Irish Stew

Irish Stew

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4
 (8 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. normal 26.03.2003



Zutaten

für
1 kg Kartoffel(n), in Scheiben
1 kg Möhre(n), in Scheiben
1 kg Zwiebel(n), in groben Würfeln
1 ½ kg Lammfleisch, mageres, in Würfel
Salz
Pfeffer
1 Bund Thymian, frischer

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Gesamtzeit ca. 30 Minuten
In einer großen Kasserolle folgendermaßen einschichten: den Boden mit der Hälfte der Kartoffeln bedecken, dann die Hälfte der Möhren und die Hälfte der Zwiebeln. Darauf das Fleisch geben und mit je 1 TL Salz, Pfeffer und der Hälfte des Thymians würzen. Danach die restlichen Möhren und Zwiebeln einschichten. Die Kartoffeln zuletzt dazugeben und wieder mit je 1 TL Salz und Pfeffer und dem restlichen Thymian würzen. So viel Wasser dazugeben, dass die Kartoffeln bedeckt sind. Einmal kurz aufkochen lassen und dann im Backofen bei 175°C (Umluft 150°C) 3 Stunden garen lassen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Königstochterjüngste

Ich würde gerne dieses Rezept ausprobieren, jedoch mit der Hälfte der Zutaten. Bleibt die Garzeit trotzdem gleich?

06.11.2019 20:34
Antworten
Beamish5

Lecker! Allerdings wäre es mir laut Rezept zu fad, von daher nehme ich immer das TK-marinierte Lamm von Aldi, statt Wasser gibt es Rinderbrühe und ich gestehe, ohne Weißkohl ist es für mich kein Irish Stew.... :-)

12.10.2014 22:25
Antworten
LoisLane-Kent

Ich habe mich entschieden, es ohne ankochen im Römertopf zu schichten und alles bei 200 °C (Römertopf natürlich in den kalten Ofen geschoben und Zeit gerechnet ab abgeschlossener Aufheizzeit) 2h garen lassen. Ist wunderbar geworden, ein einfaches, schmackhaftes Essen, was man noch dazu prima vorbereiten kann! LG, Lois

25.08.2010 14:17
Antworten
LoisLane-Kent

Ich dachte es mir fast, aber ich wollte doch sicher gehen. Vielen Dank für die schnelle Antwort, dann werde ich das morgen mal machen und dann natürlich auch punkten :-) LG, Lois

24.08.2010 21:24
Antworten
Andera

Mit Deckel sonst trocknet es aus. LG Andera

24.08.2010 21:08
Antworten
LoisLane-Kent

Blöde Frage, aber den Topf im Backofen offen lassen oder mit Deckel garen?!

24.08.2010 15:26
Antworten
dori3

Super Rezept! Habe es heute probiert und alle waren begeitstert. Habe allerdings Lamm und Schwein genommen. Das gibt es bestimmt bald wieder. Das Rezept bekommt auch jeder Anfänger hin. LG Doreen

07.09.2009 17:59
Antworten
sonnenschweif

Ein Stew ist schon was leckeres. Schmeckt auch mit anderen Fleischsorten ganz gut, z. B. sogar mit Antilope und ist deshalb wohl auch recht weit verbreitet. Ich bevorzuge Lamm und füge Weißkohl dazu. Wer mag, kann auch reichlich Kümmel dazu geben. Dann wird das Stew viel verträglicher.

12.10.2004 19:27
Antworten
simonef

Mein Lamm war nicht so der Hit. Drum hab ich alles ausgeschnitten und daraus eine Art Fond gekocht. Den habe ich dazu gegeben und wegen der kleinen Menge hab ich´s nur in einem Topf gemacht. Hat super geschmeckt. Und irgendwann schaff ich auch mal das ganze Rezept ;) cu simone

25.08.2004 11:52
Antworten
Gelöschter Nutzer

Ein sehr schönes Rezept! Ich brate das gewürfelte Lammfleisch gerne vorher kräftig an, weil das Aroma dadurch noch intensiver wird. Außerdem kann man mit einer guten Fleischbrühe aufgießen, auch das macht die Angelegenheit noch würziger. Und nicht am Thymian sparen (es geht notfalls auch getrockneter)! Gruß Th.P.

10.01.2004 08:29
Antworten