Vegetarisch
Asien
China
Einlagen
Gemüse
Hauptspeise
Hülsenfrüchte
Suppe
Vorspeise
gekocht
klar
spezial
warm
Drucken/PDF Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Pekingsuppe süß - sauer

Zubereitung ohne Wok

Durchschnittliche Bewertung: 3.67
bei 4 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. normal 18.09.2008



Zutaten

für
1 große Zwiebel(n), klein gewürfelte
1 kl. Dose/n Champignons, geschnittene
1 Glas Bambusscheiben, in feine Streifen geschnittene
1 Handvoll Sojabohnen
1 kleine Möhre(n), in feine Streifen geschnittene
3 Zehe/n Knoblauch, klein gewürfelte
1 Stück(e) Ingwer (kleines Stück), geraspelt
1 ½ EL Öl (Sesamöl)
1 ¼ Liter Wasser
1 ½ EL Tomatenmark
1 ½ EL Speisestärke
4 EL Essig (dunkler Reisessig)
2 ½ EL Zucker
1 Prise(n) Salz
2 ½ EL Sojasauce, helle
2 m.-große Ei(er), verquirlte
1 ½ EL Hühnerbrühe, instant, chinesische
2 TL Sambal Oelek
2 ½ EL Sojasauce, dunkle

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
In einer Pfanne die Zwiebeln, Champignons, Bambusstreifen, Sojabohnen, Möhrenstreifen (die Möhre mit einem Kartoffelschäler in Streifen schälen und die dadurch entstandenen Zesten mit einem Messer in dünne Streifen schneiden) sowie den Knoblauch und den geraspelten Ingwer in heißem Sesamöl stark anbraten. Alles wird anschließend in einen Topf gegeben und mit 1 Liter Wasser sowie der hellen und dunklen Sojasoße zum Kochen gebracht. Nun wird das Tomatenmark hinzugefügt. Vermischen Sie die Speisestärke mit den übrigen 250 ml Wasser in einem Glas und rühren es in die Suppe ein. Nachdem Reisessig, Zucker und Salz hinzu gegeben wurde, wird alles aufgekocht. Geben Sie nun langsam und in kreisender Bewegung die verquirlten Eier hinzu (die Suppe muss dabei kochen). Nachdem das Ei gestockt ist, kann der Topf von der Herdplatte genommen werden. Geben Sie nun noch das chinesische Pulver für Hühnerbrühe hinzu und schmecken es je nach gewünschtem Schärfegrad mit 1-2 TL Sambal Oelek ab.

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

utekira

Hallo, ich nehme Gemüsebrühe, super lecker. Lg Ute

15.11.2018 12:56
Antworten
LumosMaxima

Verdammt lecker! Danke fürs Rezept! Foto ist unterwegs.

11.11.2018 22:45
Antworten
Miwi07

Hallo, möchte die Pekingsuppe gerne kochen. Habe aber nirgends eine chinesische Instanz Hühnesuppe gefunden. Wo kann ich diese denn kaufen? Ist das brühpulver vergleichbar mit der deutschen hühner/Gemüse Brühe oder ist das bereits eine Fertigsuppe? Über eine schnelle Antwort freue ich mich. Liebe Grüße M. Winkelhofer

23.02.2017 10:18
Antworten
Archeheike

Hallo, es gibt natürlich viele Pekingsuppen-Rezepte in der Datenbank. Aber ich verstehe nicht, dass dieses Rezept noch so wenig Beachtung gefunden hat. Ich habe es heute gekocht und muss sagen, es war echt lecker. Fast wie bei meinem Lieblings-Chinesen. Ich habe noch eine Messerspitze 5-Gewürze-Pulver hineingegeben. Die verquirlten Eier sind nicht so ausgeflockt, wie ich vorher dachte, was geschmacklich aber keinen Abbruch brachte. Es war schnell zu kochen und soooo gut. Daher gibt es von mir 5 Sterne. Vielen Dank für das Rezept. LG Heike

12.06.2016 15:04
Antworten
frau-antje

Sorry, Sojabohnen ;-)

12.11.2014 12:09
Antworten
frau-antje

Hallo Sandra, auf der Suche nach einem Rezept für Sojabohnen fand ich unter anderem dein Rezept. Aber in einem der anderen Rezepten werden die Sofabohnen über Nacht eingeweicht und trotzdem noch 2 Stunden gekocht, bei dir werden sie nicht eingeweicht und auch nur ganz kurz gekocht. Kann es sein, dass du Sojasprossen meinst statt Sojabohnen?

12.11.2014 12:08
Antworten