Sonnenblumenbrot


Rezept speichern  Speichern

50/50 Mischbrot mit 3 stufiger Sauerteigführung

Durchschnittliche Bewertung: 4.38
 (27 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

60 Min. pfiffig 17.09.2008 2932 kcal



Zutaten

für
270 g Sauerteig, (Roggensauerteig) 3stufig geführt aus 1150er Mehl
130 g Roggenmehl, 1150
260 g Weizenmehl, 1050
150 g Sonnenblumenkerne
310 g Wasser
13 g Salz
10 g Hefe

Nährwerte pro Portion

kcal
2932
Eiweiß
103,58 g
Fett
48,94 g
Kohlenhydr.
511,81 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 1 Stunde Ruhezeit ca. 22 Stunden Gesamtzeit ca. 23 Stunden
Sauerteigherstellung nach klassischer 3 - Stufenführung:

17 gr. Roggenmehl, 25 gr. Wasser und 10 gr. ASG (Anstellgut) zusammenmischen, bei 26°C 5 Std. stehen lassen.

Nun zu dem Ganzen 40 gr. Roggenmehl und 24 gr. Wasser mischen und bei 22°C 12 Std. stehen lassen.

Jetzt zu dem Ganzen 91 gr. Roggenmehl und 109 gr. Wasser geben, zusammenrühren und bei 30° 3 Std. stehen lassen.
Jetzt ist der Sauerteig fertig.

150 gr. Sonnenblumenkerne in der Pfanne anrösten und mit 150 gr. warmen Wasser übergießen. mindestens 2 Std. quellen lassen.

Jetzt von dem Sauerteig 270 gr. abnehmen und den restlichen Zutaten vermischen und 4 - 6 Minuten kneten.
Danach den Teig 30 Minuten ruhen lassen, anschließend wirken und ins Garkörbchen legen.
Gare mit Hefe ca. 45 - 60 Minuten.

Bei 250° mit Schwaden anbacken, bis die gewünschte Bräune erreicht ist und dann fallend auf 180° fertig backen. Gesamtzeit 55 Minuten.

Man kann den Sauerteig auch nach 1 stufiger Führung herstellen.
Man nimmt 20 gr. ASG 135 gr. Roggenmehl und 135 gr. Wasser und läßt das Ganze 16 Std. bei Raumtemperatur gehen.
Der Vorteil der 3 Stufenführung ist das feinere Aroma!

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Surixy

Danke für das schöne Rezept, ist sehr gut gelungen😊 Foto folgt 💫 Sonnige Grüße, Surixy 🐈

03.02.2019 09:57
Antworten
WillowHU

Hallo, ich habe das Brot heute gebacken aber es ist nahezu nichts geworden... Liegt aber wohl nicht am Rezept sondern daran, dass mir nicht klar war, dass die 310g Wasser eigentlich nur 160g Wasser und 150g Wasser für die SBK war. Und ich habe soooooooooooooviel Mehl dazutun müssen damit es einigermaßen war *g* Vielleicht könnte man das in der Beschreibung noch ändern ;-) ich werd das Brot dann wohl nochmal richtig backen müssen, denn geschmeckt hat es meiner kleinen Mäkelziege dennoch! Viele Grüße

19.06.2012 16:12
Antworten
libellulia

Leider nicht so mein Fall, aber die Erkenntnis war's ja auch wert... Es ist mir einfach zu hell und weizenlastig, Mischbrot halt. Bewertung lass ich mal stecken, weil es wirklich reine Geschmackssache ist. Wer Mischbrot mag, wird bestimmt glücklich damit! Werd mich dann wieder ans Rustikale Bauernbrot von Ketex halten. Das entspricht genau meinem Beuteschema, und da kann ich auch Sonnenblumenkerne einschmuggeln. ;)

13.01.2012 00:22
Antworten
gloryous

Hallo! Hat jemand das Brot auch schon ohne zusätzliche Hefe gebacken? Ich habe nämlich eigentlich einen sehr treibstarken Roggen-Sauerteig und benutze nie zusätzliche Hefe. Aber ich bin etwas sekptisch, da ich aus den vorigen Kommentaren nicht rauslesen kann, ob jemand das Brot auch schon ohne Hefe gebacken hat. Schonmal vielen Dank für die Antwort! Lg, gloryous

08.12.2011 16:47
Antworten
gloryous

Hallo! Ich habe das Brot gestern gebacken, ohne zusätzliche Hefe. Ich habe meinen ST aus Roggenvollkornmehl, wie immer, einstufig geführt. Das Roggenmehl Typ 1150 habe ich auch gegen Roggenvollkornmehl ausgetauscht. Ich habe auch etwas mehr Salz verwendet (16g) und etwas weniger Wasser als angegeben benötig. Das Brot habe ich nach dem Wirken etwa 1 Std und 45 min warm ruhen lassen und im BBA mit dem Programm "nur backen" 1 Stunde gebacken. Das Brot ist wunderbar aufgegangen, hat eine schöne Porung und ist gut durchgebacken und saftig! Vielen Dank für das tolle Rezept! Fotos folgen! Lg, gloryous

10.12.2011 14:20
Antworten
blacky278

Das Brot ist der Hammer!Nachmittag frisch gebacken, zum Abend die Hälfte aufgefuttert. Mir kam die Menge wenig vor, deswegen habe ich die Zutatenmenge einfach verdoppelt (warum, weiß ich auch nicht) Heraus gekommen ist ein riesiges Brot, was gerade nco so aufs Blech gepasst hat. Ich dachte schon, es sprengt meinen Herd:-))) Von mir 5* dafür. LG blacky278

26.01.2009 20:08
Antworten
hirschi1601

Hi Ketex! Ich hab eine Frage zum Gärkörbchen: Wie krieg ich den Laib vom Körbchen auf den heißen Backstein? Einfach draufklatschen aus einem halben Meter Höhe it ja wahrscheinlich nicht so toll. Hilfe! Liebe Grüße, Ella

16.12.2008 18:11
Antworten
Gelöschter Nutzer

Hallo Ella, man legt ein mit Roggenvollkornmehl gut bemehltes Brett auf das Garkörbchen und dreht das Ganze. Nun liegt der Teigling auf dem Brett. Jetzt schneidet man ihn ein und legt das Brett schräg auf den Backstein und mit einem guten Schwung rutscht er auf den Stein. Man kann sich solch ein Brett (Schießer) selber machen oder auch kaufen. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen. Liebe Grüße Gerd

16.12.2008 18:36
Antworten
hirschi1601

Wow, danke für die schnelle Antwort! Jetzt brauch ich bloß wieder ein funktionierendes Rohr und ich kann wieder Brot backen! juhu, Ella

16.12.2008 21:42
Antworten
Kati1989

Ich hab das Brot in Ermangelung eines Gärkörbchens in einer Kastenform gehen lassen und es dann gleich darin gebacken. Im Nachhinein hab ich das aber bereut, irgendwie hat das nicht so richtig gepasst und es wurde nicht ganz so schön wie deines. Aber trotzdem lecker, vielen Dank! LG, Kati.

14.10.2008 17:53
Antworten