Apfel - Grieß - Kuchen


Rezept speichern  Speichern

Saftig, lecker und fettarm - schnell zubereitet

Durchschnittliche Bewertung: 3.93
 (13 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

25 Min. simpel 19.09.2008 1998 kcal



Zutaten

für
2 große Ei(er), getrennte
100 g Zucker
90 g Grieß (Hartweizengrieß)
90 g Mehl (bei Vollkorn etwas mehr Flüssigkeit zugeben)
1 Pck. Backpulver
25 g Nüsse, gemahlene
1 TL, gestr. Zimt
5 EL Rum
5 EL Milch (oder bei Vollkornmehl auch mehr)
50 g Rosinen bei Bedarf
3 m.-große Äpfel
2 EL, gestr. Sahne
evtl. Fett für die Form

Nährwerte pro Portion

kcal
1998
Eiweiß
42,58 g
Fett
44,45 g
Kohlenhydr.
332,99 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 25 Minuten Gesamtzeit ca. 25 Minuten
Die Eier trennen. Das Eiweiß mit einer Prise Salz steif zu Schnee schlagen.

Das Eigelb mit Zucker, Zimt und Rum schaumig rühren. Mehl, Backpulver, Grieß und Nüsse miteinander gut vermengen, anschließend mit so viel Milch unter die Eigelbmasse heben, dass ein zähflüssiger Teig entsteht. Den Eischnee und evtl. Rosinen vorsichtig unterheben. Den Teig in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Springform füllen.

Die Äpfel evtl. schälen, entkernen und in schmale Spalten schneiden. Fächerförmig auf dem Teig anordnen und leicht andrücken. Anschließend mit der Sahne bepinseln.

Im vorgeheizten Backofen bei 200°C Ober-/Unterhitze (Umluft: 180°C) ca. 30 bis 45 Minuten backen. Danach in der Form noch mindestens 10 Minuten auskühlen lassen.

Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Wolke4

Hallo, bei so vielen positiven Kommentaren musste ich den Kuchen auch mal ausprobieren, obwohl ich sehr skeptisch war. Wir sind nicht so begeistert, leider... uns ist der Kuchen zu trocken, dabei hatte ich schon 3 M Eier verwendet. Habe dann Schmand mit Zitrone und etwas Zucker verrührt und dazu serviert. Liebe Grüße W o l k e

27.08.2020 19:46
Antworten
Maharani22

Hallo Wolke, schade, dass es euch nicht so geschmeckt hat. Mittlerweile habe ich die Erfahrung gemacht, dass es auch an der Apfelsorte liegen kann, wie saftig oder trocken der Kuchen ist. Ich verwende immer gerne sehr reifes, weiches Obst. Wenn ihr generell saftige Süßspeisen lieber mögt, probier doch mal eine von meinen Torten aus :-) Gruß, Maharani

28.08.2020 08:52
Antworten
heidiburg

Super Rezept! Habe jeweils die Hälfte Zucker durch Stevia Pulver und die Hälfte Weizenmehl durch Weizenvollkorn ersetzt und anstelle von Sahne mit Cremefine bestrichen. Komme damit bei einem Achtel Stück Kuchen auf 197 Kalorien!!!!! Danke dafür! :)

09.11.2013 16:52
Antworten
galaktika83

Habe ihn heute gebacken mal sehen wie es schmeckt habe statt Äpfel Pflaumen genommen da ich keinebäpfel zur Hand hatte und statt rum rumaroma , riechen tut er sehr lecker und der Teig schmeckte schon beim machen sehr gut :-D . Ein gutes Rezept wenn man keine Butter im Haus hat :-D

19.10.2013 12:06
Antworten
wienekamp2

Super LEKKA !!! Obwohl ich die Sahne vergessen hab! :) Habe Weinbrand statt Rum genommen!

26.11.2012 16:51
Antworten
NinD

Im welchen teil von ofen lege ich den kuchen rein, in untere, mittlere oder obere...ich glaube untere ne??? Danke

22.08.2011 23:28
Antworten
Maharani22

Ich stelle den Kuchen normalerweise mittig in den Ofen. Viel Spaß beim Nachbacken!

24.08.2011 00:42
Antworten
Solita

Ganz leckerer Kuchen. Habe ihn etwas verändert, mit Dinkelmehl und Rumrosinen und nach dem backen oben leicht mit margerine bestrichen und Zimtzucker bestreut. Ging auch razfazz mit der Zubereitung, allerdings hat mein Ofen grad mal 20 Minuten gebraucht:-))) Vielen Dank. Liebe Grüsse Solita

06.08.2010 16:37
Antworten
LazyLagoon

Suuuuuuuper lecker! Ich habe zum ersten Mal überhaupt mit Gries Kuchen gebacken und bin angenehm überrascht vom Geschmack und der Konsistenz. Ich habe Rohrzucker verwendet, Vollkornmehl und mit etwas mehr Milch ausgeglichen. Da ich Allergikerin bin, wurden aus den Nüssen einfach Mandeln. Ein wirklich schönes Rezept, schnell gemacht und das Ergebnis ist wirklich fein. Danke für das tolle Rezept!

23.01.2010 19:26
Antworten
Maharani22

Freut mich sehr, dass Dir der Kuchen schmeckt! Und danke für die gute Bewertung! Liebe Grüße, Maharani

24.01.2010 02:14
Antworten