Hauptspeise
Backen
Italien
Europa
Vegetarisch
Vegan
Basisrezepte
Pizza
Gluten

Rezept speichern  Speichern

Pizzateig mit Dinkelmehl

herzhafte Alternative, knusprig und lecker

Durchschnittliche Bewertung: 4.63
bei 50 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

30 Min. simpel 16.09.2008 986 kcal



Zutaten

für
1 kg Dinkelmehl (Type 630)
5 g Hefe, frische
3 TL Meersalz, grobes
5 EL Olivenöl
1 TL Zucker
½ Liter Wasser, lauwarmes. ca.
Mehl zum Ausrollen

Nährwerte pro Portion

kcal
986
Eiweiß
31,44 g
Fett
13,37 g
Kohlenhydr.
176,22 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 30 Minuten Ruhezeit ca. 1 Tag Gesamtzeit ca. 1 Tag 30 Minuten
Das Mehl in Schüssel geben, eine Kuhle reindrücken und die Hefe und den Zucker mit etwas lauwarmem Wasser zugeben. Zugedeckt 1/2 Stunde ruhen lassen.

Dann das Salz dazugeben, durchkneten und nach und nach lauwarmes Wasser dazugeben, bis ein glatter fester Teig entstanden ist. Jetzt (...und wirklich erst jetzt!) das Olivenöl unterkneten.

Die Schüssel mit Frischhaltefolie abdecken und im Kühlschrank bei 8°C einen oder 2 Tage ruhen lassen. 2 Stunden vor dem Backen den Teig aus Kühlschrank nehmen.

Kleine Teiglinge formen (für ein 28er Rundblech ca. 220 - 250 Gramm, für ein eckiges Backblech ca. 500 Gramm) und nochmals 2 Stunden bei Zimmertemperatur zugedeckt ruhen lassen. Vor dem Auswellen den Teigling bemehlen.

Den Teig nach Wunsch belegen und die Pizza wie gewohnt backen.

Rezept von

Gelöschter Nutzer

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

Conny D.

Hallo, die Frage ist zwar schon etwas älter... Ich hab die Wassermenge heut mal Löffelweise abgemessen. Bei der Hälfte des Teiges nehme ich 5 Esslöffel von der Gesamtwassermenge, zum anrühren des Vorteiges gebr. 😉

17.03.2020 17:24
Antworten
DHChief

Hi. Kann mir jemand verraten, welche Menge man unter „..mit etwas Wasser..„ verstehen soll? Hab leider noch nie etwas aus Teig gemacht, von daher... Danke

22.02.2020 18:58
Antworten
coma-oma

Perfekter Pizzateig! Je nachdem wie dick man den Teig mag, reicht er für zwei bis vier Bleche. Bei unserem ersten Versuch haben wir die angegeben 5g Hefe verwendet und hatten den Teig knapp 24 Stunden im Kühlschrank. Hat super geklappt! Wir backen Pizza im Ofen bei O-/U-Hitze 250°C; den mit Tomatensauce bestrichenen Teig auf unterster Schiene 8-10 min vorbacken, rausnehmen, Käse drauf, darauf den restlichen Belag und dann nochmal auf unterer Schiene ca. 6-7 min fertig backen. Da jeder Ofen anders ist und jeder den Teig unterschiedlich dick ausrollt, sollte man beim ersten mal die Pizza gut im Auge behalten. Auf jeden Fall erhält man so eine super knusprige Pizza. Da so immer nur eine Pizza allein in den Ofen kann, dauert es vielleicht ein paar Minuten länger, aber wir finden, der Aufwand lohnt sich.

22.01.2020 14:57
Antworten
rinalepsie

Super lecker, wir sind total begeistert! Waren viele Leute und haben das Rezept verdoppelt. Da ich das Rezept erst morgens ansetzen konnte, habe ich insgesamt 30g Hefe statt 10g (für 2Kg Mehl) genommen. Hat gut geklappt. Wird unser neues Standardrezept! 👌🏼😍

02.11.2019 22:06
Antworten
frauki93

Danke für das tolle Rezept! Die Pizza war so lecker. Ich habe allerdings Dinkelmehl Typ 1050 genommen und habe den Teig auch relativ schnell verwendet. Hat auch super geklappt also er muss nicht 1-2 Tage ruhen.

27.09.2019 22:49
Antworten
erlenbeach

Hört sich echt lecker an und würde ich gerne ausprobieren....... aber reichen tatsächlcih 5 g Hefe?????? Kann ich nicht ganz glauben, bei 1kg Mehl und dann auch noch Vollwertmehl.....hmmmm????? Über eine kurze Info würd ich mich gaaanz arg freuen. LG erlenbeach, die jetzt leider auch kein Weißmehl mehr essen darf.......

05.02.2010 18:45
Antworten
Mausehundi

Glaub mir, das reicht. Ich backe Brot immer mir ganz wenig Hefe. Ist viel bekömmlicher. Auch durch die lange Teigführung👌.

21.11.2018 07:08
Antworten
Xera

Hallo Kesselwart, vielen Dank für dieses tolle Rezept! Wegen Nahrungsallergie darf ich keine Weißmehl-Produkte mehr essen, aber dieser Teig hat mir und vorallem meiner - zugegeben verwöhnter - Famile toll geschmeckt. Wir haben übrigens die ersten Dinkelteig-Pizzen im Wagner Kugelgrill zubereitet - mein Erstversuch ;-) - und es hat beides - Teig und Zubereitungsart - überzeugt. Ein paar Tage später verarbeitete ich den restlichen Teig für den Backofentest ;-). Nun, was soll ich sagen?! Einfach genial! Liebe Grüße Xera

14.06.2009 13:27
Antworten
BinliKT

Zwei Fragen: - geht das auch mit Trockenhefe? - was passiert, wenn man die Kühlzeit wegläßt, weil man den Teig am selben Tag braucht? Danke für die Antworten im voraus!

13.02.2009 15:19
Antworten
Gelöschter Nutzer

Sorry dass ich erst jetzt antworte. Trockenhefe geht auch,ich selber bin aber kein großer Freund davon. Wenn Du ihn am selben Tag brauchst würde ich etwas mehr Hefe nehmen und normales Streusalz da das grobe Salz eben Zeit braucht um sich aufzulösen. Geschmacklich ist es aber auf alle Fälle besser ihn eine Nacht oder auch 2 ruhen zu lassen. Grüßle Walle

01.03.2009 09:31
Antworten