Apfelmus


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.71
 (728 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

15 Min. normal 26.03.2003



Zutaten

für
2 kg Äpfel
2 EL, gestr. Zucker
¼ Liter Apfelsaft
etwas Zitronensaft
Zimt, gemahlen

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Koch-/Backzeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 35 Minuten
Äpfel schälen, achteln und vom Kerngehäuse befreien.

In einem Kochtopf 2 gestrichene EL Zucker schmelzen bis er karamellisiert (ca. 2 Min.). Dann die Apfelspalten dazugeben und bei reduzierte Hitze kräftig umrühren, bis sich der karamellisierte Zucker etwas vom Topfboden löst (weitere 1 - 2 Min.). Dann 0,25 l Apfelsaft dazu gießen, zudecken und kochen, bis die Äpfel völlig weich sind.

Dann die Äpfel mit einem Kartoffelstampfer zu Püree verarbeiten. Für die endgültige Konsistenz nach Belieben noch etwas Apfelsaft dazugießen. Zum Schluss mit Zucker, Zitronensaft und Zimt abschmecken.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Ina8178

Supertolles und schnelles Rezept, auch für Kinder. Das machen wir jetzt oft und frieren das Mus dann ein.

19.09.2022 15:26
Antworten
Redcrossrunner

Habe dieses Jahr das erste mal genügend Äpfel von unserem noch jungen Baum geerntet. Das Apfelmus ist super lecker und das Rezept schon im Kochbuch gespeichert. Vor allem die Idee mit dem Apfelsaft finde ich klasse. Da wir es gerne sehr fein mögen, hab ich es püriert. Von mir ★★★★★.

12.09.2022 15:29
Antworten
nyKo73

Das beste selbstgemachte Apfelmus! 5 Sterne von einer großen Familie

09.09.2022 16:49
Antworten
nudelmary

Genau so liebe ich Apfelmus und mit dem Schuss Apfelsaft ist eine prima Idee, besser als mit Wasser verdünnt. Vielen Dank für das Rezept und lg von nudelmary

23.08.2022 11:59
Antworten
nudelmary

Also ich habe 1 kg Falläpfel verwertet und das wurden 4 Kompottschälchen voll. Also 2 Marmeladengläser voll, würde ich sagen. Probiere es einfach mal aus, dann siehst Du die Apfelmusmenge. Lecker ist er auf jeden Fall! Lg nudelmary

23.08.2022 11:58
Antworten
Gelöschter Nutzer

Nelken sollten unbedingt mit dazu.

07.10.2003 19:17
Antworten
Jordin-Kay

Wie viel Nelken machst du darein und wie fischst du sie zum Schluss wieder raus...oder lässt du sie drin?

20.10.2012 13:16
Antworten
norci

Ich würde die Nelken in ein Tee-Ei legen, dass hängst dann rein und kannst es einfach wiederziehen, nur über die Menge weiss ich nicht bescheid. Ist ja ein ziemlich starkes Gewürz.

11.10.2014 21:52
Antworten
alamaria89

ich hab auf 750g äpfel (also, reines apfelfruchtfleisch nach schälen und kerngehäuseentfernung) 2 nelken mit gekocht, das passt sehr gut, finde ich :)

08.09.2015 10:38
Antworten
Lumina13

Wie lange kann man denn den apfulmus aufbewahren?

24.08.2018 17:59
Antworten