Pizzateig mit Dinkelmehl


Rezept speichern  Speichern

herzhafte Alternative, knusprig und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.67
 (55 Bewertungen)
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Melde dich an und bewerte das Rezept.
Jetzt anmelden

30 Min. simpel 16.09.2008 986 kcal



Zutaten

für
1 kg Dinkelmehl (Type 630)
5 g Hefe, frische
3 TL Meersalz, grobes
5 EL Olivenöl
1 TL Zucker
½ Liter Wasser, lauwarmes. ca.
Mehl zum Ausrollen
Vereinfache deinen Alltag mit der digitalen Einkaufsliste Bring!
Auf die Einkaufsliste setzen

Nährwerte pro Portion

kcal
986
Eiweiß
31,44 g
Fett
13,37 g
Kohlenhydr.
176,22 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 30 Minuten
Das Mehl in Schüssel geben, eine Kuhle reindrücken und die Hefe und den Zucker mit etwas lauwarmem Wasser zugeben. Zugedeckt 1/2 Stunde ruhen lassen.

Dann das Salz dazugeben, durchkneten und nach und nach lauwarmes Wasser dazugeben, bis ein glatter fester Teig entstanden ist. Jetzt (...und wirklich erst jetzt!) das Olivenöl unterkneten.

Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank bei 8°C einen oder 2 Tage ruhen lassen. 2 Stunden vor dem Backen den Teig aus Kühlschrank nehmen.

Kleine Teiglinge formen (für ein 28er Rundblech ca. 220 - 250 Gramm, für ein eckiges Backblech ca. 500 Gramm) und nochmals 2 Stunden bei Zimmertemperatur zugedeckt ruhen lassen. Vor dem Auswellen den Teigling bemehlen.

Den Teig nach Wunsch belegen und die Pizza wie gewohnt backen.

Rezept speichern  Speichern

Rezept von

Gelöschter Nutzer



Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Maritschki

Hat schon mal irgend jemand diesen Teig eingefroren und dann wieder verwendet? Liebe Grüße

24.03.2021 09:59
Antworten
Chefkoch_Wanda

Hallo Maritschki Hefeteige - auch aus Dinkel kann man gut einfrieren. Ein Tipp von einer Userin ... gleich vorgeformt - also flach - einfrieren - dann ist er schneller wieder startbereit, wenn man Lust auf Pizza hat. Grüssle Wanda/Team Chefkoch.de

24.03.2021 10:16
Antworten
Sonnilein

Ich habe ein Brot daraus gebacken und es schmeckt toll! Zuerst sollte der Teig nur im BBA gerührt werden und in Ruhe gehen, aber das sah so gut aus, da hab ich den Backvorgang einfach gestartet. Ich hab 500g Dinkelmehl genommen und 9 g frische Hefe - perfekt!

03.03.2021 19:12
Antworten
danielaschimtz34

Hallo bei einem Kg Dinkelmehl frag ich mich ob das für eine normale Runde Form ca 26 cm gedacht ist oder für ein Backblech angegeben ist...Danke für Ihre Antworten 😊

16.02.2021 20:45
Antworten
laerk

Danke für dieses tolle Rezept, heute gebacken und alle waren begeistert. Der leckerste Teig den wir bisher hatten.

03.02.2021 18:14
Antworten
erlenbeach

Hört sich echt lecker an und würde ich gerne ausprobieren....... aber reichen tatsächlcih 5 g Hefe?????? Kann ich nicht ganz glauben, bei 1kg Mehl und dann auch noch Vollwertmehl.....hmmmm????? Über eine kurze Info würd ich mich gaaanz arg freuen. LG erlenbeach, die jetzt leider auch kein Weißmehl mehr essen darf.......

05.02.2010 18:45
Antworten
Mausehundi

Glaub mir, das reicht. Ich backe Brot immer mir ganz wenig Hefe. Ist viel bekömmlicher. Auch durch die lange Teigführung👌.

21.11.2018 07:08
Antworten
Xera

Hallo Kesselwart, vielen Dank für dieses tolle Rezept! Wegen Nahrungsallergie darf ich keine Weißmehl-Produkte mehr essen, aber dieser Teig hat mir und vorallem meiner - zugegeben verwöhnter - Famile toll geschmeckt. Wir haben übrigens die ersten Dinkelteig-Pizzen im Wagner Kugelgrill zubereitet - mein Erstversuch ;-) - und es hat beides - Teig und Zubereitungsart - überzeugt. Ein paar Tage später verarbeitete ich den restlichen Teig für den Backofentest ;-). Nun, was soll ich sagen?! Einfach genial! Liebe Grüße Xera

14.06.2009 13:27
Antworten
BinliKT

Zwei Fragen: - geht das auch mit Trockenhefe? - was passiert, wenn man die Kühlzeit wegläßt, weil man den Teig am selben Tag braucht? Danke für die Antworten im voraus!

13.02.2009 15:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sorry dass ich erst jetzt antworte. Trockenhefe geht auch,ich selber bin aber kein großer Freund davon. Wenn Du ihn am selben Tag brauchst würde ich etwas mehr Hefe nehmen und normales Streusalz da das grobe Salz eben Zeit braucht um sich aufzulösen. Geschmacklich ist es aber auf alle Fälle besser ihn eine Nacht oder auch 2 ruhen zu lassen. Grüßle Walle

01.03.2009 09:31
Antworten