Eierlikörkuchen


Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern
Durchschnittliche Bewertung: 4.7
 (62 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

20 Min. normal 17.09.2008 4521 kcal



Zutaten

für
4 Ei(er)
250 g Butter
250 g Zucker
1 Pck. Vanillinzucker
1 Tasse Eierlikör
250 g Mehl
1 Pck. Backpulver

Nährwerte pro Portion

kcal
4521
Eiweiß
63,17 g
Fett
244,18 g
Kohlenhydr.
483,68 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 20 Minuten Gesamtzeit ca. 20 Minuten
Die Eier trennen. Die Eigelbe mit 250 g Butter, 250 g Zucker, 1 Pck. Vanillinzucker und 1 Tasse Eierlikör schaumig schlagen. Dann 250 g Mehl und 1 Pck. Backpulver unterrühren. Zum Schluss das Eiweiß steif zu Schnee schlagen und vorsichtig unterheben. Den Teig in eine vorbereitete Kuchenform füllen.

Im vorgeheizten Backofen bei 190°C auf der mittleren Schiene ca. 45 Min. backen.

Planen Speichern  Rezept speichern  Speichern



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Dragnes

Unser absolutes Lieblingsrezept! Der Kuchen schmeckt sehr gut nach Eierlikör, aber nicht zu extrem, eben genau richtig, und er ist super saftig und locker und die Kruste wird schön knackig. Auch nach dem Einfrieren schmeckt er immer noch genauso gut. Manchmal bleibt aus unerfindlichen Gründen eine Stelle "undurch", aber das tut dem Geschmack keinen Abbruch..

19.07.2022 21:20
Antworten
Binci01

Super leckerer und lockerer Kuchen, der wenigstens nach Eierlikör schmeckt! Bricht nur gerne leicht und man bekommt ihn manchmal nicht heile am Stück aus der Form (ist Mama auch schon öfter passiert). Hatte ihn in Herzspringform und zusätzlich mit backfesten Schokoladenstückchen (für Brownies von Dr. Irgendwas) gebacken, außerdem helles Dinkelmehl genommen. Fazit: Die Schokodrops sinken an der Teig-Einschüttstelle in der Mitte der Form auf den Boden. Dort braucht er länger, bis er durch ist und bricht auch gerne genau dort durch. Daher wird der nächste Versuch wie in Mamas identischem Rezept mit zusätzlich 100 g geschabter Blockschokolade und nur 180 g Zucker (reicht vollkommen) erfolgen. Er bekommt ja meist noch Topping/Zuckerguss mit Eierlikör und ein wenig Deko, so kann man Bruchstellen kaschieren. Mein Topping besteht meist aus Sahne und Mascarpone (1:1) oder Schmand statt Sahne, dort mit Vanillinzucker und Zitronensaft nach Geschmack (0,5 bis 1 Zitrone ausgepresst) oder Eierlikör anstelle Zitrone oder nur Sahne mit Vanillinzucker und festem Eierlikör in Sahne - meist auch oben drauf zwischen Sahne-Tupfen und ggf. Erdbeeren oder Schokoladesplitter. Backzeit in der Herzspringform bei mir: 160 Grad Umluft 70 Minuten, der Kuchen musste aber die letzten 15 Minuten abgedeckt werden, damit er nicht zu dunkel wird. Vorher war er mittig nicht durchgebacken - mein Ofen braucht immer länger, bis was durch ist.

05.05.2022 19:59
Antworten
ajomio

Wow! Wirklich sehr lecker und sehr fluffig. Ich habe auch weniger Zucker genommen. Weniger Temperatur und längere Backzeit. 5 Sterne wirklich. Den gibt's jetzt öfter und mein altes Rezept kommt in die Tonne:-).

30.01.2022 18:19
Antworten
Feinschmecker-KS

Der Kuchen ist wirklich sehr einfach zu machen und vom Geschmack her auch wirklich äußerst lecker! Ich habe allerdings die Temperatur auf 160° Umluft für 60 Minuten geändert. Damit ist er super fluffig geworden und nicht zu dunkel

21.11.2021 13:52
Antworten
Maria-Angelina

Ein super tolles und super leckeres Rezept!!! Ich habe es mindestens schon 5x gemacht, einfach, schnell und super lecker! Mein Tipp: es kann ruhig etwas mehr Eierlikör rein aber etwas weniger Zucker und ich gieße nach dem Backen dunkle geschmolzene Kuvertüre darüber und stelle es in Kühlschrank…Traumhaft und alle lieben es!

07.11.2021 12:18
Antworten
lachendermond90

Super leckerer Kuchen! Hab ich heute mittag gebacken und schon jetzt ist kaum mehr was übrig. Es haben sich alle förmlich draufgestürtzt!

08.07.2012 16:38
Antworten
Cyndie

boah, der kuchen ist der hammer *sabber ich hab ihn gebacken und als kleine variation noch gehackte mandeln beigemischt. außerdem hab ich die temperatur auf 175° gesenkt und dann zur backzeit nochmals 15 mins addiert. so wurde der kuchen auch nicht zu dunkel

29.05.2010 11:38
Antworten
blume2008

Hallo, wirklich ein toller Kuchen, geschmacklich jedenfalls. Beim Backen ist er mir zum Schluss etwas zusammen gefallen, komisch! Vielleicht kannst du mir einen Tip geben, woran das gelegen hat. Bei nächsten Mal werde ich die Temperatur etwas niedriger machen und den Kuchen länger backen, er ist mir etwas zu dunkel geworden. Aber schmecken tut er, ein Wucht! Lg. Blumme2008

08.05.2010 13:59
Antworten
Skorpion1966

Hallo, ist mir noch nicht passiert vielleicht einfach den Kuchen im Backofen abkühlen lassen. LG Skorpion1966

18.05.2010 21:53
Antworten
FrauMausE

Toller Kuchen! Die meisten Rezepte sind "Tassenkuchen" oder Rezepte mit Öl. Diese Rezept entspricht genau meinem "Backprofil" und ich kann es nur weiterempfehlen. Der Kuchen ist locker, schmeckt richtig gut nach Eierlikör und ist vor allem nicht klitschig. Von allen Eierlikörkuchen bisher das Beste!!! LG FrauMausE

08.04.2010 19:06
Antworten