einfach
Haltbarmachen
Paleo
raffiniert oder preiswert
Resteverwertung
Schnell
Sommer
Vegan
Vegetarisch
Rezept speichern  Speichern Rezept speichern  Speichern

Das Rezept wurde erfolgreich in deinem Kochbuch gespeichert.

Das Rezept konnte nicht gespeichert werden, da deine Kochbuch-Hauptkategorie mit 300 Rezepten voll ist! Bitte verschiebe oder lösche einige Rezepte und versuche es dann erneut.


Eingelegte grüne Tomaten

Durchschnittliche Bewertung: 3.91
bei 9 Bewertungen
Perfekt
Sehr gut
Ganz gut
Ausbaufähig
Mangelhaft
Rezept bewerten

Vielen Dank!

Du hast das Rezept bereits bewertet.

Bewertungen anzeigen
Melde dich an und bewerte das Rezept.

15 Min. normal 16.09.2008 94 kcal



Zutaten

für
1 kg Tomate(n), grün geerntet
1 Liter Essig, (Einlegeessig)
1 TL Gewürzmischung, (Einlegegewürz)
1 TL Pfefferkörner
1 TL Salz

Nährwerte pro Portion

kcal
94
Eiweiß
3,66 g
Fett
0,58 g
Kohlenhydr.
8,12 g

Zubereitung

Arbeitszeit ca. 15 Minuten Gesamtzeit ca. 15 Minuten
Die Tomaten vierteln (Cocktailtomaten ganz lassen), in vorbereitete Gläser füllen. Mit dem Essigsud übergießen, fest verschließen und ca. 3 Wochen ziehen lassen.

Essigsud: Alle Zutaten auf ca 75°C erwärmen, nicht kochen!

Weitere Inspirationen zur Zubereitung in der Schritt für Schritt Anleitung





Kommentare

Dein Kommentar wird gespeichert...

Dein Kommentar wurde erfolgreich gespeichert.

Dein Kommentar konnte nicht gespeichert werden.

DivaLiSi

Hallo, danke für's Rezept. Hatte letztes Jahr einige kleine grüne Tomaten so verarbeitet und leider vergessen meine 5*Bewertung abzugeben. Dieses Jahr werde ich wieder die "grünen" Reste so verarbeiten. Schmecken meiner Meinung nach super zu gegrilltem Fleisch oder Käse.

28.09.2018 09:48
Antworten
Säzzel

Hallo. Kann mir hier jemand verraten was einlegeessig ist?

17.10.2017 17:59
Antworten
Chefkoch_Heidi

Hallo Säzzel, deine Frage wurde am 17.08.2013 07:01 Uhr schon mal gestellt und es gibt Antworten dazu. Liebe Grüße Heidi Chefkoch.de, Team Rezeptbearbeitung

18.10.2017 08:55
Antworten
KaBa99

Hallo zusammen, ich würde das Rezept gern probieren, habe viele grüne Tomaten geerntet. Kann man statt Einlege-Essig z.B. auch weißen Balsamico nehmen? Oder Apfelessig? Ich möchte nicht extra 4 l speziellen Essig kaufen und dann, weil ich ihn nicht weiter verwenden kann, den Rest wegwerfen.... Danke für Eure Hilfe

19.10.2016 11:28
Antworten
bibisonnenschein

Hallöchen Ich suche schon ewig diese Rezept. Meine Mutter kann sich leider nicht mehr erinnern wie sie es damals gemacht hat. Und jetzt lese ich es hier, bin höchst erfreut!!!! Ich danke euch. Wir haben sie zum Abendbrot zur Stulle gegessen, genauso wie saure Gurken. Dankeschön bibisonnenschein

12.10.2013 20:42
Antworten
tomotom

Ähm ... zur Allgemeinen Info Mal folgendes: "Grüne Tomaten" sind eine eigene Sorte und nicht die übrig gebliebenen "unreifen" ! Unreife Früchte sind bestenfalls schlecht bekömmlich.

10.11.2008 14:07
Antworten
dieterwoll

Sorry, wenn ich korrigiere, es gibt wohl grüne Tomatensorten, dia aber sind was eigenes und hier sicher nicht gemeint. Unreife, grüne Tomaten sind sehr wohl bekömmlich und bei entsprechender Zubereitung eine Delikatesse. Wer keine unreifen Tomaten ernten will, weil er die roten lieber mag, wartet einfach den Spätherbst ab und erntet dann die grünen, die partout nicht mehr rot werden wollen.

24.11.2010 20:31
Antworten
julisan

Hallo, ich habe für dieses Rezept die Tomaten genommen, welche Du hier beschreibst. Ich lebe noch........ LG julisan

14.12.2010 16:39
Antworten
Jill1

Hey, mich würde interessieren, wie lange das Ganze haltbar ist und ob es noch sterillisiert werden muß. Zu was eßt Ihr das? Grüße Jill

30.09.2008 15:29
Antworten
julisan

Hallo, das Ganze hält sich kühl und dunkel gelagert gut ein Jahr. Wir essen es am liebsten zu einer guten Jause mit Speck, Leberkäse und Wurst. LG julisan

02.10.2008 15:50
Antworten