Türkisches Hähnchen


Rezept speichern  Speichern

leckere Hähnchen-Gemüse-Pfanne

Durchschnittliche Bewertung: 4.21
 (99 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.09.2008 404 kcal



Zutaten

für
2 Hähnchen oder 4 Doppelbrüste mit Haut und Knochen
3 Möhre(n)
25 Spitzpaprika
10 Tomate(n)
18 m.-große Kartoffel(n)
2 Bund Lauchzwiebel(n)
2 Dose/n Tomate(n)
4 Knoblauchzehe(n)
1 Bund Petersilie, glatte, gehackte
8 EL Tomatenmark
250 ml Wasser
Salz und Pfeffer
Thymian, getrockneter (Kekik, gibt es im türkischen Lebensmittelgeschäft)
Hähnchengewürz
Öl zum Braten

Nährwerte pro Portion

kcal
404
Eiweiß
26,00 g
Fett
10,25 g
Kohlenhydr.
48,59 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Koch-/Backzeit ca. 1 Stunde 40 Minuten Gesamtzeit ca. 2 Stunden 10 Minuten
Die Hähnchen in Flügel, Ober- und Unterschenkel, Rücken und die Brüste zerteilen (alternativ die Doppelbrüste jeweils halbieren). Das Fleisch mit Salz, Pfeffer und Hähnchengewürz einreiben. In einer Pfanne in Öl rundherum anbraten und dann in einen Bräter mit Deckel legen.

Die Möhren schälen und in Scheiben schneiden. Die Spitzpaprika putzen und in Scheiben schneiden. Die Tomaten waschen und in Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen und in daumennagelgroße Stücke schneiden. Die Lauchzwiebeln putzen und in Scheiben schneiden. Die Dosentomaten zerkleinern und den Saft aufbewahren. Die Knoblauchzehen abziehen und in kleine Würfel schneiden.

Alles Gemüse in einer Schüssel miteinander vermengen und den Tomatensaft dazugeben. Alles mit Salz, Pfeffer, Kekik und etwas Hähnchengewürz würzen. Das Gemüse dann portionsweise in dem restlichen Öl in der Pfanne braten. Danach über das Fleisch in den Bräter geben. Das Tomatenmark mit Wasser vermengen und darüber gießen.

Im geschlossenen Bräter im vorgeheizten Backofen bei 200 °C ca. 60 Minuten schmoren. Dann den Deckel abnehmen und weitere ca. 20 Minuten offen braten.

Vor dem Servieren die klein gehackte Petersilie darüber streuen.

Dazu passt frisches Fladenbrot.



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

cremespinat

@Metalking68 - ich hab anstelle von Kekik getrockneten Thymian verwendet, war sehr lecker

20.06.2020 08:55
Antworten
cremespinat

Danke für das tolle Rezept. Hat uns allen sehr gut geschmeckt. Lecker

20.06.2020 08:50
Antworten
julchen1589

Super lecker. Gibts sicher öfter.danke dafür

15.05.2020 18:08
Antworten
Lelmine

Statt Kartoffeln habe ich einfach Reis genommen. Sehr lecker, vielen Dank und liebe Grüße 😊

20.03.2020 18:19
Antworten
Wurzelbrot

ich hab mal geschaut ob ich schon Sterne gegeben hatte. Also ich finde das Rezept genial. Gibt es bei uns immer wieder in Abwandlungen, und manchmal auch ganz exakt nach Rezept :) Ich habe festgestellt, dass das Anbraten des bereits durchmischten und gewürzten Gemüses wirklich lohnt. Es alles in einen Topf zu werfen und zu würzen geht auch - ist aber nicht ganz so lecker. Und uns persönlich schmeckt es am besten, wenn eine Aubergine mit rein kommt. Grüße Wurzel

13.10.2018 18:21
Antworten
hellas091

Dieses Rezept gehört mittlerweile zu einem meiner Lieblingsrezepte. Habe es jetzt schon mehrfach gemacht. Es ist gut vorzubereiten und ich koche es immer für zwei Tage, am zweiten Tag schmeckt es fast noch besser. Ich spare mir allerdings, das Gemüse anzubraten, gebe es gleich zu dem Hähnchen in den Bräter. Füge nach Belieben in den letzten 20 Minuten noch etwas Feta hinzu. Sehr, sehr lecker.

16.11.2010 13:25
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo, Super lecker von fünf Kindern schnell verschlungen. Liebe Grüße Tanja

31.10.2010 18:28
Antworten
Violette23

Was hast du mit den Hähnchen gemacht ? Sie sehen auf deinem Foto ja total verkohlt aus ?

09.01.2013 00:46
Antworten
Hisui

Anständig gegrillt nennt man das. xD

11.04.2018 11:06
Antworten
biene-vic

Das war sehr lecker ! Die ganze Familie war begeistert. Ich habe auf 6 Personen umgerechnet, es reicht jetzt für 2 Tage. Das Gemüse habe ich einige Stunden in der Tomatensauce und den Gewürzen ziehen lassen und dann erst angebraten. Das wird es jetzt öfters geben !

25.01.2009 16:20
Antworten