezeptsammlung aufgenommen. Wegen der Frischen Sahne und gewittriger Luft habe ich den Kuchen nach dem Auskühlen in Frischhaltedosen im Kühlschrank aufbewahrt. Am besten rechtzeitig vor der Tee-Time aus dem Kühlschrank nehmen. Wenn er zu kühl ist, leidet der Geschmack.

28.08.2022 13:42
Antworten
irenezarraa

Der Kuchen ist mir total misslungen. Die Streusel sind im Teig geradezu wie die Titanic gesunken. Würde ihn nicht nochmal machen.

06.08.2022 19:18
Antworten
lovemesunny

Ich habe den Streuselkuchen heute das erste mal gemacht und auch zum ersten Mal die Sahne so über einen Kuchen geschüttet. ich war erst skeptisch aber als ich den Kuchen nach einer Stunde bereits probiert hatte, wusste ich, der Kuchen wird nun öfters gemacht. Ich bin begeistert. Auch ich habe oben noch ein bisschen Vanillezucker drüber gegeben. Ich habe noch nie ein Rezept bewertet aber hier, musste ich sofort ein Feedback geben.

03.08.2022 18:11
Antworten
birdwife

Ich mache den Kuchen immer und immer wieder auf Wunsch sämtlicher Gäste, Kolleginnen, Kollegen und Familienmitglieder ....ich ersetze in den Struseln 20 g Mehl durch Kakaopulver und füge 1 Tl. Backpulver hinzu...so versinken sie nicht und gehen ein bisschen auf. Außerdem nehme ich in den Streuseln braunen statt weißen Zucker. Bilde mir ein, es schmeckt besser. Tatsächlich ist er sehr mächtig, aber die Sahne am Ende ist leider das i-Tüpfelchen....ich schneide einfach kleine Stücke daraus, maximal 3x4 cm....dann kann man auch noch anderen Kuchen essen, der im Angebot ist

07.07.2022 14:09
Antworten
helophyta

Hallo, gestern habe ich den Kuchen gebacken und bin begeistert. Er ist schnell und einfach zubereitet und schmeckt köstlich. Ich habe ihn mit Zitronenaroma verfeinert, das kam ziemlich gut an. Ich werde ihn sicher öfter backen. Viele Grüße helophyta

03.02.2009 14:37
Antworten
SPECKdrum

Ihren Beitrag mit der Verfeinerung habe ich übernommen - allerdings mit Limettensaft, da Aromen in meiner(!) Küche absolut nichts zu suchen haben.

02.04.2016 08:20
Antworten
helophyta

Ja stimmt, SPECKdrum das ist gesünder und schmeckt besser als künstliche Aromen.

02.04.2016 20:51
Antworten
paulimax

Hallo, ich kenne das Rezept schon länger und backe den Lieblingsstreuselkuchen unserer Kinder genau nach diesem Rezept - und wir lieben ihn alle. Die Idee mit dem Obst habe ich jetzt auch mal ausprobiert (und auf eine Hälfte des Teiges kleingeschnittene Äpfel + gehackte Walnüsse gegeben), so kamen auch die Obstkuchenfans unter uns auf ihre Kosten. Hat uns auch sehr gut geschmeckt und wird sicher auch mit anderen Obstsorten noch ausprobiert. Viele Grüße Paulimax

30.01.2009 23:11
Antworten
Tannetarnat2

Muss der Kuchen dann eigentlich in den Kühlschrank zwecks frischer Sahne und so?

12.06.2019 08:41
Antworten